Scubapro A2: Der kleine Tauchcomputer im Uhrenformat im Test

Scubapro A2 Test

Suchst Du derzeit nach einem kleinen Tauchcomputer im Uhrenformat und bei Deiner Recherche bist Du unter anderem auf den Scubapro A2, einen der aktuellen Nachfolger aus der legendären Aladin Tauchcomputer Serie, gestoßen? Bevor Du dich nun dazu entscheidest den Scubapro A2 zu kaufen, schaust Du dich aktuell nach hilfreichen Erfahrungen und Testberichten um, die Dir verraten, was der handliche Scubapro Aladin 2 Tauchcomputer im Uhrenformat denn alles kann und vor allem, wie er sich in der Praxis beim Tauchen schlägt?

Sollte das der Fall sein, dann bist Du hier auf unserem feel4nature Taucherblog genau richtig, denn wir haben den Scubapro A2 die letzten vier Wochen ganz ausgiebig beim Tauchen in Ägypten getestet und wollen Dir hier in unserem Testbericht zum Aladin A2 nun unsere persönlichen Erfahrungen mit der kleinen Tauchcomputer Uhr von Scubapro mit auf den Weg geben.

Als erfahrene Tauchlehrer und leidenschaftliche Taucher mit einigen tausend Tauchgängen wissen wir natürlich ganz genau, worauf es bei einem wirklich guten Tauchcomputer ankommt und was Du beim Tauchcomputer kaufen beachten solltest. Zudem kennen wir die meisten aktuellen Tauchcomputer Modelle auf dem Markt, sodass wir auch den Scubapro A2 sehr gut mit anderen Konkurrenten vergleichen können.

In unserem folgenden Scubapro A2 Tauchcomputer Test stellen wir Dir zuerst einmal die wichtigsten Funktionen und das erhältliche Zubehör des Aladin A2 vor. Im Anschluss verraten wir Dir, wie kinderleicht das Auslesen und Übertragen von Tauchgangsdaten mit dem Scubapro Tauchcomputer über Bluetooth funktioniert, bevor wir dann zu unserem abschliessenden Fazit kommen, in dem wir Dir erklären, für wen sich der A2 Tauchcomputer von Scubapro im Uhrenformat denn wirklich lohnt.

Scubapro Aladin A2 mit Sender

Der Scubapro Tauchcomputer Aladin A2 mit Sender ist schlicht verpackt.

Erster Eindruck der Scubapro Tauchcomputer Uhr

Der Scubapro A2 kommt recht umweltfreundlich in einer schicken Pappschachtel aus Naturpapier mit schlichtem Aufdruck in Schwarz daher. Beim Öffnen der Schachtel und dem ersten Blick auf den Scubapro Tauchcomputer aus der Aladin Serie trauen wir fast unseren Augen nicht, denn der A2 im Uhrenformat ist wirklich handlich. Mit einem Durchmesser von gerade einmal ca. 46 Millimeter passt hier der Begriff Tauchcomputer Uhr wirklich wie die Faust aufs Auge.

In solch einer kompakten Größe gibt es nur wenige Tauchcomputer auf dem Markt und wir wüßten ad hoc keinen, der dabei den Funktionsumfang des Scubapro A2 bieten würde. Schon beim ersten Blick ins Menü, dass weitestgehend selbsterklärend ist, wird ersichtlich, dass der A2 für das Sporttauchen, technische Tauchen (inkl. Sidemount, Trimix und CCR) und Apnoetauchen einsetzbar ist und dazu noch alle wichtigen Funktionen einer „normalen“ Armbanduhr für den Alltag mitbringt.

Das Gummiarmband des Aladin A2 ist auf den ersten Blick lang genug um diesen auch mit einem 7 Millimeter Tauchanzug oder sogar mit einem Trockentauchanzug zu nutzen. Doch selbst wenn das bei Dir nicht funktioniert, findet sich im Lieferumfang des Scubapro Tauchcomputer gleich eine praktische Armband-Verlängerung. Zusätzlich findest Du im Lieferumfang auch noch eine kleine Display-Schutzfolie, welche den Scubapro Aladin 2 vor Kratzern schützt.

Scubapro Tauchcomputer-Uhr Funktionen

Die kleine Scubapro Tauchcomputer-Uhr bietet zahlreiche Funktionen.

Funktionsumfang des Scubapro Aladin A2 Tauchcomputer

Beim ersten Blick in die umfassende Bedienungsanleitung sind wir vom gigantischen Funktionsumfang des Scubapro Tauchcomputers im Uhrenformat schon fast etwas erschlagen. In der Praxis stellt sich aber schnell heraus, dass sich im einfach aufgebauten Menu des A2 ganz einfach selektieren lässt, welche Funktionen des Tauchcomputers Du wirklich benötigst.

Ganz fernab von den Funktionen für Taucher ist der Scubapro Aladin A2 eine Art vollwertige Tauchcomputer Uhr. So lassen sich nicht nur verschiedene Zeitzonen für die Reise oder ein Alarm für eine Weckzeit einstellen, sondern der A2 besitzt auch Sportfunktionen wie eine Stoppuhr, einen Schwimmzug- und Schrittzähler sowie einen Höhenmesser und ein Barometer für die Wetterbestimmung.

Hier in diesem Tauchcomputer Test nun alle Möglichkeiten des Scubapro A2 für Taucher aufzulisten, würde sicherlich den Rahmen sprengen. Trotzdem wollen wir Dir im nächsten Abschnitt einmal einen Einblick in die wichtigsten Funktionen des Tauchcomputers im Uhrenformat mit auf den Weg geben, sodass Du für dich abschätzen kannst, ob sich der Kauf des Aladin A2 für Dich lohnt.

Scubapro Tauchcomputer

In Ägypten hatten wir optimale Bedingungen zum Test des Scubapro Tauchcomputers.

Scubapro A2: Ein Tauchcomputer für alle Taucher

Der Aladin A2 von Scubapro ist tatsächlich ein erstklassiger Tauchcomputer für Wassersport-Begeisterte jeglicher Art. Egal, ob beim Sporttauchen, technischen Tauchen inkl. Sidemount-Tauchen und Trimix, Tauchen mit einem Kreislaufgerät (CCR/Rebreather) oder beim Freitauchen und selbst beim Schwimmen, hast Du mit dem Scubapro A2 immer die passenden Funktionen zur Hand.

Im Schwimm-Modus lassen sich unter anderem die Länge und Tiefe der Armzüge aufzeichnen und beim Apnoetauchen, bekommst Du mit dem A2 einen Überblick zu allen wichtigen Tauchparametern (Max. Tiefe, Geschwindigkeit von Auf- und Abstieg u. v. m.) während Deines Tauchgangs.

Scubapro Tauchcomputer Uhrenformat

Der Scubapro A2 ist ein handlicher Tauchcomputer im Uhrenformat.

Tauchcomputer Funktionen für Sporttaucher

Als vollwertiger Tauchcomputer im Uhrenformat bietet der handliche Scubapro A2 alles, was Du von einem Tauchcomputer für Sporttaucher erwarten kannst. Neben der Auswahl zwischen Salz- und Süßwasser, lässt sich der Sauerstoffgehalt Deiner NITROX Mischung und der maximale Partialdruck einstellen, woraus der Computer eigenständig die maximale Tauchtiefe (MOD) errechnet.

Typische Tauchcomputer-Funktionen wie der Alarm beim zu schnellen Aufstieg, beim Erreichen der Nullzeitgrenze oder maximalen Tauchzeit, die Warnung und das Anzeigen von notwenigen Dekompressionsstops oder das Anzeigen einer schwachen Batterie lassen sich beim Scubapro A2 individuell einrichten.

Darüberhinaus erkennt der A2 selbstständig die aktuelle Höhe und passt so die Tauchgangsprofile zum Beispiel beim Bergseetauchen selbstständig an oder warnt Dich, wenn Du dich nach einem Tauchgang im Meer in Höhenlagen begibst, die ein Risiko in Bezug auf Deine aktuelle Sättigung des Gewebes darstellen.

Scubapro A2 Erfahrungen

Mit dem Scubapro A2 haben wir im Roten Meer gute Erfahrungen gemacht.

Besonders sicher wird das Sporttauchen mit dem Aladin 2 durch die Möglichkeit von zusätzlichen profilabhängigen Zwischenstopps (PDIS) beim Aufstieg und der Einstellung von individuellen MB-Leveln.

Die profilabhängigen Zwischenstopps oder Deepstopps, wie sie zum Teil bei anderen Tauchcomputer-Herstellern genannt werden, zeigen während des Aufstiegs auf einem typischen Multilevel-Tauchgang immer wieder den Timer für Zwischenstopps in einer Tiefe an, die eine optimale Entsättigung der verschiedenen Gewebearten forcieren sollen.

Über die Auswahl eines MB-Levels (L0 bis L9 = MB steht für Mikroblasen) kannst Du beim Scubapro A2 einstellen, wie konservativ der Tauchcomputer Deine Tauchgänge berechnet. Mit dem höchsten MB-Level L9 verkürzt der Scubapro A2 die Nullzeit, verringert die Aufstiegsgeschwindigkeit und baut Zwischenstops beim Aufsteigt ein, um einer Bildung von Mikroblasen entgegenzuwirken.

Aladin A2 Tauchcomputer

Der Aladin A2 Tauchcomputer bietet auch technischen Tauchern zahlreiche Optionen.

Tauchcomputer Funktionen für technische Taucher

Fernab vom riesigen Funktionsumfang für „normale“ Gerätetaucher im Rahmen der Grenzen für Sporttaucher, bietet der Scubapro A2 noch viele weitere nützliche Features, die ihn auch zu einem erstklassigen Tauchcomputer im Uhrenformat für technische Taucher, sogar mit redundantem Sidemount-System machen.

So unterstütz der Aladin A2 nicht nur das Tauchen mit mehreren Atemgasgemischen inkl. Trimix (Gemisch aus Sauerstoff, Stickstoff & Helium) und den damit verbunden Gaswechsel, sondern auch das Tauchen mit CCR-Systemen (Rebreather mit geschlossenem Kreislauf).

Für das Sidemount-Tauchen mit zwei separaten Atemgastanks und redundanten Systemen bietet der Aladin A2 Tauchcomputer von Scubapro zudem einen gesonderten Sidemount-Modus, der dafür sorgt, dass beide Atemgastanks in kleinen Schritten gleichstark genutzt werden.

Scubapro Tauchcomputer Kompass

Mit dem Scubapro Tauchcomputer mit Kompass lässt sich sicher Navigieren.

Tauchcomputer mit Kompass & Co.

Wie eingangs bereits erwähnt ist der komplette Funktionsumfang der Scubapro Tauchcomputer Uhr wirklich riesig, weshalb wir hier nicht auf alle Funktionen und Einstellungen eingehen können. Wirklich hilfreich sind vor allem noch der im Tauchcomputer integrierte und neigungsfähige Digitalkompass, der uns beim Navigieren über Seegraswiesen in Ägypten stets den richtigen Weg gezeigt hat.

Darüberhinaus hat der Aladin A2 noch einen hilfreichen Tauchgangs- und Dekoplaner, sowie ein Logbuch integriert, in dem bis zu 50 Tauchstunden der zuletzt absolvierten Tauchgänge inkl. der Profile abgespeichert werden.

Einen guten Überblick über die weiteren Funktionen und die Menüführung des A2 im Rahmen der Kurzanleitung von Scubapro – findest Du hier:

Trotz der zahlreichen Funktionen lässt sich der Scubapro Tauchcomputer im Uhrenformat übrigens kinderleicht über seine vier Bedienknöpfe steuern. Das übersichtliche Tauchcomputer-Menü, dessen Struktur Du in der Kurzanleitung findest, lässt sich mit zwei Knöpfen einfach durchschalten, während ein weiterer Knopf zum Auswählen des jeweiligen Menüpunktes genutzt wird.

Scubapro Aladin 2

Optionales Zubehör macht das Tauchen mit dem Scubapro Aladin 2 noch sicherer.

Optionales Zubehör für den Scubapro A2

Neben einigen Ersatz-Armbändern (Metal, Nylon, Silikon & Kautschuk) in verschiedenen Farben, gibt es für den Scubapro A2 Tauchcomputer als sinnvolles Zubehör auch einen Sender zur Übertragung des Luftdrucks in der Tauchflasche und einen Brustgurt zur Herzfrequenz- und Temperatur-Messung.

Durch die Nutzung der beiden Zubehörteile (Scubapro LED Transmitter Smart+ & Scubapro Brustgurt) kannst Du den Funktionsumfang der kleinen Aladin 2 Tauchcomputer Uhr noch einmal um einiges erweitern und Deine Tauchgänge mit dem Scubapro A2 noch etwas sicherer gestalten.

Tauchcomputer luftintegriert

Mit dem einfach zu paarenden Sender ist der A2 Tauchcomputer luftintegriert.

Tauchcomputer mit Luftintegration

Der Scubapro Smart+ LED Transmitter lässt sich unkompliziert auf Knopfdruck mit dem Scubapro A2 paaren und hat in unserem Test durchweg ohne Verbindungsabbruch funktioniert. Ist der Sender einmal mit dem A2 verbunden, finden sich Tauchcomputer und Sender in Zukunft automatisch wieder, sobald der Transmitter beim Aufdrehen der Tauchflasche mit Druck versorgt wird und der verbundene Tauchcomputer in der Nähe ist.

Mit der Luftintegration im Tauchcomputer über den Smart+ LED Transmitter kommen für Sporttaucher einige nützliche Funktionen hinzu, die jeden Tauchgang mit dem Aladin A2 noch einmal etwas sicherer machen. So bezieht der Tauchcomputer im Uhrenformat die Atemfrequenz des Tauchers fortan mit in die Berechnung der Nullzeit (maximale Gewebesättigung) mit ein.

Extrem praktisch ist auch die Anzeige der verbleibenden Grundzeit (RBT = RestBottomTime) die der Scubapro A2 Tauchcomputer anhand des bisherigen Tauchprofils und des verbleibenden Atemgases in der/den Tauchflasche/n berechnet. So kannst Du früh genug erkennen, wann Du aus der aktuellen Tiefe weiter aufsteigen musst, um Deinen Tauchgang sicher und mit genügend Reserve an Luft, oder genauer gesagt Atemgas zu beenden.

Scubapro A2 Display

Das Display des Scubapro A2 lässt sich zu jeder Zeit sehr gut ablesen.

Messung der Herzfrequenz und Hauttemperatur

Über den, im Handel als Zubehör erhältlichen Scubapro Brustgurt, kannst Du deinen aktuellen Puls und die Temperatur Deiner Haut während Deiner Aktivitäten (Schwimmen, Gerätetauchen, Apnoetauchen) an den A2 Tauchcomputer drahtlos übermitteln. Diese Werte werden dann auch im Logbuch des Scubapro Tauchcomputers abgespeichert.

Beim Frei- und Gerätetauchen erhöht die Integration von aktueller Puls und Hauttemperatur noch einmal die Sicherheit auf Deinen Tauchgängen. So lässt sich zum Beispiel beim Apnoetauchen ein Minimalpuls festlegen, bei dem der Tauchcomputer einen Alarmton absetzt und Dich so zum Beispiel vor einem Flachwasser-Blackout (Ohnmacht beim Auftauchen) warnt.

Beim sicheren Gerätetauchen hingegen spielt die körperliche Arbeitsleistung eine große Rolle, zu deren Berechnung der Scubapro A2 Tauchcomputer, neben der übertragenen Atemfrequenz vom LED Smart+ Sender, über den Brustgurt auch Deinen aktuellen Puls einbeziehen kann.

Auf diese Weise warnt Dich der Aladin A2 mit einem Alarm, wenn Dein Puls zu sehr in die Höhe schnellt und erkennt gleichzeitig, dass durch den schnellen Herzschlag und die stärkere Atmung mehr Stickstoff in das Gewebe gelangt. In der Folge wird die Berechnung der Dekompression dann vom A2 individuell angepasst und ggfs. die verbleibende Nullzeit reduziert.

Aladin A2 Tauchcomputer Bluetooth

Der Aladin A2 Tauchcomputer lässt sich mit Bluetooth leicht auslesen.

Scubapro Tauchcomputer mit Bluetooth

Zum Auslesen der Daten Deiner Tauchgänge oder für ein Update der System-Software benötigst Du beim A2 Scubapro Tauchcomputer im Uhrenformat keine umständlichen Kabel oder Docking-Stationen, da er sich ganz einfach per Bluetooth mit Deinem Desktopcomputer, Laptop, Tablet oder dem Smartphone verbinden lässt.

Alles, was Du dafür tun musst, ist die Bluetooth-Funktion im Menu des Scubapro A2 zu aktivieren und nach Verbindungsaufbau den angezeigten PIN-Code auf Deinem Endgerät eingeben. Danach kannst Du die Daten Deiner Tauchgänge mit der LogTRAK Software oder der App für mobile Endgeräte (Tablet & Smartphone) auslesen und Software-Updates des A2 durchführen.

Scubapro Tauchcomputer Logtrack

Der Scubapro Tauchcomputer im Uhrenformat ist mit LogTRAK kompatibel.

Tauchgänge in der LogTrak verwalten

Die LogTRAK Software ist für Mac und Windows Nutzer erhältlich. Für Tablets und Smartphones gibt es zudem eine übersichtliche App zur Tauchgangsverwaltung für Android und IOS Nutzer. Wir haben bisher nur die iPhone-App auf unserem Smartphone genutzt, um die Profile aus unserem Scubapro A2 und G2 Tauchcomputer auszulesen und das ist wirklich sehr einfach.

Nach dem Verbinden von iPhone und Scubapro Tauchcomputer über Bluetooth, brauchst Du in der LogTRAK App nur auswählen, welche Tauchgänge (Alle, nur neue TG, TG seit Datum X) Du in die App importieren möchtest und schon kannst Du dir die Tauchgänge in der App anschauen und weitere Details (Name und Beschreibung des Tauchplatz), wie in einem digitalen Logbuch, vermerken.

Tauchcomputer Uhr

Unsere Erfahrungen mit der Tauchcomputer Uhr waren durchweg positiv.

Unser Fazit zum Scubapro A2 Tauchcomputer im Uhrenformat

Um es gleich vorwegzusagen, der Scubapro A2 Tauchcomputer im Uhrenformat hat uns in unserem Tauchcomputer Test mehr als nur positiv überrascht. Zu Beginn hatten wir noch einige Bedenken, ob eine kleine Tauchcomputer-Uhr mit so vielen Funktionen tatsächlich noch benutzerfreundlich und leicht ablesbar sein kann, doch der Aladin A2 von Scubapro hat uns schon auf den ersten Tauchgängen eines Besseren belehrt.

Das gestochen scharfe Matrix-Display des handlichen Scubapro Tauchcomputers lässt sich selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen unter Wasser noch sehr gut ablesen. Durch die anpassbaren Displayanzeigen (Light & Classic Modus), kann die Anzeige zudem teilweise auf die Vorlieben des jeweiligen Tauchers angepasst und wichtige Werte in großen Ziffern hervorgehoben werden.

Weitere Informationen, Bewertungen und die Möglichkeit zum Kauf des Scubapro A2 Tauchcomputers im Uhrenformat – findest Du hier:

Der Scubapro A2 ist ein idealer Tauchcomputer für erfahrene Taucher, die ihren Tauchcomputer auch im Alltag oder im Urlaub gerne als Uhr tragen und bei anderen Wassersport-Aktivitäten nutzen wollen. Auch für technische Taucher und Taucher mit Kreislaufgeräten, die einen handlichen Tauchcomputer im Uhrenformat suchen, ist der Aladin A2 eine wirklich gute Wahl.

Scubapro Aladin A2 Tauchcomputer

Den Scubapro Aladin A2 Tauchcomputer können wir für erfahrene Taucher empfehlen.

In den vier Wochen, die wir den Scubapro Aladin A2 ausgiebig im Roten Meer getestet haben, gab es keinerlei Probleme mit der Tauchcomputer Uhr. Die umfangreichen Funktionen und deren Bedienung sind für uns durch die übersichtliche Menüstruktur schon nach wenigen Tauchgängen zur Routine geworden.

Bei der Nutzung des A2 Tauchcomputer mit Sender hat uns vor allem die Berechnung der verbleibenden Grundzeit (RBT) gefallen, die wir schon vom Scubapro G2 und vom Uwatec Galileo Sol Tauchcomputer kennen. Die ungefähre Anzeige der verbleibenden Zeit für den Tauchgang, macht die Planung unter Wasser (Umkehrpunkt, Beginn des Aufstiegs etc.) extrem einfach.

Statt einem wiederaufladbaren Akku, nutz der handliche Scubapro A2 Tauchcomputer übrigens eine handelsübliche CR2450 Batterie für den Betrieb. Nach Angaben des Herstellers hält diese etwa 2 Jahre oder 300 Tauchgänge, bevor sie – am besten von einem zertifizierten Scubapro Partner – gewechselt werden muss. Der Batteriestand wird vom Aladin A2 angezeigt und vor einem schwachen Batteriestand gewarnt. So weißt Du, wenn es an der Zeit ist, sich um den Austausch der Batterie zu kümmern.

Tauchcomputer Uhrenformat

Der Aladin A2 ist einer der besten Tauchcomputer im Uhrenformat.

Noch mehr zum Thema Tauchcomputer Test

Das war er auch schon wieder, unser ausführlicher Testbericht zum Scubapro A2 Tauchcomputer im Uhrenformat. Wir hoffen sehr, dass Dir unsere Erfahrungen und Tipps bei Deiner Entscheidung helfen, ob Du dir den Scubapro A2 Tauchcomputer kaufen solltest. Wenn Du noch Fragen zum Aladin A2 hast oder Deine persönlichen Erfahrungen zur Tauchcomputer Uhr von Scubapro mit uns teilen möchtest, dann nutze doch unsere Kommentarfunktion unter diesem Artikel.

Hier auf unserem Taucherblog findest Du noch viele weitere Testberichte und Tipps rund um das Thema Tauchen und Taucherausrüstung und natürlich kommen auch regelmässig neue Blogartikel hinzu. Eine kleine Auswahl an beliebten Artikeln aus unserem Tauchblog, die Dir auch gefallen könnten – findest Du hier:

Wenn Du noch mehr über uns und unseren Outdoor- und Tauchabenteuer erfahren und keinen unserer Artikel mehr verpassen möchtest, dann unterstütze und folge uns doch auch auf den sozialen Netzwerken bei Tripadvisor, Facebook, YouTube, Instagram, Twitter und Flipboard – dort gibt’s immer wieder aktuelle Artikel, News, Bilder und Videos von unseren Tauchgängen, Wanderungen und Reisen.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Anmerkung*: Bei den verlinkten Produkten auf dieser Webseite handelt es sich zum Teil um Affiliate Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.