Taucheranzug – die richtige Tauchausrüstung für Einsteiger & Anfänger

Taucheranzug

Bist Du gerade auf der Suche nach einem passenden Taucheranzug? Einem Shorty, 3mm, 5mm oder 7mm Tauchanzug aus Neopren, der perfekt auf Deine Bedürfnisse passt und Dir genügend Wärmeisolierung und Schutz auf Deinen Tauchgängen bietet? Oder tauchst Du vorwiegend in wirklich kalten Gewässern, absolvierst häufig tiefere Tauchgänge oder frierst schon bei geringeren Wassertemperaturen, so dass Du auf der Suche nach einem hochwertigen Trockentauchanzug bist?

Egal zu welcher Gruppe von Tauchern Du gehörst und welchen Tauchanzug für Herren oder Damen Du gerade suchst, hier in diesem Artikel haben wir einmal alle wichtigen Informationen rund um das Thema „Tauchanzug Kaufen“ für Anfänger und Einsteiger in den Tauchsport zusammengestellt und Dir kurz zu allen verfügbaren Versionen eines Taucheranzugs erklärt, wofür Du ihn am besten einsetzen kannst.

Dazu gibt’s von uns als langjährigen Tauchlehrer und leidenschaftlichen Tauchern, mit mehreren tausend Tauchgängen rund um den Globus, noch unsere besten Tipps zum Thema Tauchanzug und ein paar wertvolle Kaufempfehlungen mit dazu. Als Tauchlehrer und Taucher mit mehr als 20 Jahren Taucherfahrung, haben wir schon alle Arten von Taucheranzügen getestet und wissen vorauf es beim Kauf des richtigen Trocken- oder Neoprenanzug für Tauchern wirklich ankommt.

Wichtig beim Kauf Deines ersten eigenen Tauchanzuges ist vor allem, dass Du einen Taucheranzug auswählst, der möglichst viele Deiner Bedürfnisse abdeckt, so dass Du zu Beginn nicht zu viel Geld ausgibst, oder gleich mehrere Anzüge kaufen musst.

Darum findest Du nun im Folgenden auch erst einmal eine kurze Übersicht worauf es beim einem Tauchanzug wirklich ankommt, bevor wir auf die vielen verschiedenen Arten von Neoprenanzügen eingehen die es am Markt zu kaufen gibt.

In unseren kleinen Artikelserie zum Thema „Die richtige Tauchausrüstung für Anfänger und Einsteiger“ haben wir übrigens auch schon einige andere Artikel zu weiteren wichtigen Ausrüstungsgegenständen für Taucher verfasst, vielleicht sind diese Artikel zum Thema ABC Ausrüstung, Tarierjacket etc. ja auch für Dich interessant, daher haben wir Dir diese Artikel am Ende noch einmal verlinkt…

Taucheranzug 5mm Halbtocken

Einen Taucheranzug 5mm Halbtocken gibt’s für Damen und Herren.

Tauchanzug kaufen, darauf musst Du achten!

Beim Kauf Deines ersten Taucheranzuges musst Du vor allem darauf achten, dass er auch tatsächlich Deinen Anforderungen entspricht und Dir in den verschiedenen Regionen in denen Du tauchen gehst, bestmögliche Dienste leistet. Daher wirst Du dir also zu allererst einmal die Frage stellen müssen, wo Du mit Deinem Taucheranzug in erster Linie auf Tauchgängen unterwegs bist.

Häufig kaufen Taucher aus preislichen Aspekten als ersten Tauchanzug erst einmal einen dünneren 3mm Neoprenanzug oder Neopren Shorty für wärmere Gewässer, da diese mit Abstand am günstigsten sind, auch für Einsteiger erst einmal keine allzu große Investition bedeuten und es häufig sogar viel billiger ist, einen einfachen Neoprenanzug für Taucher zu kaufen, als einen schlecht sitzenden im Urlaub zu leihen.

01 | Wärmeisolierung:

Am wichtigsten ist beim Kauf Deines ersten eigenen Tauchanzuges vor allem die richtige Wärmeisolierung, sprich Du musst Dich bei einem Neoprenanzug, den es vorwiegend in 3mm, 5mm und 7mm als Nasstauchanzug oder ein Halbtrocken-Tauchanzug gibt, für die richtige Dicke des Neopren entscheiden.

Solltest Du ausschliesslich im Kaltwasser Tauchen gehen, kann vielleicht auch die Entscheidung für einen deutlich teureren Trockentauchanzug die richtige Entscheidung sein oder Du verstärkst die Wärmeleistung Deines Neoprenanzuges mit einem Unterzieher fürs Tauchen oder einer Eisweste.

Wann, welcher Taucheranzug denn nun für Dich genau die richtige Wahl ist, erfährst Du etwas weiter unten in diesem Artikel, wo wir Dir alle unterschiedlichen Arten an Neoprenanzügen für Taucher und Trockentauchanzügen beschrieben haben.

02 | Verarbeitung

Neben der Art bzw. Dicke des Tauchanzuges spielt vor allen auch die Verarbeitung eine große Rolle beim Kauf. Günstige Neoprenanzüge für Taucher gehen in der Regel um einiges schneller kaputt, da sich die Nähte auflösen oder das Material durch die ständige Feuchtigkeit und ggfs. das Salzwasser sehr schnell altert.

Daher kann es hilfreich sein beim Kauf eines Neoprenanzuges für Taucher auf große Marken zu setzen, die Erfahrung mit Taucheranzügen haben und von denen man immer wieder positives zum im Bezug auf die Qualität hört.

Aber selbst wenn Du einen sehr günstigen „no-name“ Taucheranzug kaufst, muss das nicht zwingend schlecht sein. Achte dann einfach besonders auf die Verarbeitung der Nähte und des anderen Materials.

Neoprenanzug für Taucher

Ein Neoprenanzug für Taucher ist z.B. durch Salzwasser starken Belastungen ausgesetzt.

03 | Passform

Natürlich muss ein Tauchanzug – egal ob Nass-, Halbtrocken- oder Trockentauchanzug – auch wirklich passen, damit er Deinen Körper beim Tauchen auch warmhalten und schützen kann. Ein Tauchanzug der zu groß ist, sorgt für einen schnelleren Wasseraustausch so dass Du schneller auskühlst und zudem kannst Du damit auch leichter irgendwo „hängenbleiben“.

Zu eng darf ein Tauchanzug aber natürlich auch keinesfalls sitzen, da dies unter Wasser auf Deinen Tauchgängen schnell zu Panik, Beklemmung und Platzangst führen kann, was beim Tauchen schnell lebensgefährlich wird.

Daher gilt, ein 3mm, 5mm und 7mm Tauchanzug sollte immer straff sitzen aber niemals so eng, dass Du das Gefühl hast, dass er Dich irgendwie einschränkt. Trockentauchanzüge aus Neopren oder Trilaminat sitzen immer „locker“ da diese zur Tarierung mit Luft gefüllt werden, hierbei ist es daher vor allem der Sitz der Manschetten und der Schnitt des Tauchanzugs auf den Du achten musst.

04 | Manschetten

Bei Halbtrocken Neoprenanzug für Taucher und bei einem Trockentauchanzug findest Du mindestens an Armen und Beinen Manschetten aus Latex oder anderem Gummi, die den Tauchanzug abdichten. Bei diesen Manschetten solltest Du vor allem darauf achten, dass sie gut verarbeitet und nicht schon beim Kauf beschädigt sind. Zudem sollten auch die Manschetten, genau wie oben schon erwähnt der Tauchanzug selbst, zwar straff sitzen, Dich aber nicht einschränken.

05. | Reissverschlüsse

Bein den Reissverschlüssen bei allen Taucheranzügen solltest Du immer auf Leichtgängigkeit und eine sehr gute Verarbeitung achten, schliesslich sind die Reissverschlüsse das am meisten beanspruchte Teil an Deinem Tauchanzug. Bei Halbtrocken- und Trockentauchanzügen müssen die Reissverschlüsse zudem auch noch dicht sein um einen Wassereinbruch zu verhindern.

Taucheranzug Manschette

Manschetten am Tauchanzug sorgen dafür, dass kein Wasser eintritt.

Unsere Tipps zum Taucheranzug kaufen

Wenn Du dich gerade das erste Mal damit beschäftigst Dir einen eigenen Taucheranzug zu kaufen, dann wird Dich das riesige Angebot an Neoprenanzügen für Taucher vielleicht erst einmal ein wenig überfordern und sogar Trockentauchanzüge gibt’s mittlerweile von allen namhaften Herstellern.

Unser persönlicher Tipp für den Kauf des ersten Taucheranzugs; fang erst einmal mit etwas einfachem an. Einen 3mm Tauchanzug für das Tauchen im Urlaub oder einen Nassanzug mit 5mm Neopren ist nicht sonderlich teuer und Du kannst Dir zum Vergleichen einige Modelle über das Internet bestellen. Dabei brauchst Du auch keine besondere Beratung oder ähnliches – denn bei solchen Taucheranzügen lässt sich schnell erkennen worauf es ankommt und ob Dir diese richtig passen.

Da wir mittlerweile nur noch selten im kalten Wasser tauchen gehen und ich persönlich selbst in kalten Bergseen etc. mit einem 5mm Halbtrocken Tauchanzug und Unterziehen tauchen gehe, sind wir schon vor einiger Zeit bei 3mm und 5mm Taucheranzügen auf Neoprenanzüge für Surfer umgestiegen.

Die Surfbranche ist da um einiges weiter und die Neoprenanzüge für Surfer haben meist tolle Features und sind im Ausverkauf fast immer um ein Vielfaches günstiger als vergleichbare Tauchanzüge. Dabei ist der einzige gravierende Unterschied, dass die Neoprenanzüge für Surfer in der Regel etwas mehr Elastan enthalten und damit dehnbarer und leichter anzuziehen sind – im Gegenzug verlieren sie dafür im Vergleich zu Taucheranzügen etwas an Wärmeisolation, aber das kannst Du ja beim Kauf bereits berücksichtigen.

Wenn Du dir allerdings einen „dicken“ 5mm oder 7mm als Halbtrocken Tauchanzug oder gleich einen Trocki zulegen willst, so ist es wirklich sinnvoll, Dich gut beraten zu lassen oder zumindest mehrere Anzüge miteinander zu vergleichen. Vielleicht kannst Du dich ja dabei auch von befreundeten Tauchern inspirieren lassen und dann ein paar verschiedene Anzüge im Internet zur Anprobe bestellen.

Wir haben Dir hier in unserem Artikel in jedem Fall einmal ein paar Tauchanzüge verlinkt, mit denen wir selbst schon gute Erfahrungen gemacht haben oder von befreundeten Tauchern und Tauchlehrern wissen, dass die Anzüge wirklich etwas taugen…

Taucheranzug 7mm Eisweste

Ein Taucheranzug mit 7mm und Eisweste schützt bei kalten Wassertemperaturen.

Die gängigsten Taucheranzug Arten

Nachdem wir nun die wichtigen Punkte zum Tauchanzug Kaufen abgehakt haben, kommen wir nun ohne weitere Umwege direkt zu den verschiedenen Arten von Tauchanzügen für Damen und Herren, mit der jeweiligen Erklärung wofür und in welchen Tauchregionen Du das betreffende Modell am besten einsetzen kannst.

Bitte bedenke dabei, dass Du im Bezug auf die Wärmeisolierung eines Taucheranzugs natürlich nur selber wissen kannst, wie empfindlich Du selbst gegen Kälte bist. Auch wenn ich selber, wie oben bereits erwähnt, selbst bei geringen Wassertemperaturen nur wenig Isolierung brauche, so kann das bei Dir persönlich schon wieder ganz anders sein.

Daher sind die hier genannten Temperaturen oder Reiseziele natürlich nur Richt- und Erfahrungswerte, die bei Dir persönlich ganz anders ausfallen können. Denke vor allem auch daran, dass Dein Körper bei tiefen Tauchgängen und vielen Wiederholungstauchgängen deutlich schneller auskühlt.

So erklärt es sich auch, dass Du selbst im warmen Ägypten ab und zu Tauchguides siehst, die im Herbst und Winter dort mit Trockentauchanzügen oder dicken 7mm Neoprenanzügen für Taucher unterwegs sind.

Taucheranzug Damen 7mm

Einige Taucheranzüge haben einen extra Schnitt für Damen.

Tauchanzug für Damen

Aufgrund der individuellen Körperform von Frauen gibt es mittlerweile viele Hersteller, die ihre Tauchanzüge speziell auf die Bedürfnisse von Frauen abstimmen, was den Tragekomfort eines Tauchanzuges für Taucherinnen deutlich erhöht. Dazu zählen nicht nur eine besondere Schnittform des Taucheranzuges, sondern auch das Vermeiden von drückenden Frontreissverschlüssen und ganz individuelle Farben und Design des Taucheranzugs.

Auch wenn die Herren Neoprenanzüge für Taucher eigentlich eher Unisex-Anzüge sind, ist es für Frauen daher durchaus sinnvoll einen speziellen Tauchanzug für Frauen zu kaufen – allerdings haben wir als Tauchlehrer dabei häufig die Erfahrung gemacht, dass viele Tauchanzüge für Damen eher auf zierliche Frauen abgestimmt sind, so dass es für etwas „stämmigere“ Damen unter Umständen doch besser sein kann einmal einen Herren Taucheranzug zu probieren.

Boardshort & Lycra

In warmen Gewässern geht’s auch mit Boardshort & Lycra statt mit Tauchanzug.

Nass- und Halbtrocken Taucheranzug aus Neopren

Der wohl weltweit am meisten verwendete Taucheranzug ist sicherlich der Neopren Tauchanzug für Herren und Damen, als Halbtrocken und Nasstauchanzug. Darum starten wir mit diesen Anzügen auch hier in unserem Artikel. Da weltweit am meisten in warmen Regionen getaucht wird, ist es sicherlich auch kein Wunder, dass gerade der Neopren Shorty und der 3mm Nasstauchanzug unter den Neoprenanzügen für Taucher weltweit am häufigsten vertreten sind.

Der Neopren Shorty für Taucher

Der Neopren Shorty hat, wie der Name schon sagt, nur kurze Arm- und Beinlinge oder als Tauchanzug für Damen teilweise sogar gar keine Beine und bietet somit natürlich auch nur wenig Wärmeisolierung und auch keinen besonderen Schutz – daher ist er nur bei sehr warmen Wassertemperaturen im Meer ab ca. 27° Grad Celsius, zum Schnorcheln an der Wasseroberfläche oder für Tauchgänge im Pool sinnvoll.

Ganz offen gesagt sind wir selber keine großen Fans eines Neopren Shorty, da Du beim Tauchen an Riffen im Meer Deine Arme und Beine mit etwas Neopren schützen solltest und wenn Du schon im Freiwasser ohne besonderen Schutz der Extremitäten tauchst, dann reicht bei warmen Wassertemperaturen eigentlich auch ein Boardshort und ein Lycra, so wie es weiter unten im Artikel erwähnt wird.

Aber letzten Endes ist das wahrscheinlich eine Sache des Geschmacks, ob Du einen Neopren Shorty nun gut findest oder eben nicht, und das wichtigste ist sowieso, dass Du dich in Deinem Tauchanzug wirklich wohl fühlst.

Ein paar Neopren Shorties, unter anderem von Neoprenanzug Herstellern aus dem Surfsport, die wir persönlich empfehlen können – findest Du hier:

Ob Du jetzt ein Fan eines Neopren Shorty bist oder nicht, musst Du letzten Endes ganz alleine entscheiden, positiv ist in jedem Fall, dass Du einen eng anliegenden Shorty auch unter Deinem normalen Tauchanzug anziehen kannst um dessen Wärmeisolierung zu erhöhen.

Der 3mm Tauchanzug

Ein Tauchanzug mit 3mm Dicke ist für die allermeisten Taucher im Prinzip der ideale Tauchanzug für Urlaubs- und Gelegenheitstaucher in warmen Regionen. Wenn Du also häufig in Ländern wie Ägypten, den Malediven oder auch Indonesien zum Tauchen unterwegs bist, dann ist ein Tauchanzug 3mm ein wirklich gute Wahl.

Selbst wenn Du doch etwas kälteempfindlicher bist lässt sich so ein 3mm Neoprenanzug für Taucher auch noch mit einem Unterzieher ggfs. mit Kopfhaube ergänzen, so dass Du auch hier die Wärmeisolierung noch etwas erhöhen kannst.

Wir selbst tauchen in den meisten Regionen der Welt auch mit einem dünnen 3mm Tauchanzug und die 3mm Neoprenanzüge, die wir selbst nutzen und empfehlen – findest Du hier:

Einige der 3mm Tauchanzüge verfügen teilweise an den Armen und Beinen über ein etwas dünneres Neopren von nur 2 Millimetern, da die Extremitäten im Wasser u.a. durch die Bewegung weniger schnell auskühlen. Durch das dünnere Neopren sind die Tauchanzüge noch leichter An- und Auszuziehen und bieten einen sehr hohen Tragekomfort.

Unterzieher Tauchanzug Neopren

Unterzieher aus Neopren für Taucher bieten zusätzliche Isolation in kaltem Wasser.

Der 5mm Tauchanzug

Für die meisten Taucherinnen und Taucher ist der Taucheranzug mit 5mm dickem Neopren die ideale Wahl für Regionen mit gemässigten Wassertemperaturen um die 20° Grad Celsius, also für sommerliche und flache Tauchgänge in europäischen Seen oder im Mittelmeer. Da Taucherinnen und Taucher bei einer hohen Anzahl an Wiederholungstauchgängen schneller auskühlen kann ein 5mm Tauchanzug auch die ideale Wahl für eine Tauchsafari oder einen Tauchurlaub in wärmeren Regionen sein.

Neopren Tauchanzüge in 5mm Stärke gibt es von einigen Herstellern auch als Halbtrocken-Tauchanzug. Dieser ist zwar nicht wie ein Trockentauchanzug komplett wasserdicht, sorgt aber durch Manschetten und einen wasserdichten Reissverschluss dafür, dass nur ein ganz geringer Wasseraustausch stattfindet, während bei einem Nassanzug das Wasser ungehindert durch den Anzug strömt.

Die 5mm Nass- und Halbtrocken Tauchanzüge, die wir Dir als Tauchlehrer empfehlen können und die wir über Jahre hinweg selbst nutzen – findest Du hier:

Die Halbtrocken 5mm Tauchanzüge bieten natürlich einen viel größeren Schutz vor kaltem Wasser, dafür sind sie allerdings auch deutlich umkomfortabler An- und Auszuziehen. Wie bei den 3mm Tauchanzügen lässt sich die Wärmeisolierung der 5mm Taucheranzüge natürlich auch noch mit einem Unterzieher oder einer Eisweste über dem Tauchanzug steigern.

Shorty Taucheranzug

Ein Shorty als Taucheranzug ist bei vielen Tauchern beliebt.

Der 7mm Taucheranzug

Der Tauchanzug aus durchgängig 7 mm dickem Neopren ist der wärmste Neoprenanzug für Taucher, da alles darüberhinaus einfach zu „steif“ und unbequem ist und Dir zudem bei Deinen Tauchgängen einfach zu viel Auftrieb verleiht. Wärmer als mit einem Tauchanzug 7mm geht’s also nur noch mit einer zusätzlichen Eisweste, einem Unterzieher fürs Tauchen oder gleich einem Trockentauchanzug aus Neopren oder Trilaminat und dem entsprechenden Unterzieher.

Zwar gibt’s einige Hersteller, die an einigen Stellen solch dicker Tauchanzüge partiell auch 8 Millimeter dickes Neopren einsetzen, aber das ist eher die Ausnahme und auch nicht durchgängig am gesamten Tauchanzug der Fall.

Zwei Modelle von 7 mm Halbtrocken Tauchanzügen für Herren und Damen, die wir selbst schon getaucht haben oder als Tauchlehrer im Einsatz bei unseren Tauchschülern hatten – findest Du hier:

In der Regel gibt’s 7 mm Neoprenanzüge im Tauchsport fast ausschliesslich als Halbtrocken Tauchanzüge und sind ohne Eisweste oder Unterzieher in der Regel ideal für Wassertemperaturen zwischen 15° und 20° Grad Celsius.

Die Neopren Eisweste für Taucher

Wem ein 7 mm Tauchanzug noch nicht warm genug ist, aber trotzdem nicht mir einem Trockentauchanzug tauchen mag, der kann als zusätzliche Isolierung noch auf eine Eisweste zurückgreifen, die in der Regel auch noch über eine angesetzte Kopfhaube verfügt. Durch die Eisweste wird zum einen der Torso noch einmal zusätzlich isoliert und dazu auch noch einmal der Wasseraustausch im Anzug weiter verringert.

Einige Beispiele für Eiswesten, die Du über Deinen 7 mm Tauchanzug anziehen kannst – findest Du hier:

Normalerweise sind Eiswesten individuell mit allen 5 und 7 Millimeter starken Tauchanzügen kombinierbar, haben aber in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung verloren, da Trockentauchanzüge mit der Zeit immer erschwinglicher geworden sind.

Halbtrocken Taucheranzug 7mm

Ein 7mm Halbtrocken-Tauchanzug hält auch bei geringen Temperaturen warm.

Der Trockentauchanzug aus Neopren oder Trilaminat

Wenn Du regelmässig in kalten Gewässern tauchen gehst oder generell schnell bei niedrigeren Wassertemperaturen frierst, dann lohnt sich wahrscheinlich auch die Anschaffung eines etwas teureren Trockentauchanzuges inklusive eventuell notwendigem Zubehör für Dich. Wie der Name schon sagt, ist ein Trockentauchanzug zu 100% wasserdicht, was durch eng anliegende Manschetten aus Latex/Gummi an Hals, Armen und Beinen und einen Gasdichten Reissverschluss erreicht wird.

Im Gegensatz zu einem Nass- oder Halbtrocken Tauchanzug aus Neopren lässt sich der Trockentauchanzug somit während des Tauchgangs auch mit Luft bzw. speziellem Gas füllen, mit dem Du so Deine Tarierung beim Tauchen steuern kannst. Zusätzlich wirkt die Füllung mit Luft oder Gas im Trockentauchanzug noch wärmeisolierend, was sich vorwiegend technische Taucher auf tiefen Tauchgängen zu nutze machen.

Einige solide Modelle von Trockentauchanzügen aus Trilaminat und Neopren – findest Du hier:

Der Unterschied zwischen einem Neopren- und einem Trilaminat Trockentauchanzug liegt vor allem darin, dass ein Neopren-Trockie bereits eine Isolierung mit sich bringt, während das Trilaminat so dünn ist, dass Du darunter in der Regel einen Unterzieher anziehen musst. Daher ist ein Trilaminat Trockentauchanzug aber auch deutlich flexibler einsetzbar und Du kannst Dich darin viel einfacher und besser bewegen.

Ein Beispiel für einen passenden Unterzieher für das Tauchen im Trilaminat Trockentauchanzug – findest Du hier:

Das Tauchen mit einem Trockentauchanzug ist im Übrigen um einiges schwieriger, als das Tauchen in einem Nass- oder Halbtrocken Tauchanzug. Daher solltest Du für das Tauchen mit Trockentauchanzug am besten einen speziellen Kurs für das Trockentauchen besuchen oder Dir von erfahrenen Tauchern beim Einstieg ins Trockentuchen helfen lassen.

Unterzieher Lycra

Ein Lycra als Unterzieher unter dem Tauchanzug sorgt für Komfort.

Lycra & Boardshorts

Wie oben bereits erwähnt gibt’s es noch eine ganz gute Alternative zu einem Neopren Shorty, indem Du einfach mit einem Lycra und einem ganz normalen BoardShort Tauchen gehst – allerdings solltest Du das wirklich nur bei ganz einfachen Tauchgängen machen, bei denen Du dich nicht am Riff oder anderen Dingen unter Wasser verletzten kannst. Auch in Gebieten mit Feuerkorallen ist ein Kombination aus BoardShort und Lycra keine gute Wahl.

Ein paar Beispiele für einfache und schnell trocknende BoardShorts und Lycras für Taucher – findest Du hier:

Der Vorteil dieser Kombination ist die Tatsache, dass sowohl das Boardshort als auch das Lycra Shirt bzw. Rath Guard schnell trocknet und Dich zudem auch noch vor der Sonne schützt. Selbst wenn Dir solch eine Kombination zum Tauchen nicht wirklich zusagt, so ist sie ideal für Schnorchel-Touren und das Schwimmen im Meer.

Übrigens kannst Du solch ein Rash Guard auch prima als Unterzieher unter Deinen Tauchanzug einsetzen, so ist das An- und Ausziehen deutlich leichter und Du gewinnst auch nochmal ein ganz kleines Plus an Wärmeisolierung dazu.

Taucheranzug 3mm Neopren

Wir tragen als 3mm Neoprenanzug mittlerweile nur noch Surfanzüge.

Unterzieher fürs Tauchen

Als letztes wollen wir unsere Liste der Tauchanzüge noch mit dem Unterzieher fürs Tauchen komplettieren, die wir im Laufe der einzelnen Punkte schon ein paar Mal erwähnt haben. Bei einem Unterzieher für Taucher handelt es sich um eine Neopren Weste mit oder ohne Kopfhaube, der vor allem den Kernbereich Deines Körpers warm hält und somit die Wärmeisolierung unterhalb Deines Taucheranzugs noch ein wenig erhöht.

Ein paar Beispiele für hochwertige Unterzieher aus Neopren, die wir u.a. auch selber nutzen – findest Du hier:

So ein Unterzieher fürs Tauchen sollte sowohl bei Damen als auch bei Herren sehr eng sitzen, so dass er die Wasserzirkulation am Körperzentrum effizient einschränkt, was gerade bei Modellen mit Kopfhauben häufig eine gute zusätzliche Isolierung bringt. Wir persönlich mögen die Enge eines Tauchanzug Unterzieher mit angesetzter Kopfhaube nicht wirklich und haben daher die Kopfhaube einfach abgeschnitten. So lassen sich die Unterzieher und Kopfhaube auch separat verwenden.

Gasdichter Reisverschluss

Manschetten am Taucheranzug sollten immer mal wieder eingefettet werden.

Pflegetipps für Tauchanzüge

Bevor wir mit unserem Artikel zum Thema Tauchanzug für Einsteiger und Anfänger zum Ende kommen, gibt’s noch schnell ein paar wichtige Hinweise und Tipps zur richtigen Pflege eines Taucheranzugs. Wichtig ist vor allen, dass Du deinen Neoprenanzug nach jedem Tauchgang gut austrocknest und lüftest, so dass kein Schimmel durch zurückbleibende Feuchtigkeit entstehen kann.

Dabei solltest Du Deinen Taucheranzug allerdings auch niemals direkt in der heißen Sonne trocknen und wenn dann in jedem Fall nur sehr kurz, denn das Sonnenlicht lässt sowohl das Neopren als auch die Manschetten eines Halbtrocken Tauchanzug schnell porös werden und verschleißen.

Durch das ständige nass werden und wieder trockenen fangen Tauchanzüge häufig irgendwann unangenehm an zu riechen, daher solltest Du sie gelegentlich von Hand mit Waschpulver oder auch vorsichtig in einem Schongang in der Waschmaschine waschen – aber keinesfalls in den Trockner werfen.

Um besonders lange etwas von Deinem Taucheranzug zu haben ist es zudem ratsam ab und an die Reissverschlüsse des Taucheranzugs vorsichtig einzufetten und auf ihre Gängigkeit zu prüfen. Gerade nach Tauchgängen im Meer setzt sich hier gerne Salz ab, das den Reissverschluss früher oder später gerne blockiert.

Kopfhaube

Eine Eisweste mit Kopfhaube bietet zusätzliche Isolation unter Wasser.

Noch mehr Tipps für Taucher und hilfreiche Informationen zur Tauchausrüstung

Das war es nun auch schon mit unserem Artikel zum Thema „Tauchanzug – die richtige Tauchausrüstung für Anfänger und Einsteiger“ und wir hoffen, dass Dir unsere ausführliche Zusammenfassung ein wenig weiterhilft und Du schon bald den richtigen Tauchanzug für Dich findest. Solltest Du noch weitere Fragen haben oder selbst noch etwas zu unserem Artikel zum Tauchanzug beitragen wollen, so freuen wir uns über Deinen Kommentar unterhalb des Artikels.

In unserer Serie zum Thema „Die richtige Tauchausrüstung für Einsteiger und Anfänger“ haben wir bereits einige andere Ausrüstungsteile behandelt. Die Artikel dazu auf unserem feel4nature.com Blog – findest Du hier:

Darüberhinaus berichten wir als Tauchlehrer, leidenschaftliche Taucher und Vollzeitreisende auch immer wieder über unsere Tauchreisen und geben Dir die besten Tipps rund um das Thema Tauchen mit auf den Weg. Ein paar der beliebtesten Artikel zum Thema Tauchen auf unserem Blog – findest Du hier:

Wenn Du noch mehr über unser Leben als Vollzeitreisende und Tauchlehrer erfahren und keinen unserer Blogartikel mehr verpassen möchtest, dann trage Dich doch gleich hier weiter unten in unseren Newsletter ein, den wir in unregelmässigen Abständen an unsere treuen Leser, Fans und Follower versenden.

Folge uns doch auch auf unseren Seiten bei Facebook, YouTube, Instagram, Google+, Twitter und Pinterest – hier findest Du brandaktuelle News, Bilder und Video zu unseren Reisen und weitere interessante Informationen rund um unsere großen Leidenschaften Tauchen, Trekking, Reisen und Natur.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Anmerkung*: Die Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links für die feel4nature eine geringe Provision erhält falls Du einen dieser Artikel kaufst. Dies hilft uns bei der Kostendeckung dieses Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.