Die 3 schönsten Wanderungen im Mojave National Preserve

Mojave National Preserve Wandern

Planst Du gerade einen ausgedehnten Roadtrip durch die wunderbaren Landschaften und Nationalparks im Südwesten der USA und möchtest dabei natürlich auch dem außergewöhnlichen und einsamen Mojave National Preserve in der Wüste von Kalifornien einen Besuch abstatten? Nun bist Du dafür auf der Suche nach den schönsten und aufregendsten Wanderungen, die Du in der Wüste des Mojave National Preserve unternehmen kannst um die dortige Natur einmal auf eigene Faust zu entdecken?

Dann schau Dir doch einmal die folgenden Vorschläge und unsere persönlichen Tipps für die besten Wanderungen im Mojave National Preserve an, die wir allesamt schon selber unternommen haben.

Von tollen Ausblicken vom Teutonia Peak auf riesige Joshua Tree Wälder, über den „singenden Sand“ der riesigen Kelso Dunes, bis hin zu wilden Kraxeleien auf dem Hole-In-The-Wall Trail durch die bizarren Berglandschaften der Mojave Wüste ist für jeden Wanderer in unserer Liste der schönsten Wanderungen der passende Tipp mit dabei.

Wir selbst sind seit vielen Jahren absolute Amerika-Fans und verbringen als Dauerreisende und Digitale Nomaden jedes Jahr einige Monate in den Vereinigten Staaten um dort lange Wanderungen in den schönsten Naturlandschaften und den Nationalparks zu unternehmen.

Daher kennen wir die besten Tipps zu den schönsten Ecken, Sehenswürdigkeiten und Wanderungen in den USA allesamt aus erster Hand und teilen diese immer wieder gerne mit unseren Lesern hier auf unserem feel4nature Aktivreise- und Outdoorblog.

Mojave National Preserve

Das Mojave National Preserve ist ein vollwertiger National Park.

Tipps zum Wandern im Mojave National Park

Bevor wir aber zu den drei schönsten Wanderungen im Mojave National Preserve kommen, wollen wir Dir noch ein paar wichtige Tipps zum Wandern in der Wüste mit auf den Weg geben, denn mit der immensen Kraft der Sonne und den hohen Temperaturen im Mojave National Park, besonders während der Sommermonate, ist wirklich nicht zu spassen.

Daher solltest Du einen Besuch im Mojave National Preserve zum Wandern auch nur bei einem Roadtrip während der Übergangs- oder Wintermonate einplanen, denn im Sommer ist es eindeutig zu heiß um dort entspannt auf langen Wanderungen unterwegs zu sein.

Zusätzlich solltest Du im Mojave National Preserve natürlich sehr früh am Morgen auf Deine Wanderungen aufbrechen, um der brennenden Mittagssonne aus dem Weg zu gehen.

Campground Mojave National Preserve

Das Mojave National Preserve bietet tolle Campingplätze zur Übernachtung an.

Deine Haut schützt Du am besten mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, langer Kleidung und einer großzügigen Kopfbedeckung und besonders Menschen mit empfindlichen Augen sollten in der Wüste immer hochwertige Sonnenbrillen mit ausreichendem UV-Schutz tragen.

Besonders wichtig für jede Wanderung im Mojave Nationalpark ist natürlich auch die ausreichende Aufnahme von Flüssigkeit, da Du durch die Hitze und die Sonneneinstrahlung besonders in Gefahr läufst zu dehydrieren. Deshalb solltest Du während jeder Wanderung immer wieder Wasser oder isotonische Getränke in kleinen Schlücken trinken, auch wenn Du vielleicht gerade noch keinen großen Durst verspürst.

Mojave NP Gravel Roads

Weite Teile des Mojave NP sind nur über Gravel Roads zu erreichen.

Wanderungen im Mojave National Preserve

Jetzt wollen wir Dich aber auch nicht länger Warten lassen und Dir im Folgenden unsere drei liebsten Wanderungen und Sehenswürdigkeiten im Mojave National Preserve vorstellen. Der geschützte Bereich innerhalb der Mojave Wüste ist als National Preserve im Übrigen ein richtiger Nationalpark mit einer riesigen Fläche von mehr als 6000 Quadratkilometern.

Das einzige was ein National Preserve, wie das in der Mojave Wüste, von den „großen“ und bekannten Nationalpark wie z.B. dem Grand Canyon Nationalpark unterscheidet ist sein Schutzstatus, denn in einem National Preserve sind teilweise kommerzielle Unternehmungen, wie der Abbau von Bodenschätzen erlaubt.

Doch das ändert natürlich nichts an der Schönheit der eigenwilligen Natur der Mojave Wüste, so dass Du die folgenden Wanderungen innerhalb des Nationalparks keinesfalls verpassen solltest…

Kelso Dunes Mojave

Wandern in den Sandünen der imposanten Kelso Dunes.

01. Singender Sand in den Kelso Dünen

Den Anfang in unserer Liste mit den schönsten Wanderungen im Mojave National Preserve machen wir mit den majestätischen Kelso Dunes. Mit ihrem Naturphänomen der „Donnernden Dünnen“, das auch unter dem Namen „Singender Sand“ bekannt ist gehören die Kelso Dunes zu den Top Mojave National Preserve Sehenswürdigkeiten.

Die Formation der Dünen liegt im Südwesten des Mojave National Preserve nur wenige Kilometer vom historischen Visitor Center des National Parks im fotogenen Kelso Depot entfernt. Der kürzeste Weg dorthin führt von der Interstate 40 über die asphaltierte Kelbaker Road in Richtung Kelso.

Mit einer riesigen Fläche von mehr als 120 Quadratkilometern bedecken die Kelso Dunes eine immense Fläche innerhalb der Mojave Wüste und sind mit ihren bis zu 200 Metern hohen Dünen schon vom weiten eine mächtige Erscheinung. Lediglich die Eureka Dunes im Death Valley Nationalpark ragen in Kalifornien noch weiter in die Höhe.

Zum Startpunkt der Wanderung führt eine relativ gut gepflegte Schotterstrasse, die auch mit „normalen“ Fahrzeugen ohne erhöhte Bodenfreiheit oder Allradantrieb problemlos befahren werden kann.

Singender Sand Kelso Dunes

„Singender Sand“ tritt in den Kelso Dunes auf wenn Sand die Dünen hinab rutscht.

Um Deine Wanderung zum höchsten Punkt der Kelso Dunes anzutreten, folgst Du vom Parkplatz einfach dem kleinen, aber gut erkennbaren Trampelpfad in Richtung der Dünen und meidest im Verlauf der Wanderung am besten alle Senken oder Hügel, die nicht direkt auf Deinem Weg liegen.

Da der feine Sand unter jedem Deiner Schritte wegrutscht ist jeder Schritt dreimal so anstrengend wie auf festen Untergründen. Um auf die Spitze der höchsten Düne zu gelangen, wanderst Du am besten zu einem tieferliegendem Punkt rechts oder links davon uns folgst dann dem Grat bis zum höchsten Punkt der Kelso Dünen – das ist deutlich einfacher als direkt den steilen Weg zur Spitze anzutreten.

Ansonsten folgt die Wanderung keinen festen Weg, so dass Du selbst schauen musst wie Du am besten zum Ziel gelangst. Nicht unterschätzen solltest Du den zeitlichen Aspekt bei einer Wanderung auf den Kelso Dunes, denn durch den tiefen Sand dauert eine Besteigung der Dünen, je nach Fitness und Geschick, mindesten 2 Stunden oder sogar noch etwas mehr.

Das Phänomen der „Donnernden Dünen“ kannst Du mit etwas Glück bei Deinem Aufstieg auf die Dünen übrigens erleben, wenn der Sand großflächig die Kelso Dunes herunterrutscht. Das Naturphänomen „Singender Sand“ tritt allerdings nur auf, wenn der Sand der Dünen den richtigen Feuchtigkeitsgehalt hat.

Teutonia Peak Mojave

Die Aussicht vom Teutonia Peak über die Mojave Wüste ist sensationell.

02. Aufstieg auf den Teutonia Peak

Nicht ganz so anstrengend und aussergewöhnlich wie die Krakelei hinauf auf die Kelso Dunes, aber keinesfalls schlechter, ist der Aufstieg hinauf auf den Teutonia Peak im Mojave National Preserve. Auch wenn es auf der Wanderung zum Gipfel des Teutonia Peak gerade einmal etwas mehr als 200 Höhenmeter zu überwinden gilt, bietet die Spitze des Berges eine fantastische Aussicht auf die umliegende Mojave Wüste mit dem Cima Dome im Westen und den Ivanpah Mountains im Norden.

Der Starpunkt der Wanderung liegt an der asphaltierten Cima Road im Norden des Mojave National Preserve, auf die Du direkt von der Interstate 15 von Los Angels nach Las Vegas abbiegen kannst. Dort findest Du einen kleinen Wanderparkplatz mit dem Trailhead und einigen Informationen zur Wanderung auf den Teutonia Peak.

Teutonia Peak Wanderung

Die Teutonia Peak Wanderung führt zunächst durch schöne Joshua Tree Wälder.

Der Wanderweg führt Dich auf dem Weg zum Gipfel zunächst einmal leicht bergan durch einen prächtigen Wald an Joshua Trees, nach denen der Joshua Tree Nationalpark benannt ist. Im weiteren Verlauf passierst Du einige alten Minenanlagen, deren Überbleibsel Du von Aussen besichtigen kannst, bevor der eigentliche Aufstieg zum Gipfel des Teutonia Peak beginnt.

Oben angelangt findest Du einen Aussichtspunkt mit einen fantastischen Ausblick über den Mojave National Park, der die Mühe des Aufstieges wahrlich wert ist und wenn Du noch ein wenig höher, auf die oberste Spitze des Teutonia Peak gelangen möchtest, kannst Du am Ende des eigentlichen Wanderweges noch ein wenig an den Steinformationen am Gipfel hinausklettern um noch einen besseren Rundblick auf den Cima Dome und die Ivanpah Mountains der Mojave Wüste zu genießen.

Hole-In-The-Wall Trail

Der Hole-In-The-Wall Trail beginnt mit einem einfachen Nature Trail durch die Natur.

03. Kletterspass auf dem Hole In The Wall Trail

Die dritte und letzte Wanderung unter unseren persönlichen Lieblingstouren im Mojave National Preserve, der Hole In The Rock Trail ist etwas ganz Besonderes – ein wahrer Kletterspass für Jung und Alt. Der Startpunkt auf den aussergewöhnlichen Wanderweg liegt an der Black Rock Canyon Road, die aus südlicher Richtung über die Interstate 40 erreichbar und bis zum Trailhead der Wanderung asphaltiert ist.

Die kurze Wanderung des Hole In The Wall „Rings“ Trail in der Mojave Wüste ist gerade einmal 1,5 Meilen, also etwas über 2,5 Klometer lang, macht aber durch ihren aussergewöhnlichen Wegeverlauf eine Menge Spass und ist durch die vielen Klettereinlagen teilweise auch sehr anstrengend.

Mit Hilfe von im Fels eingelassenen Ringen und Stiegen kletterst Du durch den „durchlöcherten“ Banshee Canyon und entdeckst dabei sogenannte Petroglyphen (Felszeichnungen der First Nations) und die faszinierende Landschaft des Mojave National Park. Am Ende des Weges wanderst Du zudem über einen kleinen Nature-Trail mit Schautafeln, auf denen Du alles wichtige über die Flora und Fauna der Mojave Wüste lernen kannst.

Hole-In-The-Wall Ring Trail

Der Hole-In-The-Wall Ring Trail ist an Kletterstellen mit Ringen als Hilfe versehen.

Dem noch nicht genug liegt nebenan, mit dem Hole-In-The-Wall Campground, gleich noch einer der schönsten und ruhigsten Campingplätze mit Trinkwasser der ganzen Mojave Wüste. Auf großzügig angelegten Stellplätzen mit Sitzgelegenheiten und Feuerstelle kannst Du hier in der Nacht einen sensationellen Sternenhimmel genießen und dem „Heulen“ der Coyoten lauschen.

Wem das alles noch nicht reicht, der kann den Hole-In-The-Rock Ring Trail auch noch mit einigen weiteren Wanderwegen erweitern. Mit dem angrenzenden Barber Peak Loop Trail machst Du aus dem Hole-In-The-Rock Trail eine ambitionierte Tageswanderung von gut 14 Kilometern Länge und genießt auch vom Gipfel des Barber Peak wieder tolle Ausblicke auf die umliegende Wüstenlandschaft der Mojave National Preserve.

Mojave National Park Visitor Center

Im Kelso Visitor Center bekommt Du weitere Tipps zum Mojave National Park.

Noch mehr Tipps zum Wandern im Südwesten der USA

Egal ob „Singender Sand“ in den Kelso Dunes, der Aufstieg zum Teutonia Peak oder der Kletterspass auf dem Hole-In-The-Wall Trail, keine dieser drei aussergewöhnlichen Wanderungen in der Mojave National Preserve solltest Du als Naturliebhaber, leidenschaftlicher Wanderer und USA Reisefan verpassen.

Noch mehr Informationen und Varianten der vorgestellten Wanderungen im Mojave National Preserve – findest Du hier:

Wir hoffen in jedem Fall, dass Dir unsere hier vorgestellten Wanderungen im National Park Lust darauf gemacht haben, die Mojave Wüste schon bald auf eigene Faust zu entdecken. Solltest Du selbst noch ein paar Tipps zum Wandern im Mojave National Preserve oder irgendwelche Fragen haben, so freuen wir uns auf Deinen Kommentar unterhalb des Artikels.

Als USA Fans und Vollzeitreisende schreiben wir natürlich immer wieder spannende Artikel rund um das Reisen und Wandern in den USA für unseren Aktivreise und Outdoorblog und ein paar der beliebtesten Artikel, die wir in der Vergangenheit bereits veröffentlicht haben – findest Du hier:

Wenn Du keinen unserer Artikel mehr verpassen und dazu noch mehr über unser Leben als Vollzeitreisende erfahren möchtest, dann melde Dich doch gleich hier unterhalb dieses Artikels mit Deiner eMail-Adresse zu unserem Newsletter an, den wir gelegentlich mit den wichtigsten News und neusten Artikeln an unsere Leser versenden.

Unterstütze uns doch auch auf den Sozialen Netzwerken und folge uns bei Facebook, YouTube, Instagram, Google+, Twitter und Pinterest – hier findest Du noch mehr Informationen, Bilder, Videos und News rund um unsere Abenteuer und Wanderungen rund um den Globus.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.