Unsere besten Tipps zum Wandern im Joshua Tree Nationalpark

Wandern im Joshua Tree Nationalpark

Bist Du genau so gerne wie wir auf Wanderungen in der Natur unterwegs, planst gerade Deinen ersten Besuch im Joshua Tree Nationalpark in Kalifornien und bist dazu nun auf der Suche nach den besten Tipps zum Wandern und den schönsten Wanderungen für Einsteiger und Wanderprofis im Nationalpark?

Wenn ja…, dann bist Du hier in unserem Artikel zum Wandern im Joshua Tree NP genau richtig, denn hier haben wir Dir einmal unsere besten Tipps aus mehr als einem Dutzend Besuchen im Nationalpark zusammengestellt.

Als Vollzeitreisende und Outdoor-Enthusiasten verbringen wir jedes Jahr mehrere Monate in den USA, um dort auf langen und ausgefallenen Wanderungen die fantastische Natur zu genießen.

Dabei haben es uns in den letzten Jahren vor allem die Wüste und die roten Canyons der USA angetan und uns immer wieder mit Ihren Wandergebieten magisch für außergewöhnliche Wanderungen angezogen.

Daher kennen wir auch im Joshua Tree Nationalpark nahezu alle Wanderwege, haben dort auch schon längere Mehrtageswanderungen durch das wilde Backcountry (Hinterland) unternommen und wollen nun unsere besten Wandertipps mit Dir teilen.

Joshua Tree Nationalparks Tipps Wandern

Alle unsere Joshua Tree Nationalparks Tipps zum Wandern haben wir selbst ausprobiert.

Wichtige Tipps zum Wandern im Joshua Tree Nationalpark

Wenn Du im Joshua Tree Nationalpark wandern gehen möchtest, dann solltest Du in jedem Fall ausreichend vorbereitet sein, denn gerade bei längeren Wanderungen abseits der Sehenswürdigkeiten des Nationalparks können Fehler schnell lebensgefährlich werden.

Doch selbst ganz kurze Wanderungen bzw. längere Spaziergänge sind dort nicht ganz ohne, denn beim Wandern in der Wüste solltest Du immer einige wichtige Regeln beachten um Deine Gesundheit nicht zu gefährden.

Deshalb haben wir Dir hier einmal die wichtigsten Punkte zusammengestellt, auf die Du beim Wandern im Joshua Tree Nationalpark achten solltest.

Sehenswürdigkeiten Joshua Tree Nationalpark

Die Sehenswürdigkeiten des Joshua Tree Nationalpark genießt Du am besten im Winter & Herbst.

Das Wetter im Joshua Tree Park

Wie nicht anders zu erwarten ist das Wetter beim Wandern in der Wüste des Nationalparks einer der wichtigsten Faktoren, denn die Hitze im Park kann sprichwörtlich „mörderisch“ sein. Daher solltest Du vor allem für längere Wanderungen im Nationalpark den Hochsommer meiden.

Die beste Reisezeit und somit auch die ideal Zeit zum Wandern im Joshua Tree Nationalpark sind die Wintermonate von November bis März, denn hier bewegen sich die Temperaturen tagsüber rund um angenehme 20°Grad Celsius, allerdings wird es dann mit Temperaturen um den Gefrierpunkt auch in den Nächten häufig empfindlich kalt.

Eine ausführliche Übersicht über das Klima im Joshua Tree Nationalparks – findest Du hier:

Für längere Wanderungen im Joshua Tree Nationalpark über mehrere Tage hinweg oder ausgiebige Camping-Aufenthalte, bieten sich daher vor allem die Übergangsmonate April und Oktober an, denn hier ist es tagsüber nur selten über 30°Grad Celsius warm und in der Nacht bewegen sich die Temperaturen um die 10°Grad Celsius.

In den Sommermonaten von Mai bis September solltest Du im Nationalpark nur kurze Tageswanderungen oder Spaziergänge zu den Sehenswürdigkeiten unternehmen, denn hier steigen die Temperaturen an einigen Punkten des Nationalparks schnell einmal über 40°Grad Celsius und es gibt kaum Möglichkeiten der Sonne an Schattenplätzen aus dem Weg zu gehen.

Daher solltest Du bei Deinem Besuch des Joshua Tree Nationalparks im Sommer höchstens in den frühen Morgenstunden oder am Abend einfache Wanderungen unternehmen und längere Touren in jedem Fall auf Deinen nächsten Besuch zu einer besseren Jahreszeit zum Wandern verschieben.

Wandern Wüste

Das Wandern in der Wüste kann schnell lebensgefährlich werden.

Wichtige Tipps zum sicheren Wandern in der Wüste

Wenn Du im Joshua Tree Nationalpark wandern gehst, dann solltest Du Dich ganz unabhängig von der Jahreszeit und der Länge der Wanderung an einige wichtige „Spielregeln“ halten, die das Wandern in der Wüste deutlich sicherer machen und Dich vor unliebsamen gesundheitlichen Folgen schützen.

Die wichtigste Regel überhaupt ist “Trinken, Trinken und nochmal Trinken“, denn beim Wandern in der Wüste verliert Dein Körper sehr viel Flüssigkeit und die Gefahr zu dehydrieren oder einen Sonnenstich zu bekommen, besteht selbst bei kurzen Wanderungen.

Daher nimm ausreichend Trinkwasser mit (pro Tag mind. 4 Liter) und trinke immer wieder kleine Schlucke, auch wenn Du noch gar nicht durstig bist. Da Wasser in der Wüste ein begehrtes Gut ist, solltest Du zudem Deine Wasserflasche niemals offen irgendwo stehen lassen, denn das lockt durstige Bienen und andere Insekten an.

Genauso wichtig wie die ausreichende Aufnahme von Trinkwasser ist die richtige Kleidung zum Wandern in der Wüste. Um Dich vor der Sonne zu schützen solltest Du immer lange, aber sehr leichte Kleidung tragen und Deinen Kopf und Deinen Nacken mit einem Hut, einer Kappe oder einem Tuch schützen.

Dazu solltest Du immer festes Schuhwerk tragen, denn in der Wüste kannst Du, fernab vom drohenden Sonnenbrand auf den Füßen, immer mal auf Schlangen, Skorpione oder andere giftige Tiere wie z.B. die „Schwarze Witwe“ treffen.

Falls Du Dich trotz richtiger Kleidung, Pausen im Schatten und ausreichender Aufnahme von Trinkwasser einmal auf Deiner Wanderung im Joshua Tree Nationalpark nicht wohl fühlen solltest, dann brich die Wanderung so rasch wie möglich ab und suche einen Schattenplatz auf.

Gerade Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Gänsehaut oder Irritation können ein Anzeichen einer Dehydrierung oder eines Sonnenstichs sein, bei denen Du in jedem Fall einen Arzt aufsuchen solltest, wenn die Symptome nicht binnen weniger Stunden wieder verschwinden.

Joshua Tree Nationalpark

Im Joshua Tree Nationalpark gibt es nur einfachste Infrastruktur.

Packliste für Wanderungen im Nationalpark

Neben der richtigen Kleidung für die Wüste und ausreichend Trinkwasser solltest Du vor allem auf längeren Wanderungen und Ganztagestouren noch einige weitere Dinge auf Deinen Wanderungen im Joshua Tree Nationalpark mit dabei haben.

Dazu zählt zunächst einmal ein guter Wanderrucksack, der genügend Platz für Deine Ausrüstung bietet und möglichst leicht ist. Dazu solltest Du immer einen Kompass, gutes Kartenmaterial oder ein GPS Gerät mit Dir führen, denn der Nationalpark ist groß genug um Dich auf einsamen Wanderungen zu verirren und in Lebensgefahr zu bringen.

Daher solltest Du beim Wandern im Joshua Tree Nationalpark auf langen Touren immer auf alles vorbereitet sein und neben einem Erste-Hilfe-Set auch die nötigsten Dinge für eine unfreiwillige Übernachtung in der Wildnis des JTNP mit dabei haben.

Wichtig sind vor allem ein Notbiwaksack und eine warme Outoorjacke für die kühlen Abende und Nächte, sowie eine einfache Möglichkeit Feuer zu machen. Eine warme Trekkingjacke kann selbst in den Abendstunden schon sehr hilfreich sein, falls die Wanderung einmal länger als geplant dauert, denn in de Wüste kühlen die Temperaturen nach Sonnenuntergang sehr rasch ab.

Die 5 schönsten Wanderungen im Joshua Tree NP

Nachdem wir nun die wichtigsten Parameter und Tipps zum Wandern im Joshua Tree National Park „abgehakt“ haben, kommen wir nun noch zu unseren persönlichen Lieblingswanderungen für Einsteiger und Profis im gesamten Nationalpark.

Dabei haben wir Dir hier einen bunten Mix aus einfachen Spaziergängen und ambitionierten Tageswanderungen zusammengestellt, die sich allesamt über angeschlossene Trails auch noch zu längeren Touren ausweiten lassen.

Barker Dam Trail JTNP

Unterwegs am Barker Dam im Joshua Tree Nationalpark.

01. Barker Dam Trail

Der Barker Dam ist ein Wasserreservoir im Joshua Tree Nationalpark, welches heute nur noch zu dekorativen Zwecken und als Wasserquelle für Wildtiere genutzt wird. Die Wanderung selbst führt vorbei an einigen schönen Joshua Tree Exemplaren und alten Petroglyphen. Mit knapp 2,5 Kilometern ist sie relativ kurz und auch für Einsteiger in den wärmeren Monaten geeignet.

Der Startpunkt zur Wanderung liegt in der Nähe des Hidden Valley, einfach vom Park Blvd. auf die Barker Dam Road abbiegen und bis zum Ende der Straße an den Trailhead fahren.

Wenn Du die Wanderung noch etwas verlängern möchtest, kannst Du auch schon am Echo Rock am Hidden Valley Campground parken und von dort aus dem Hidden Valley-Barker Dam Connector Trail folgen.

Wandern Lost Palms Oasis

Die Wanderung zur Lost Palms Oasis ist ein absolutes Highlight im Park.

02. Lost Palms Oasis

Die wunderschöne, aber sehr abgelegene Lost Palms Oasis liegt im eher unpopulären südlichen Teil des Nationalparks, in dem es keine Joshua Trees mehr zu sehen gibt. Dafür aber die imposanten Fächerpalmen, die auch die Oase tief in der Wüste schmücken.

Die Wanderung startet am Parkplatz der Cottenwood Spring, hinter dem gleichnamigen Campingplatz und Visitor Center des Joshua Tree NP und führt Dich fast 7 Kilometer tief hinein in die Wüste des Nationalparks.

Dabei durchwanderst Du einige sehenswerte Canyons und sandige Washes, bevor Du auf die grüne Lost Palms Oase inmitten der lebensfeindlichen Wüste triffst, von der aus Du am Berghang noch eine weitere Oase voller grüner Palmen entdecken kannst.

Die Wanderung zur Lost Palms Oasis hat auch für ambitionierte Wanderer einiges zu bieten, denn am Startpunkt kannst Du dich gleich für eine Backcountry Wanderung registrieren und über die Lost Palms Oasis hinaus wandern, um dort kostenlos in der Wildnis zu übernachten.

Hidden Valley Rundwanderung

Die Wanderung durch das Hidden Valley sollte kein Besucher des JTNP verpassen.

03. Hidden Valley Loop

Mit weniger als zwei Kilometern Länge ist die Rundwanderung durch das Hidden Valley eher ein ausgedehnter Spaziergang als eine vollwertige Wanderung, aber trotzdem hat der kurze Wanderweg im Joshua Tree Nationalpark eine ganze Menge an Sehenswürdigkeiten entlang seines Verlaufs zu bieten.

Die Rundwanderung durch das „Versteckte Tal“, so die Übersetzung von Hidden Valley, führt Dich vorbei an einigen imposanten Sandstein-Formationen des „Wonderland of the Rocks“, die den Nationalpark neben seinen namensgebenden Joshua Trees so unvergleichlich machen.

Wenn Du also mitten im Hochsommer im Joshua Tree Nationalpark wandern gehen möchtest oder nur wenig Zeit für Deinen Besuch im Nationalpark eingeplant hast, dann solltest Du zumindest dem Hidden Valley einen kleinen Besuch auf dieser wunderschönen Wanderung abstatten.

The Maze Trail

Auf dem „The Maze“ Trail kann man sich leicht verlaufen.

04. The Maze Trail

Der Maze Trail oder zu deutsch, die Wanderung durch das Labyrinth, ist ein echter Geheimtipp unter den Wanderungen im Joshua Tree Nationalpark. Allerdings solltest Du diese Wanderung nur unternehmen wenn Du gutes Kartenmaterial, ein GPS Gerät und einen guten Orientierungssinn besitzt, denn der Maze Trail führt Dich in eine sehr einsame Gegend des Nationalparks in der sich immer wieder Wanderer verlaufen.

Zwar ist der Wanderweg, der an einer unscheinbaren Parkbucht kurz hinter dem West-Eingang des Joshua Tree Nationalpark beginnt, recht gut markiert – jedoch reicht ein kleiner Fehler oder eine Unaufmerksamkeit um Dich zu verlaufen und Dich damit in Lebensgefahr zu bringen, wenn Du nicht genau weißt, wo Du hin musst.

Die “The Maze“ Wanderung führt Dich durch fantastische Steinformationen und Canyons, die Du so komprimiert auf keiner anderen Wanderung im Nationalpark erleben kannst.

Wenn Dir die „The Maze“ Rundwanderung noch nicht ausreicht, kannst Du die Wanderung zudem auch noch über den North View Trail und den Window Rock Trail erweitern. Vor dem Start auf die Wanderung solltest Du Dich allerdings im Visitor Center über den aktuellen Zustand der Wanderwege informieren.

Arch Rock Sehenswürdigkeiten

Der Arch Rock gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Parks.

05. Arch Rock Nature Trail

Unser letzter Tipp für das Wandern im Joshua Tree Nationalpark ist genau wie der Hidden Valley Loop unter Punkt 03. eher ein ausgedehnter Spaziergang, doch trotzdem solltest Du die kurze Wanderung zum ausgewaschenen Torbogen des Arch Rock keinesfalls verpassen.

Die Wanderung startet am Ende des White Tank Campground und führt Dich hinein in ein Labyrinth aus ausgewaschenen Sandsteinen, von denen das Highlight ein offener Torbogen (Arch) aus Stein ist, durch den Du mit ein wenig „Kletterei“ auch hindurchgehen kannst.

Für die Wanderung zum Arch Rock im Joshua Tree Nationalpark brauchst Du im Prinzip nicht mehr als 30 Minuten für den Hin- und Rückweg, doch Du solltest Dir in jedem Fall etwas extra Zeit einplanen um ein wenig Abseits des Weges in den Steinformationen herumzuklettern.

Das macht nicht nur riesigen Spaß, sondern führt Dich auch zu weiteren markanten Sehenswürdigkeiten rings um den Arch Rock, wie zum Beispiel einen kleinen Slot Canyon oder Eingänge zu kleinen Höhlen.

Noch mehr Tipps zum Joshua Tree & weiteren Nationalparks der USA

Das waren sie auch schon unsere besten Tipps zum Wandern im Joshua Tree Nationalparks, mit einigen der besten Wanderungen des Nationalparks. Solltest Du noch Fragen zu den Wanderungen im Nationalpark haben oder selbst noch weiter Tipps zu diesem Artikel beitragen wollen, dann schreibe uns doch weiter unten über die Kommentar-Funktion.

Alle wichtigen Punkte zum Wandern im Joshua Tree Nationalpark und viele weitere tolle Wandervorschläge – findest Du hier:

Als Vollzeitreisende und Outdoor-Enthusiasten sind wir immer wieder in den Nationalparks der USA unterwegs und daher findest Du hier auf unserem feel4nature Blog auch immer wieder hilfreiche Artikel und Tipps rund um USA Reisen und die Nationalparks – wie diese hier:

Um keinen unserer Blogartikel mehr zu verpassen und noch mehr über unser Leben als Dauereisende und Globetrotter zu erfahren, melde Dich doch gleich hier zu unserem Newsletter an, den wir in unregelmäßigen Abständen an unsere Leser und Follower versenden.

Folge und unterstütze uns doch auch auf unseren Seiten bei Facebook, YouTube, Instagram, Google+, Twitter und Pinterest – hier findest Du immer brandaktuelle Bilder, Videos und News von unseren Reiseabenteuern, Wanderungen und Tauchgängen rund um den Globus.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.