5 Landschaftsfotografie Tipps für schöne Landschaftsbilder

Landschaftsfotografie Tipps

Bist Du extrem viel und gerne draußen in den Bergen und Wäldern unterwegs und fotografierst dabei, genau wie wir selbst, leidenschaftlich gerne die Landschaft und die wunderbare Natur um Dich herum? Dafür bist Du nun auf der Suche nach ein paar wirklich hilfreichen Landschaftsfotografie Tipps, um ohne großen Aufwand schöne Landschaftsbilder zu erstellen, die Dich und Deine Freunde begeistern?

In diesem Fall ist dieser Artikel hier auf unserem Blog genau das Richtige für Dich, denn hier haben wir Dir einmal unsere fünf besten Tipps zur Landschaftsfotografie zusammengestellt, mit denen Du ganz schnell und ohne großen zeitlichen Aufwand deutlich bessere und sehr schöne Landschaftsbilder erstellst.

Als Dauerreisende, Naturliebhaber und leidenschaftliche Wanderer treffen wir an den schönsten Orten dieser Welt immer wieder auf spektakuläre Landschaften zum fotografieren und Plätze in der Natur, die wir auf unseren Bildern festhalten.

Dabei haben wir selbst nicht immer die Zeit und Muße lange vorauszuplanen, zu bestimmten Uhrzeiten wie Sonnenaufgang oder -untergang an einem festen Ort zu sein oder schwere Ausrüstung mit uns herumzuschleppen, so wie es professionelle Landschaftsfotografen für ihre Landschaftsbilder häufig tun.

Daher haben wir mit den Jahren gelernt, wie wir trotz unseren begrenzten Möglichkeiten in der Landschaftsfotografie das Beste herausholen und auf unseren Wanderungen und mehrmonatigen Campingtrips trotzdem wunderschöne Landschaftsaufnahmen erstellen können, mit denen wir teilweise auch schon kleinere Fotowettbewerbe für schöne Landschaftsbilder gewonnen haben.

Unsere fünf effizientesten Landschaftsfotografie Tipps haben wir Dir nun hier einmal zusammengestellt und jeder dieser Tipps wird Deine Landschaftsfotografien ohne riesigen Aufwand auf ein höheres Level bringen.

landschaft fotografieren

Landschaft fotografieren wir mit einem großzügigen Weitwinkel-Objektiv.

Das ist Landschaftsfotografie

Doch bevor wir zu unseren Landschaftsfotografie Tipps kommen wollen wir uns noch ganz kurz damit beschäftigen, was denn Landschaftsfotografie überhaupt bedeutet und was wirklich schöne Landschaftsbilder denn nun letztendlich ausmacht. Denn nur so weißt Du welche Motive in der Landschaftsfotografie wirklich interessant sind und für schöne Landschaftsbilder geeignet sind.

Wenn wir von professioneller Landschaftsfotografie sprechen, meinen wir damit in der Regel großzügige Weitwinkelaufnahmen mit großer Tiefenschärfe und vielen Details, die uns einen großen landschaftlichen Ausschnitt unserer Umwelt zeigen.

Im engen Zusammenhang mit der Naturfotografie fotografieren ambitionierte Landschaftsfotografen vor allem schöne Naturlandschaften, die das imposante Zusammenspiel von Bergen, Wäldern, Wiesen, Gewässern oder anderen landschaftlichen oder topografischen Sehenswürdigkeiten abbilden.

Für wirklich schöne Landschaftsbilder geht es also darum, möglichst harmonische Landschaften mit hoher Qualität und einer besonderen Stimmung, wie zum Beispiel Morgennebel, tiefhängende Wolken, Sonnenaufgang oder -untergang, einzufangen.

Schöne Landschaftsbilder

Für wirklich schöne Landschaftsbilder solltest Du einige Grundregel beachten.

Grundlagen für das Landschaft fotografieren

Auch wenn wir uns bei unseren Landschaftsfotografie Tipps vor allem auf einfache und effiziente Dinge konzentrieren wollen, für die Du eben keine große Vorbereitung oder Planung brauchst, so ist es trotzdem wichtig, dass Du dich vorher mit einigen wichtigen Parametern für schöne Landschaftsbilder vertraut machst, denn nur so kannst Du aus unseren gleich folgenden Tipps zur Landschaftsfotografie auch den größtmöglichen Nutzen ziehen.

Ideal für schöne Landschaftsbilder sind vor allem die frühen Morgen- und Abendstunden, in denen sanftes Licht die Landschaft zum fotografieren in eine besonders schöne und sanfte Stimmung taucht. Doch selbst wenn Du die Uhrzeit an der Du bei einem Motiv bis nicht genau „timen“ kannst, ist das letztlich kein Beinbruch und Du musst letzten Endes einfach das Beste aus den vorherrschende Möglichkeiten vor Ort machen.

Vermeiden solltest Du Landschaftsbilder in der prallen Mittagssonne mit durchgehendem blauen Himmel, denn dass wirkt bei vielen Motiven einfach ziemlich langweilig. Gleiches gilt für graues Regenwetter, wenn der Himmel keinerlei Struktur aufweist. Doch selbst wenn Du eine besonders schöne Landschaft nur mit solch einer Wetterlage fotografieren kannst, hilft Dir unser Tipp Nummer 03. in der folgenden Liste mit unseren besten Landschaftsfotografie Tipps.

Schöne Landschaftsbilder Motiv

Tolle Motive für schöne Landschaftsbilder finden sich überall auf der Welt.

Auch was die Fotoausrüstung für schöne Landschaftsbilder angeht, geht es uns letzten Endes darum, mit möglichst wenig Equipment in der Landschaftsfotografie auszukommen.

Ideal für die Landschaftsfotografie ist vor allem ein lichtstarkes und möglichst weinwinkeliges Objektiv mit einer Brennweite zwischen 14mm und 35mm an einer hochwertigen Vollformatkamera, die möglichst viele Details einfangen kann – doch wie Du selbst mit einer Standart-Brennweite von 50mm tolle Landschaftsbilder erstellen kannst, verraten wir Dir in unserem Tipp Nummer 05. zum Landschaft fotografieren.

Darüberhinaus nutzen professionelle Landschaftsfotografen häufig Filter für ihre schönen Landschaftsbilder, doch viele dieser Effekte mit Filter kannst Du auch in der nachträglichen Bildbearbeitung gut herausarbeiten.

Einzig ein Graufilter für Langzeitbelichtungen und ein Polfilter für die Entspiegelung lassen sich in der nachträglichen Bildbearbeitung in der Landschaftsfotografie nicht nachträglich simulieren und sind daher auch für ambitionierte Hobbyfotografen unter Umständen eine sinnvolle Anschaffung.

Warum Du in der Landschaftsfotografie in jedem Fall ein Stativ oder ein anderweitiges Mittel zur Stabilisierung nutzen solltest, erfährst Du unter Punkt 04. in unseren Landschaftsfotografie Tipps.

Landschaftsfotografie Tipps Einsteiger

Mit unseren Landschaftsfotografie Tipps für Einsteiger machst Du auch tolle Landschaftsbilder.

Unsere besten Landschaftsfotografie Tipps für Einsteiger

Aber nun wollen wir Dich auch nicht weiter auf die Folter spannen und hier sind sie nun, unsere fünf besten Landschaftsfotografie Tipps für ambitionierte Hobbyfotografen mit denen Du ohne großen Aufwand schnell zu schönen Landschaftsbildern und besseren Ergebnissen beim fotografieren von Landschaften kommen kannst.

Landschaftsfotografie Bildaufbau

Der richtige Bildaufbau ist in der Landschaftsfotografie besonders wichtig.

01. Bildaufbau für schöne Landschaftsbilder

Wahrscheinlich hast Du es schon geahnt, denn auch in der Landschaftsfotografie musst Du in jedem Fall ein paar fotografische Basics beachten, die Deinen Bildern den richtigen Schliff geben. Daher solltest Du dich im Vorfeld einmal ausgiebig mit dem Thema Bildaufbau und den damit verbunden wichtigen Regeln beschäftigen.

Dazu zählen vor allem der Goldene Schnitt, der auch als Drittel Regel bezeichnet wird, die Auswahl der richtigen Perspektive und das sinnvolle einfügen von Vordergrund-Elementen, die Deinen schönen Landschaftsbildern erst eine richtig wahrnehmbare Tiefenwirkung verschaffen.

Einen guten Überblick rund um das Thema Bildaufbau, mit allen wichtigen Elementen die Du auch in der Landschaftsfotografie beachten solltest – findest Du hier:

Sobald Du die Regeln des Bildaufbaus in der Fotografie verinnerlichst und immer wieder trainiert hast, kannst Du dann damit anfangen kreativ ganz eigene Wege bei Deinen Landschaftsbildern zu gehen. Unser nächster Landschaftsfotografie Tipp: Suche Dir ausgefallene Perspektiven, ändere die Bildgestaltung…, einfach gesagt entwickle Deinen ganz eigenen Stil für schöne Landschaftsbilder.

Landschaftsfotografie hdr

Mit der HDR Technik machst Du auch tolle Landschaftsbilder bei schwierigen Lichtverhältnissen.

02. Nutze HDR in der Landschaftsfotografie

In der Landschaftsfotografie hast Du es oft mit einem sehr hohen Dynamikumfang Deiner Motive, also einen großen Unterschied zwischen dem hellsten und dunkelsten Punkt der Landschaft, zu tun. Daher solltest Du in jedem Fall immer mit einer möglichst guten Kamera im RAW Format fotografieren und noch besser soggenante Belichtungsreihen von Deinem Motiv für HDR Landschaftsbilder erstellen.

Die Abkürzung HDR bedeutet High-Dynamic-Range, also ein Bild mit einem möglichst hohen Dynamikumfang. Dafür nimmst Du in der Regel einfach 3, 5 oder sogar 7 Bilder der Landschaft die Du fotografieren möchtest auf, wobei jedes Bild eine leicht veränderte Belichtung hat. Ziel einer solchen Belichtungsreihe ist es, keine „ausgefressenen“ hellen oder dunklen Bereiche im Bild zu haben und zudem möglichst viele Details in diesen Bereichen abzubilden.

Einen guten Überblick zum Einstieg in die HDR Fotografie und worauf Du dabei achten solltest – findest Du hier:

Um solch ein HDR zu erstellen, brauchst Du eigentlich nur eine Kamera die Du manuell steuern kannst. Viele professionelle Spiegelreflex- und moderne Systemkameras verfügen sogar bereits von Haus aus über eine Möglichkeit automatisch Belichtungsreihen zu fotografieren.

Landschaftsfotografie Bildbearbeitung

Die Bildbearbeitung eröffnet Dir noch mehr Möglichkeiten für schöne Landschaftsbilder.

03. Lerne die Grundlagen der Bildbearbeitung

Keine Frage…, am besten ist es natürlich schon während der Erstellung des Fotos die bestmögliche Ausgangssituation für wirklich schöne Landschaftsbilder herzustellen und nichts großartig nachträglich mit der Bildbearbeitung am Foto zu verändern. Daher arbeiten professionelle Landschaftsfotografen auch mit einem relativ umfangreichen Equipment und investieren häufig auch sehr viel Zeit in die Auswahl des idealen Fotomotives, der Wetterlage und die passende Uhrzeit für das letztendliche Bild.

Wenn Du aber, so wie wir, häufig nur wenig Zeit an einem Ort verbringst, dessen Landschaft Du gerne fotografieren würdest, und dazu noch wenig Equipment schleppen möchtest oder die Zeit wann Du den Ort letzten Endes erreichst nur schwer planbar ist, dann kommst Du um das Thema Bildbearbeitung für wirklich schöne Landschaftsbilder nicht herum.

Mal fernab davon, dass Du ein Landschaftsbild im RAW Format immer „Entwickeln“ also ein wenig nachbearbeiten musst, solltest Du dich mit den wichtigsten Techniken der Bildbearbeitung in einem professionellen Programm wie z.B. Adobe Photoshop vertraut machen. So kannst Du deinen Landschaftsbildern schnell eine besondere Stimmung über die Belichtung verpassen oder einen langweiligen Himmel gegen einen traumhafte Wolkenformationen austauschen.

Einen schönen Überblick zu hilfreichen Tutorials zum Thema Bildbearbeitung in Adobe Photoshop – findest Du hier:

Dabei solltest Du dich vor allem zu Beginn nicht nur auf Tutorials zur Bildbearbeitung von schönen Landschaftsbildern konzentrieren, sondern den professionellen Umgang mit einem Bildbearbeitungsprogramm Deiner Wahl trainieren und wirklich verstehen, wie Du einzelne Probleme in Deinen Bildern beheben und diese so verbessern kannst.

Landschaftsfotografie Stativ

Mit einem Stativ erstellst Du scharfe Landschaftsbilder.

04. Fotografiere wenn möglich mit Stativ

Gerade auf langen Wanderungen beschränken wir unsere Kameraausrüstung natürlich auf das Nötigste und verzichten auf jegliche Ausrüstung, die wir nicht unbedingt brauchen. Doch gerade bei Regionen mit lohnenswerten Motiven für schöne Landschaftsbilder haben wir immer ein kleines Reise-Stativ oder eine andere Möglichkeit zur Stabilisierung der Kamera, wie zum Beispiel ein Körnerkissen, mit dabei.

Gerade beim Landschaft fotografieren liegt ein Großteil des Fotomotives hunderte Meter oder noch weiter vom Objektiv Deiner Kamera entfernt, womit selbst kleinste Vibrationen an der Kamera für eine sichtbare Unschärfe bei voller Auflösung der Bilder führt. Für besonders schöne Landschaftsbilder, die auch Qualitativ hochwertig sind und sich somit zum Beispiel auch für einen Ausdruck eigenen, kommst Du also um eine Stabilisierung Deiner Kamera nicht herum.

Welche leichte Kamera und welches Stativ wir auf langen Wanderungen für Landschaftsbilder nutzen – erfährst Du hier:

Da Du fast überall in der Natur auch natürliche Auflageflächen findest, reicht für den Notfall auch ein kleines und kurzes Reisestativ oder ein Körnerkissen, mit dem Du deine Kamera zum Beispiel ruhig auf einem Stein ausrichten kannst. Für möglichst scharfe und schöne Landschaftsbilder und um das Bild nicht beim Auslösen zu verwackeln nutzt Du einfach den Selbstauslöser Deiner Kamera mit einer Verzögerung von 3 oder 10 Sekunden.

Landschaft Panorama Stitching

MIt der Panorama Stitching Technik erstellst Du auch ohne Weitwinkel-Objektiv tolle Landschaftsfotos.

05. Landschaftsbilder mit Panorama Stitching

Und schon sind wir beim letzten unserer Landschaftsfotografie Tipps angelangt, bei dem wir Dir noch wie versprochen zeigen wollen, wie Du auch mit einem „normalen“ oder gar leichtem Tele-Objektiv attraktive Landschaftsbilder aufnehmen kannst. Denn auch wenn ein gutes Weitwinkel-Objektiv Dir eine ganze Menge an Arbeit spart, so kannst Du letzten Endes mit jedem Objektiv einen beliebig großen Bildausschnitt ablichten und später zusammensetzen. In der Landschaftsfotografie nennt man das: Panorama Stitching.

Vielleicht kennst Du diese Funktion schon von Deinem iPhone oder Deiner Kamera, da diese vielleicht bereits über eine automatische Funktion oder ein Programm für das Panorama Stitching verfügen. Solche automatisch erstellten Panoramen von Landschaften sind in den letzten Jahren qualitativ schon sehr hochwertig geworden und reichen teilweise für den Hobbybereich vollkommen aus.

Wenn Du allerdings eine höhere Qualität erreichen willst, kommst Du bisher nicht um das manuelle erstellen von Landschafts-Panoramen herum, in denen Du auch Bilder im RAW Format verarbeiten kannst. Einen guten Einstieg zum Thema Panorama Stitching – findest Du hier:

Als Software für das Panorama Stitching kannst Du übrigens auch Adobe Lightroom oder wie unter Landschaftsfotografie Tipp Nummer 03. schon vorgestellt, Adobe Photoshop benutzen. Wenn Du dabei einige Regeln beachtest, kannst Du solche Panoramen übrigens auch als besonders schwenkbare Landschaftsbilder bei Facebook hochladen. Wie das genau funktionier -erfährst Du hier:

Auf diese Weise hast Du nicht nur ein Panorama aus mehreren Einzelbildern zusammengesetzt und so ein „normales“ Objektiv für ein weitwinkliges Landschaftsfoto genutzt, sondern kannst solch schöne Landschaftsbilder auch noch eindrucksvoll und animiert mit Deinen Freunden und Follower auf Facebook teilen.

Landschaftsfotografie Reisende

Als Dauerreisende fotografieren wir leidenschaftlich gern Landschaften.

Noch mehr Fototipps für Naturfreunde, Wanderer und Trekking-Fans

Das war es auch schon wieder mit unseren 5 besten Landschaftsfotografie Tipps mit denen Du ohne großen Aufwand und spezielles Equipment wirklich schöne Landschaftsbilder erstellen kannst. Natürlich brauchen auch einige dieser Tipps ein wenig Training und Übung, aber beim Bildaufbau, der Bildbearbeitung, der HDR- und Panorama Fotografie lassen sich relativ schnell sehenswerte Ergebnisse, erzielen die Deine Ergebnisse beim Landschaft fotografieren schnell verbessern.

Solltest Du selbst noch ein paar gute Tipps zur Landschaftsfotografie auf Lager haben oder Dir vielleicht noch eine spezielle Frage zu unseren fünf Tipps auf dem Herzen brennen, dann nutze doch die Kommentarfunktion unterhalb dieses Artikel.

Als leidenschaftlicher Natur- und Unterwasserfotograf kommen natürlich immer wieder neue Artikel mit meinen besten Tipps und Tricks dazu und ich habe ich hier im Blog natürlich noch einige weitere Artikel zum Thema Foto Tipps veröffentlicht.

Eine Auswahl der beliebtesten Artikel rund um die Themen Naturfotografie, Landschaftsfotografie und Unterwasserfotografie– diese findest Du hier:

Wenn Du keinen Artikel mehr auf unserem Blog verpassen und noch mehr über unserer Leben als Vollzeitreisende, Aussteiger und Globetrotter erfahren möchtest, dann melde Dich doch gleich weiter unten mit Deiner eMail-Adresse zu unserem Newsletter an, den wir unregelmässig mit Updates an unsere Fans und Follower versenden.

Unterstütze und folge uns doch auch bei unseren Seite auf den sozialen Netzwerken von Facebook, YouTube, Instagram, Google+, Twitter und Pinterest – dort findest Du immer wieder aktuelle News, Bilder und Videos zu unseren Abenteuern rund um den Globus.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.