Die 10 besten Trekkingrucksäcke für Outdoor Touren im Test

Trekkingrucksack Test

Steht für Dich in naher Zukunft eine große Wildnis-Trekking-Tour, eine Fernwanderung oder eine längere Rucksack-Reise auf dem Programm und dazu bist Du nun auf der Suche nach dem besten Trekkingrucksack für Dein Vorhaben? Wahrscheinlich durchstöberst Du deshalb gerade das „Netz“ nach einem hilfreichen Trekkingrucksack Test und suchst ganz gezielt nach Erfahrungsberichten zu den besten Trekkingrucksäcken und Testsiegern, die Du derzeit kaufen kannst?

In diesem Fall bist Du hier auf unserem Outdoorblog genau richtig, denn in diesem Artikel, rund um das Thema Trekkingrucksack Test, wollen wir unsere persönlichen Erfahrungen mit Rucksäcken beim Trekking mit Dir teilen. Dazu erklären wir Dir auch vorauf Du beim Kauf Deines Rucksacks unbedingt achten solltest und natürlich nicht zuletzt, welcher Trekkingrucksack denn nun für Deine individuellen Pläne die ideale Wahl ist.

Als absolute Outdoor- und Trekking-Enthusiasten sind wir jedes Jahr für viele Wochen mit Rucksack und Zelt in der Natur unterwegs. Deshalb wissen wir natürlich sehr genau worauf es bei einem guten Trekkingrucksack wirklich ankommt und haben alle vorgestellten Rucksack-Modelle entweder schon selbst genutzt oder kennen Wanderer, die diese Trekkingrucksäcke im Einsatz haben.

Die letzten Jahre haben wir unsere Trekking-Ausrüstung zudem immer weiter optimiert, sodass wir mittlerweile für viele unserer mehrtägigen Wanderungen auf einen ultraleicht Trekkingrucksack und besonders leichte Ausrüstung setzen, weshalb wir Dir auch im Bereich ultraleicht Trekking ein paar hilfreiche Tipps und besonders leichte Rucksack-Modelle für Einsteiger mit auf den Weg geben können.

Bevor wir aber zu unserem Vergleich der zehn besten Trekkingrucksäcke kommen und Dir erklären, warum für viele Nutzer im Prinzip auch ein günstiger Trekkingrucksack zum Einstieg vollkommen ausreicht, starten wir mit einer kurzen Einleitung zu den wichtigsten Punkten (Größe, Eigengewicht, Tragegestell, wasserdichter Trekkingrucksack etc.) auf die Du beim Kauf eines guten Trekkingrucksacks für Deine individuellen Bedürfnisse und Ansprüche achten solltest.

Bester Trekkingrucksack Fernwandern Test

Auf Fernwanderungen brauchst Du den besten Trekkingrucksack.

Was ist überhaupt ein Trekkingrucksack?

Wahrscheinlich ist Dir ja bereits selbst aufgefallen, dass wenn Du im Internet mal nach dem besten Trekkingrucksack, einen entsprechenden Testbericht oder Vergleich suchst, dann soll man gar nicht glauben, was für Rucksäcke angeblich alle in die Kategorie Trekkingrucksack fallen und vor allem wer da alles Erfahrungsberichte und Vergleiche anbietet, ohne wahrscheinlich selbst einmal auf einer Trekking-Tour oder einer Fernwanderung unterwegs gewesen zu sein.

Das ist bei uns alles etwas anders, weswegen wir zuerst einmal mit einer kurzen Erklärung starten wollen, was einen guten Trekkingrucksack tatsächlich ausmacht und wann man eigentlich genau von einer richtigen Trekking-Tour oder Fernwanderung spricht.

Von einer Trekking-Tour spricht man ursprünglich bei mehrtägigen Wanderungen, inklusive Übernachtungen unter freiem Himmel (Biwak, Zelt, Tarp, Hängematte etc.), die in abgeschiedene Gebiete ohne Infrastruktur führen. Also auf den Punkt gebracht …, Wildnis-Wanderungen fernab der Zivilisation, wie sie in der Vergangenheit vor allem auf wissenschaftlichen Expeditionen unternommen wurden.

Trekkingrucksack USA

Viele Wanderungen mit Trekkingrucksack führen uns tief in die Wildnis der USA.

Daher ist ein Trekkingrucksack in seiner Urform vor allem dafür konzipiert, als Wanderer relativ schwere Lasten (komplette Trekking-Ausrüstung plus Proviant und ggfs. Wasser) über große Distanzen auch in schwierigem Gelände komfortabel und sicher tragen zu können. Die ersten Trekkingrucksäcke für Expeditionen & Co. waren daher auch eher reine Lastentragen, bestehend aus einem Tragegestell mit Gurten, an welchem dann Taschen und weitere Ausrüstung für die Trekking-Tour befestig wurde.

Klassische Lastentragen oder auch Trekkingrucksäcke die mit einem aussenliegendem Tragegestell darauf aufbauen, gibt es teilweise heute noch von einigen Herstellern. Ein Beispiel zu solch einer Lastentrage – findest Du hier:

In der Gegenwart sind mehrtägige Wanderungen in abgelegne Naturlandschaften natürlich nicht mehr ausschliesslich speziellen Expeditionen vorbehalten. Im Gegenteil auch immer mehr Wandereinsteiger interessieren sich für Trekking und Fernwandern, weshalb sich natürlich auch das Angebot an unterschiedlichen Trekkingrucksäcken mit den Jahren immens erweitert und spezialisiert hat.

Die meisten Wander- und Trekking-Gebiete sind heute touristisch relativ gut erschlossen und viele Freizeitwanderer sind zudem vorwiegend rund um die Sommerzeit in Regionen mit gemässigten Temperaturen unterwegs, daher braucht es nur noch in wenigen Fällen (lange Wintertouren etc.) riesige Trekkingrucksäcke mit 70l, 80 Liter oder sogar noch mehr Volumen an Fassungsvermögen.

Trekkingrucksack Expedition Wildnis

Ursprünglich kommen Trekkingrucksäcke von Expedition tief in die Wildnis.

Hinzu kommt die Tatsache, dass Trekking-Ausrüstung mit den Jahren durch neue innovative Materialien immer leichter geworden ist, wodurch der Trend des ultraleicht Trekking noch einmal kräftig angeschoben wurde. Daher gibt es heute auch immer mehr kleine und extrem leichte Trekkingrucksäcke mit 30l, 40l oder 50 Liter Fassungsvermögen, die für eine komplette Trekking-Ausrüstung mit Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kochgeschirr & Co. vollkommen ausreichend sind.

Ein vollwertiger Trekkingrucksack bietet Dir also die Möglichkeit eine komplette Ausrüstung inkl. Proviant für eine mehrtägige Wanderung mit Übernachtung in freier Natur mitzuführen. Dazu hat er für lange Trekking-Touren in kälteren Regionen, die mehr Ausrüstung und Proviant benötigen, in der Regel ein hochwertiges und rückenentlastendes Tragesystem, sowie mehrere Taschen und Staufächer um die wichtigsten Ausrüstungsteile voneinander zu trennen.

Da die Ausrüstung beim ultraleichten Trekking, oder wie es die amerikanischen Erfinder dieses Trends nennen „Ultralight Backpacking“, auf ein Minimum reduziert und dazu möglichst leicht ist, haben ultraleicht Trekkingrucksäcke normalerweise nur ein großes Hauptfach und ein sehr einfaches Tragesystem, aber dazu später mehr.

Trekkingrucksack 40 Liter Vergleich

Für die meisten Touren reicht ein 40 Liter Trekkingrucksack aus unserem Vergleich.

Worauf musst Du beim Kauf eines Trekkingrucksacks achten?

Damit Du bei der Auswahl und dem Kauf Deines Trekkingrucksacks keine Enttäuschung erlebst, musst Du dir schon vorher einige Gedanken zu den diversen Features, der Größe und dem Gewicht des Rucksacks machen. Vor allem solltest Du dir besonders gut überlegen, wofür Du den Trekkingrucksack Deiner Wahl denn in Zukunft genau einsetzen möchtest, damit er später auch den jeweiligen Anforderungen auf Deinen Wanderungen entspricht.

Die wichtigsten Parameter, auf die Du beim Kauf eines Rucksacks für längere Trekking-Touren und Fernwanderungen unbedingt achten solltest, haben wir Dir hier einmal kurz und übersichtlich zusammengestellt, bevor wir dann aber endgültig zu den besten Trekkingrucksäcken für Herren in unserem Test kommen.

Trekkingrucksack Herren Test

Noch vor einigen Jahren gab es fast ausschliesslich Herren Trekkingrucksäcke.

Gibt es einen Trekkingrucksack für Herren und Damen

Noch vor einigen Jahren gab es auf dem Outdoor-Markt bis auf wenige Ausnahmen fast ausschliesslich Herren Trekkingrucksack Modelle mit denen dann auch Frauen, trotz vollkommen anderer Körperstatur und -größen zurechtkommen mussten. Doch das hat sich mittlerweile zum Glück deutlich verändert, sodass es bei etlichen Herren Trekkingrucksäcken nun auch das entsprechende Rucksack-Modell für Frauen gibt.

Einen ausführlichen Artikel über die speziellen Anforderungen an einen Trekkingrucksack für Damen und unsere Testsieger – findest Du hier:

In diesem Artikel haben wir Dir die Unterschiede zwischen einem Trekkingrucksack für Herren und einem in der Damen Versionen ausführlich erklärt und stellen Dir dazu auch speziell für Damen die besten Trekkingrucksäcke in diesem Test vor. Nichtsdestotrotz haben wir hier in diesen Test natürlich auch bei jedem Herren Trekkingrucksack das entsprechende Model für Frauen verlinkt, sofern dieses vom Hersteller angeboten wird.

Trekkingrucksack Größe 50l

Die Ausrüstung bestimmt die Trekkingrucksack Größe – 50l sind für viele Zwecke ideal.

Die richtige Rucksack Größe 40 Liter, 50l oder 70l?

Wie groß Dein Trekkingrucksack sein sollte oder besser gesagt, wieviel Innenvolumen er für Deine Ausrüstung bieten sollte, kannst Du natürlich letzten Endes nur ganz alleine Entscheiden. Allerdings neigen gerade Anfänger dazu auf längeren Wanderungen und Trekking Touren viele unnötige Dinge mitzunehmen, die dann unterwegs das Wandern unnötig anstrengend und unkomfortabel machen.

In diesem Artikel können wir jetzt nicht ausführlich erörtern und erklären, was für eine Größe ein Trekkingrucksack für welches Vorhaben mitbringen sollte, dennoch haben wir hier trotzdem ein paar hoffentlich hilfreiche Anhaltspunkte zur Wahl des richtigen Rucksackvolumens für Dich zusammengestellt.

Die meisten Fernwanderer kommen auf einer mehrtägigen Wanderung (bei sommerlichen Temperaturen) mit Übernachtungen im Freien und leichtem, dehydrierter Trekking-Nahrung für einige Tage gut mit einem 40 Liter bis 50 Liter großen Rucksack zurecht. Das setzt allerdings auch professionelle, leichte und platzsparende Trekking-Ausrüstung (Schlafsack, Isomatte, Zelt, Kochgeschirr etc.) voraus.

Trekkingrucksack Fernwandern

Auch beim Fernwanderun auf dem A.T. nutzen wir einen 50 Liter Trekkingrucksack.

Als Einsteiger wirst Du daher zu Beginn für eine solche Tour eher einen etwas größeren Trekkingrucksack mit 60 Liter oder sogar 70 Liter Fassungsvermögen benötigen, genauso muss der Rucksack größer sein, wenn Du zum Beispiel voluminöse und wintertaugliche Ausrüstung mit auf Deine Wanderung nimmst.

Trekkingrucksäcke mit einem Innenvolumen von 80 Liter, 90l oder gar 100l sind in der Regel reine Expeditionsrucksäcke, mit denen Du Ausrüstung für eine lange und vollkommen autarke Winter-Trekking-Tour mitnehmen kannst. Viele Reisende nutzen solche großen Rucksäcke auch als Reiserucksack, doch auch dafür gibt’s mittlerweile deutlich bessere und spezielle Reiserucksäcke.

Richtige ultraleicht Trekking-Enthusiasten ziehen übrigens ganz gerne auch mal mit einem kleinen 30 Liter Trekkingrucksack oder einem noch kleineren Rucksack auf eine Sommer-Trekking-Tour los, aber dazu braucht es in der Regel eine Menge an Erfahrung und eine stark optimierte Ausrüstung.

Bevor Du dir einen Rucksack für Trekking-Touren kaufst, solltest Du deine Ausrüstung bereits beisammen haben und diese einmal zum Test in eine Reisetasche, einen Rucksack oder auch in einen Müllsack (dessen Größe Du kennst) Probepacken. So bekommst Du ein Gefühl dafür, welche Rucksackgröße wahrscheinlich die richtige für Dich und Deine Trekking-Ausrüstung ist.

Trekkingrucksack Gewicht

Das Gewicht Deines Trekkingrucksacks ist ein wichtiger Faktor.

Das Eigengewicht des Trekkingrucksacks

Viele Wanderer unterschätzen zu Beginn, dass der Rucksack auf einer Fernwanderung oder Trekking-Tour immer eines der vier schwersten Teile der Basis-Ausrüstung (Zelt, Schlafsack, Isomatte, Rucksack) ist, die Du auf dem gesamten Wanderweg mit Dir herumträgst. Daher lohnt es sich immens, bei der Auswahl und beim Kauf Deines Trekkingrucksack von vornherein auf das Gewicht zu achten und einen möglichst leichten Rucksack zu kaufen.

Allerdings bedeutet weniger Gewicht auch immer weniger Tragekomfort bei schwereren Lasten (ggfs. sogar Verzicht auf eine Tragesystem), weniger Taschen und Features am/im Rucksack und unter Umständen auch dünneres und empfindlicher Aussenmaterial (moderne, robuste und leichte Stoffe machen den Rucksack schnell recht teuer). Daher geht es also auch beim Rucksack-Gewicht immer darum einen guten Kompromiss zu finden.

Ein moderner 50l bis 60l Trekkingrucksack mit dem Du bequem Lasten um die 16 bis 18 Kilogramm tragen kannst, sollte nur in wenigen Ausnahmefällen mehr als 2 Kilogramm an Eigengewicht haben. Ausnahmen sind hier in der Regel nur sehr robuste Militär-Rucksäcke und Trekkingrucksäcke mit starkem Tragesystem für lange, autarke Winterwanderungen mit besonders viel Ausrüstung und Proviant.

Moderne, ultraleichte Rucksäcke für Backpacking & Trekking wiegen übrigens bei 40l bis 60l Fassungsvermögen in der Regel etwa um 1 Kilogramm, können dafür aber auch nur kleinere Lasten von circa 8 bis 16 Kilogramm verkraften.

Trekkingrucksack Gestell Gurte

Ein gutes Tragegestell und bequeme Gurte sind bei großen Trekkingrucksäcken besonders wichtig.

Tragegestell des Trekkingrucksacks

Je weniger Gewicht Du beim Wandern auf dem Rücken tragen möchtest, desto weniger solide oder stabil muss das Tragesystem Deines Trekkingrucksacks sein. Ein leichteres oder weniger ausgeprägtes Tragesystem wirkt sich dann natürlich auch wieder auf das Gesamtgewicht Deiner kompletten Trekking-Ausrüstung aus, die Du während Deiner Touren mit dir herumschleppst.

Wichtig ist bei guten Tragesystemen vor allem ein passender und nicht verrutschender Hüftgurt mit bequemen Hüftflossen, da dieser massgeblich für die Gewichtsverteilung zuständig ist. Ein guter und passender Trekkingrucksack verlagert und verteilt das Gewicht, wenn er richtig getragen und beladen wird, nämlich von Deinen Schultern und Deinem Rücken auf die Hüften.

Trekkingrucksack Wasserdicht

Statt wasserdichtem Trekkingrucksack und Regenhülle, lieber einen Innensack nutzen.

Ist ein wasserdichter Trekkingrucksack wirklich sinnvoll?

Häufig werden wir von Wanderern gefragt, ob es nicht auch wasserdichte Trekkingrucksäcke gibt und ob diese nicht besonders sinnvoll in Regionen mit viel Niederschlag sind. Doch das ist leider ein wirklich weitverbreiteter Irrglaube. Selbst die von vielen Wanderern benutzen Regenhüllen für Rucksäcke sind eher ein Schutz gegen die übermässige Verschmutzung des Rucksacks, wenn Du ihn mal im Dreck abstellst, als ein effizienter Regenschutz auf langen Wanderungen.

Wenn Du über längere Zeit starkem Regen ausgesetzt bist, dann findet Wasser früher oder später immer seinen Weg. Selbst bei wasserdichten Rucksäcken aus Silikon oder silikonhaltigen Material, was den Rucksack schnell sehr schwer macht, müssten für einen 100 % wasserdichten Trekkingrucksack auch noch die Nähte „getapt“ (versiegelt) sein. Da ein Trekkingrucksack und sein Material aber stetig in Bewegung sind, verschleissen selbst versiegelte Nähte relativ zügig, reißen ein und lassen Wasser ins Innere eindringen.

Da der Materialmix von hochwertigen, modernen Trekkingrucksäcke so schon stark wasserabweisend ist, solltest Du Deinen Rucksack nur noch zusätzlich imprägnieren und dazu einen leichten, wasserdichten Innensack benutzen in dem Deine Ausrüstung dann wirklich trocken bleibt.

Trekkingrucksack Regenhülle

Eine Regenhülle schützt Deinen Trekkingrucksack vor Schmutz.

Im Grunde reicht da sogar ein Müllsack (was Aufgrund des hohen Verschleiß nicht sonderlich umweltfreundlich ist), aber es gibt auch langlebige Ultra-Sil Packsäcke als Innensäcke für Deinen Trekkingrucksack, die wir selbst seit vielen Jahren mit durchweg guten Erfahrungen auf unseren Fernwanderungen nutzen, um unsere Ausrüstung im Rucksack vor Feuchtigkeit zu schützen.

Ein sehr gutes Imprägnierspray und einen silikonisierten und leichten Innensack, der Deinen Trekkingrucksack wasserdicht macht – findest Du hier:

Auf diese Weise kannst Du einen leichten und modernen Trekkingrucksack mit gutem Tragegestell nutzen und Deine Sachen im Inneren sind dank zusätzlichem Packsack trotzdem richtig wasserdicht und sicher verpackt. Fernab davon, solltest Du natürlich die Imprägnierung Deines Rucksacks regelmässig auffrischen: Das sorgt dafür, dass das Wasser bei leichtem Dauerregen und kurzen Touren einfach am Material des Rucksacks abperlt.

Trekkingrucksack Vergleich

Für unseren Vergleich haben wir viele Trekkingrucksäcke getestet.

Trekkingrucksack Test, das sind unsere Empfehlungen

Nach der kurzen Kaufberatung rund um den idealen Rucksack für Trekking-Touren kommen wir nun aber ohne weitere Umschweife zu unserem Trekkingrucksack Test und den uns empfohlenen Modellen. Zur besseren Übersicht haben wir die Rucksäcke in unserem Test in vier Kategorien eingeteilt, so kannst Du schnell den besten Trekkingrucksack für Dich in unserer Liste finden.

Neben den Modellen für einfache Mehrtagestouren und zum Tragen von schweren Lasten, stellen wir Dir ein paar gute ultraleicht Trekkingrucksäcke für Einsteiger vor die Du auch auf dem deutschsprachigen Outdoor-Markt problemlos in Geschäften und Onlineshops bekommen kannst.

Zum Abschluss findest Du dann noch einen recht günstigen Trekkingrucksack als solides Einsteigermodell in unserem Test, der für viele Gelegenheitswanderer und Neulinge bereits ein sehrt gute Wahl darstellen sollte.

Trekkingrucksack klassisch Test

Die klassischen Trekkingrucksäcke im Test sind ideal für Mehrtagestouren.

Gute Trekkingrucksäcke für einfache Mehrtagestouren

Als Erstes kommen wir in unserem Test zu den klassischen Trekkingrucksack-Modellen, die für den überwiegenden Teil der Wanderer auf Mehrtagestouren mit Übernachtungen im Freien eine gute Wahl darstellen. Die meisten der vorgestellten Trekkingrucksäcke verfügen dabei über ein Volumen von etwa 50l, 60l bis 70l, was in der Regel selbst bei Einsteigern für eine volle Trekking-Ausrüstung plus 1 bis 3 Tage Proviant ausreicht.

Ein klassischer Trekkingrucksack hat immer ein Tragesystem, was je nach Hersteller und Rucksackvolumen unterschiedlich stark ausgeprägt und schwer ist. Zusätzlich findest Du an diesen Rucksäcken häufig viele Taschen zum geordneten Verstauen Deiner Ausrüstung (Schlafsackfach, Trockenfach, kleine Taschen etc.) und auch an der Außenseite des Trekkingrucksack gibt es meistens einige Befestigungsmöglichkeiten.

Trekkingrucksack 50l Salewa Test

Der 50l Trekkingrucksack von Salewa ist bei Wanderern sehr beliebt.

01. SALEWA Cammino 50l Trekkingrucksack

Der Salewa Cammino ist bereits ein echter Evergreen unter den Trekkingrucksäcken und seit Jahren unter Wanderern und Jakobsweg Pilgern sehr beliebt auf alpinen Mehrtagestouren. Seit dem neuesten Update verfügt der Salewa Trekkingrucksack über ein sehr einfach einzustellendes Custom-Fit Tragesystem, sowie sehr bequeme und anatomisch geformte gepolsterte Schulter- und Hüftgurte.

Dazu hat der Trekkingrucksack auch seitliche Kompressionsriemen, ein separates Bodenfach, sowie Seitentaschen aus Mesh und eine Halterung für Trekking-Stöcke. Mit einem Gewicht von 1.600 Gramm bei einer Größe von 50 Liter Volumen ist er ein angenehmer Begleiter auf längeren Wanderungen.

Weitere Details, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des Salewa Cammino Trekkingrucksack – findest Du hier:

Der Cammino von Salewa ist ein Unisex Trekkingrucksack (Herren & Damen) und es gibt ihn in einer 50l, 60l und 70l Version. Die 70l Liter Version halten wir allerdings bezogen auf das Tragesystem und den Einsatzbereich des Trekkingrucksack für etwas überzogen und nur in wenigen Ausnahmefällen für eine gute Wahl für Wanderer.

02. Deuter AirContact Lite 50l +10l Rucksack

Auch der Deuter AirContact mit seinem innovativen Rückensystem für optimalen Feuchtigkeitstransport gehört seit langer Zeit zu den beliebtesten Trekkingrucksäcken und den Verkaufsschlagern am Outdoor-Markt. Mit Einführung der „Lite“ Version (1680 Gramm für den 40l + 10l Rucksack) wurde er in den letzten Jahren noch einmal funktioneller und leichter, was ihn zu einem zuverlässigen Begleiter auf längeren Trekking-Touren macht.

Weitere Informationen, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des beliebten Deuter AirContact Lite Trekkingrucksack – findest Du hier:

Durch einen verlängerten Rucksackabschluss, kann der Deuter AirContact Lite in allen Versionen um 10 Liter Volumen erweitert werden, so bekommst Du auch bei einer längeren Etappe noch etwas mehr Proviant im Trekkingrucksack unter. Super für Fernwanderungen, alpine Mehrtagestouren und Pilgerwanderungen sind vor allem das 40 Liter und 50 Liter große Modell. Als SL Version gibt es den Deuter AirContact Lite auch als speziellen Trekkingrucksack für Damen mit jeweils 5 Liter weniger Volumen und angepasstem Tragesystem.

03. Gregory Paragon 48l Trekkingrucksack

Noch gehört die Marke Gregory, als Tochterfirma von Samsonite (renommierter Hersteller von Koffern, Taschen & Reisegepäck), eher zu den Underdogs auf dem europäischen Outdoor-Markt für Trekkingrucksäcke, aber die hochwertigen und innovativen Rucksäcke für diverse Outdoor-Abenteuer werden auch unter europäischen Wanderern immer bekannter und beliebter.

Der Paragon 48l ist mit etwa 1,6 Kilogramm Eigengewicht unsere erste Wahl unter den schlanken und leichten Trekkingrucksäcken von Gregory, die trotzdem über ein hochwertiges und sehr stabiles Tragesystem verfügen und mit denen Du so auch größere Lasten problemlos und bequem tragen kannst.

Weitere Details, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des Gregory Paragon 48l Trekkingrucksack – findest Du hier:

Der Paragon Trekkingrucksack von Gregory verfügt über ein großes Hauptfach mit einem zusätzlichen Seitenreissverschluss, hat große Mesh-Taschen auf beiden Seiten und wird gleich inklusive passender Regenhülle geliefert. Neben dem 48 Liter Rucksack gibt es den Paragon auch noch in 58l und 68l Größe. Unter dem Namen Maven ist der Gregory Trekkingrucksack auch als angepasstes Modell mit 3 Litern weniger Volumen für Frauen erhältlich.

04. Osprey Atmos AG 65 Trekkingrucksack

Wanderer die nicht auf leichte Ausrüstung setzen und einen sehr stabilen Rucksack suchen, mit dem auch ein höheres Gewicht bequem auf dem Rücken zu tragen ist, finden mit dem Osprey Atmos AG 65 (Gewicht etwa 2,2 Kilogramm) einen hochwertigen Trekkingrucksack, der sich vielfach im Praxiseinsatz bewährt hat. Osprey gehört zu den alteingesessen amerikanischen Herstellern von Trekkingrucksäcken aus Kalifornien und verfügt damit über jahrzehntelange Erfahrung in der Konstruktion von innovativen Rucksäcken.

Weitere Informationen, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des beliebten Deuter AirContact Lite Trekkingrucksack – findest Du hier:

Der Atmos AG 65 Trekkingrucksack von Osprey verfügt über das AntiGravity™ Rückensystem mit belüfteten Hüftgurten, die auch auf langen Wanderungen für einen hohen Tragekomfort sorgen. Als Aura AG 65 gibt es den Herren Trekkingrucksack auch in einer speziellen Version für Damen. Beide Modelle sind auch noch als 50 Liter großer Rucksack erhältlich, aber bei dem geringeren Packvolumen ist der 50 Liter Rucksack aufgrund des Gewichts nur noch für sehr spezielle Einsatzzwecke empfehlenswert.

Trekkingrucksack 80l 100l

Einige Wanderer schwören immer noch auf große Trekkingrucksäcke mit 80l oder 100l.

Schwerlast Trekkingrucksack für Wintertouren & Co.

Für sehr anspruchsvolle Trekking-Touren im Winter oder auch in sehr einsame Gebiete, bei denen Du recht schwere Winterausrüstung und viel Proviant tragen musst, brauchst Du in jeden Fall einen noch robusteren Trekkingrucksack, als diejenigen, die wir Dir bisher vorgestellt haben. Daher haben wir hier nun noch zwei weitere Modelle, mit viel Stauraum und einem Tragesystem, mit dem Du auch schwere Lasten gut transportieren kannst.

Beliebt sind solche robusten Trekkingrucksäcke vor allem unter Abenteurern, Jägern, Bushcraft Fans (Outdoor-Survival), im Militärbereich und bei Weltreisenden. Vor allem deshalb müssen solche großen Trekkingrucksäcke mit einem Volumen von 80 Liter oder mehr auch besonders stabil und robust sein, damit sie der hohen Beanspruchung der Nutzer auch möglichst lange standhalten.

05. Fjällräven Kajka 85 Trekkingrucksack

Genau solch ein Trekkingrucksack ist der Kajka 85 der schwedischen Outdoor-Marke Fjällräven, welche seit vielen Jahren robuste Trekking-Ausrüstung herstellt, die selbst den rauen Bedingungen im hohen Norden Skandinaviens problemlos standhält. Der robuste Kajka 85 besitzt eine umweltfreundliche Rahmenkonstruktion aus Holz (FSC-zertifizierter Birke) und ist mit seinem stützenden Hüftgurt konsequent für schweres Gepäck auf langen Wanderungen ausgelegt.

Weitere Details, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des Fjällräven Kajka 85 Trekkingrucksack – findest Du hier:

Mit einem Gewicht von 3450 Gramm in der 85 Liter Version ist der Fjällräven Kajka natürlich kein Leichtgewicht. Deshalb solltest Du dir gut überlegen, ob Du solch einen robusten und schweren Trekkingrucksack wirklich brauchst. Neben dem Kajka 85 gibt es den Rucksack auch noch in einer lohnenswerten Version mit 100 Litern Volumen. Für Frauen bietet Fjällräven den Kajka Trekkingrucksack auch in einer angepassten Version (W), wovon die 65 Liter Version sehr empfehlenswert ist.

06. Tasmanian Tiger TT Raid Pack MKIII

Die Marke Tasmanian Tiger ist ein hochwertiger Anbieter für professionelle Polizei- und Militärausrüstung, deren Produkte besonders robust sind und erstklassige Qualität bieten. Der TT Raid Pack MKIII Trekkingrucksack kommt aus dem Militärbereich und hat ein Gesamtvolumen von 52 Litern (Hauptfach, Bodenfach & zwei Seitentaschen). Mit seinem V2 Plus-Tragesystem lassen sich auch größere Lasten bis 40 Kilogramm problemlos über lange Strecken tragen.

Weitere Informationen, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des Tasmanian Tiger TT Raid Pack MKIII Trekkingrucksack – findest Du hier:

Typisch für den Militärbereich, verfügt das Tasmanian Tiger TT Raid Pack MKIII über zahlreiche Materialschlaufen und ein MOLLE-System auf allen wichtigen Befestigungsflächen, woran Du zahlreiche weitere Taschen und Halterungen anbringen kannst. Der durchdachte und sehr robuste Trekkingrucksack von Tasmanian Tiger ist der ideale Begleiter für Bushcraft Fans und anspruchsvolle Wanderer auf anstrengenden Abenteuern im Freien.

Ultraleicht Trekkingrucksack

Ein ultraleicht Trekkingrucksack hat einige Vorteile bei einfachen Touren.

Ultraleicht Trekkingrucksack zum Fernwandern

Ambitionierte Wanderer, die sich vorwiegend auf populären Wanderwegen mit guter Infrastruktur (mind. alle 3 bis 5 Tage Möglichkeit zum Auffüllen des Proviant) bewegen, werden früher oder später mit dem Thema ultraleicht Trekking konfrontiert. Da der Trekkingrucksack, neben dem Schlafsack, der Isomatte und dem Zelt oder Tarp, das größte Einsparpotenzial an Gewicht bietet, ist ein guter und leichter Trekkingrucksack der erste Schritt zum ultraleichten Wandern.

Weniger Gewicht auf dem Rücken, bedeutet bei langen Wanderungen immer auch weniger Verausgabung und mehr zurückgelegte Kilometer, wodurch Du dann bei einer Streckenwanderung wiederum auch weniger Proviant brauchst. Ultraleicht Trekkingrucksäcke gibt es mit vereinfachtem oder komplett ohne Tragesystem und das Maximum an tragbaren Gewicht liegt bei etwa 16 Kilogramm.

Bei einem ultraleicht Rucksack wird auf alles verzichtet, was zusätzliches Gewicht kostet, daher gibt es meistens kaum Reissverschlüsse, nur ein großes Staufach plus einige Taschen aus Mesh an der Aussenseite des Trekkingrucksack. Viele Modelle haben ein Innenvolumen von maximal 40 oder 50 Litern, womit der überwiegende Teil der Wanderer auf Touren in gemässigten Regionen gut klarkommt.

Da die meisten ultraleicht Trekkingrucksäcke immer noch aus den USA kommen, wo dieser Trend in Rollen gekommen ist, sind viele innovativen Modelle immer noch schwer in Europa zu bekommen. Deshalb haben wir uns hier im Trekkingrucksack Test einfach mal auf ein paar gute Einsteiger Modelle konzentriert, die Du (sofern sie nicht wegen der hohen Nachfrage gerade ausverkauft sind) auch in Deutschland bei Händler beziehen kannst.

07. Osprey Exos 48 Trekkingrucksack

Der Osprey Exos 48 ist mit weniger 1.200 Gramm Gewicht, trotz hochwertigem AirSpeed™ Netz-Rückensystem, ein idealer Trekkingrucksack für Einsteiger und Fortgeschrittene im Bereich des ultraleicht Wandern. Der leichte Trekkingrucksack verfügt über Halterungen für Wanderstöcke, eine große und zwei kleine Netztaschen an der Aussenseite sowie ein Trinkblasenfach.

Weitere Details, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des Osprey Exos 48 ultraleicht Trekkingrucksack – findest Du hier:

Für Wanderer mit viel Ausrüstung oder eine Fernwanderung durch 3-Jahreszeiten gibt’s den Osprey Exos ultraleicht Trekkingrucksack auch in einer nur leicht schwereren 58 Liter Version. Das Modell OSPREY Eja 48 ist das Gegenstück zum Exos für Frauen und genauso empfehlenswert.

Noch etwas leichter und spartanischer ist übrigens der Osprey Levity Trekkingrucksack in der 45l und 60 Liter Version, der auch über das AirSpeed™ Netz-Rückensystem verfügt. Dieser leichte Rucksack ist allerdings auch im deutschsprachigen Raum so beliebt, dass er auf dem europäischen Markt oft in keinem Outdoor-Shop verfügbar ist.

08. Exped Lightning 45 ultraleicht Rucksack

Auch die Firma Exped aus der Schweiz verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung in der Herstellung von hochwertiger und innovativer Outdoor-Ausrüstung. Mit dem Lightning 45 (Gewicht: 1.130 Gramm) und seinem ausgeklügelte Komfort-Tragesystem hat Exped einen langlebigen ultraleicht Trekkingrucksack für Einsteiger im Programm, den es nicht nur als Herren Rucksack, sondern auch in einer angepassten Version mit kürzerem Hüftgurt und Schulterträgern für Frauen gibt.

Weitere Informationen, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des Exped Lightning 45 Trekkingrucksack – findest Du hier:

Der Exped Trekkingrucksack verfügt über ein sehr praktische Rollverschluss mit dem der Inhalt des ultraleichten Rucksacks gleich komprimiert werden kann und ist auch mit einer Größe mit 60 Liter Volumen verfügbar. Seitlich angebrachte Zick-Zack-Kompressionsriemen, Seitentaschen am Rucksack und Hüftgurt und eine Innentasche aus Netzmaterial sorgen beim Exped Lightning für ein übersichtliches Verstauen der Trekking-Ausrüstung.

09. Vaude Zerum 38 LW Trekkingrucksack

Mit gerade einmal 860 Gramm Gewicht bei einem Innenvolumen von 38 Litern ist der Zerum 38 LW Vaude Trekkingrucksack ein idealer Begleiter auf sommerlichen Fernwanderungen und Hüttentouren mit wenig Ausrüstung. Das leichte Tergolight-Tragesystem ist in der Rückenlänge individuell einstellbar und bietet hohen Tragekomfort bei einem Gewicht von bis etwa 8 Kilogram.

Weitere Details, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des ultraleichten Zerum 38 LW Vaude Trekkingrucksack – findest Du hier:

Der leichte Vaude Trekkingrucksack verfügt neben dem komprimierbaren Hauptfach über ein großes Frontfach mit luftdurchlässigen Mesh-Einsätzen, sowie zwei große seitliche Netztaschen mit einem Gummizug in denen sich die gesamte Trekking-Ausrüstung gut verstauen lässt. Für Wanderer, die mit einem kleinen 38 Liter Rucksack nicht zurechtkommen, gibt’s den Vaude Trekkingrucksack alternativ auch in einer leichten 48 Liter und 58 Liter Version.

Trekkingrucksack 40l günstig

Auch ein günstiger 40l Trekkingrucksack ist für einige Touren ausreichend.

Günstiger Trekkingrucksack für Einsteiger

Bevor wir zum Abschluss unseres Trekkingrucksack Test kommen und wir Dir verraten, wer denn nun unsere persönlichen Testsieger sind, wollen wir noch kurz etwas zum Thema „Ob ein Trekkingrucksack günstig sein kann?“ loswerden. Unter den bisher vorgestellten Marken Rucksäcken waren schon einige recht günstige mit dabei, aber gerade auf Amazon oder bei großen Shops wie Decathlon findest Du immer wieder günstige Trekkingrucksäcke, die deutlich unter 100,- Euro kosten.

Gerade, wenn Du erst mit dem Fernwandern und Trekking anfängst oder nur ein kleines Budget zum Trekkingrucksack Kaufen hast, kann auch ein günstiger Trekkingrucksack für Dich und Deine Vorhaben vollkommen ausreichend sein. Auch als Reiserucksack, der permanent extrem starken Beanspruchungen ausgesetzt ist, eignet sich ein günstiger Trekkingrucksack hervorragend – so ärgerst Du dich nicht so sehr, wenn Dein Rucksack schnell abnutzt oder mal am Flughafen beschädigt wird.

Besonders bei günstigen Trekkingrucksäcken und anderen Outdoor-Produkten auf Amazon & Co. haben wir allerdings die Erfahrung gemacht, dass die Verarbeitung- und Materialqualität teilweise sogar bei ein und demselben Modell sehr schwankend sein kann und es bei manchen Händlern schwierig mit einem Umtausch werden kann.

Deshalb empfehlen wir Dir zuerst einmal nach einem günstigen Decathlon Trekkingrucksack umzuschauen, da Du diesen ohne Probleme wieder umtauschen oder zurückgeben und Dir gegebenenfalls sogar in „natura“ in einem der Ladenlokale anschauen kannst.

Trekkingrucksack Decathlon

Ein Decathlon Trekkingrucksack ist eine günstige Alternative mit Langzeitgarantie.

10. Decathlon Trekkingrucksack Trek 500 50l + 10l

Daher wollen wir Dir hier als letzten Kandidaten in unserem Trekkingrucksack Test noch einen günstigen Decathlon Trekkingrucksack vorstellen, der deutlich unter 100,- Euro kostet und qualitativ einen wirklich hochwertigen Eindruck macht. Der Forclaz Trek 500 Trekkingrucksack von Decathlon wiegt gerade einmal etwas über 2 Kilogramm und hat ein Fassungsvermögen von 50 Liter, dass übergangsweise für zusätzlichen Proviant etc. noch mal um 10 Liter erweitert werden kann.

Weitere Informationen, Bewertungen von Nutzern und die Möglichkeit zum Kauf des günstigen Decathlon Trekkingrucksack Trek 500 – findest Du hier:

Genau wie viele der teuren Marken-Trekkingrucksäcke verfügt der Decathlon Trekkingrucksack über ein gepolstertes Tragesystem, ein großes Hauptfach mit Frontreissverschluss und Kompressionsriemen, zwei Seiten- und Hüfttaschen, eine große Fronttasche, sowie ein Boden- und Deckelfach.

Auf die verwendeten Materialien und Nähte des Forclaz Trek 500 Decathlon Trekkingrucksack gibt’s vom Hersteller ganze 10 Jahre Garantie ab Kaufdatum (Kaufbelegt oder Rechnung also gut aufbewahren), weshalb Du dir auch bei diesen günstigen Trekkingrucksack überhaupt keine Sorgen um die Qualität oder einen übermässig großen Verschleiss des Rucksacks machen musst.

Trekkingrucksack Test Extrem

Auf vielen Touren testen wir Trekkingrucksack unter extremen Bedingungen.

Unser Testsieger: Der beste Trekkingrucksack im Vergleich

Bei all den verschiedenen Trekkingrucksack Modellen und den unterschiedlichen Ansprüchen des jeweiligen Wanderers, ist es natürlich schwer unter den vorgestellten Trekkingrucksäcken auch noch einen einzigen Testsieger zu küren. Zumal ja, auch nicht jeder Wanderer dasselbe Budget für einen Trekkingrucksack zur Verfügung hat und deshalb nicht alle vorgestellten Rucksäcke für ihn in Betracht kommen.

Dennoch wollen wir Dir hier zum Abschluss noch verraten, welchen Rucksack wir uns aus den vier verschiedenen Kategorien jederzeit wieder zulegen würden und mit welchen wir bisher die positivsten Erfahrungen gemacht haben.

Wenn Du einen ganz normalen und klassischen Trekkingrucksack suchst, dann würden wir Dir vor allem den Osprey Atmos AG mit 65 Litern oder 50 Litern Fassungsvermögen als unseren Testsieger empfehlen. Wir haben über die Jahre hinweg viele unterschiedliche Osprey Rucksäcke ausprobiert und auf längeren Trekking-Touren selbst genutzt. Dabei waren wir von der sehr guten Verarbeitung, den durchdachten Features und dem Tragekomfort stets begeistert.

Bei den Schwerlast-Trekkingrucksäcken ist für uns der Fjällräven Kajka mit 85 Liter oder 100 Liter an Fassungsvermögen der klare Testsieger. Wir haben den Kajka Rucksack selbst schon auf einigen längeren Touren in kalten Regionen benutzt und waren von der Robustheit und dem sehr bequemen Tragesystem begeistert.

Auch unter den ultraleicht Trekkingrucksäcken für Einsteiger ist Osprey mit dem Exos 48 unsere persönliche Empfehlung,dicht gefolgt vom innovativen Vaude Zerum 38 Trekkingrucksack, der mit seinem leichten Tragesystem für Wanderer mit besonders leichter Ausrüstung vielleicht sogar die bessere Wahl unter den ultraleichten Rucksäcken ist.

Doch wie oben schon erwähnt, selbst wenn all die Modelle der bekannten Markenhersteller in unserem Trekkingrucksack Test Dein persönliches Budget übersteigen oder Du dir noch gar nicht sicher bist, ob Du auf Dauer auch ein Fan von langen Trekking-Touren wirst, dann ist der Decathlon Trekkingrucksack Forclaz Trek 500 in jedem Fall eine sehr gute Option für einen hochwertigen, aber günstigen Trekkingrucksack.

Trekkingrucksack ultraleicht Testsieger

Für uns persönlich ist ein ultraleicht Trekkingrucksack der Testsieger.

Noch mehr Outdoor Tests & Tipps zu Trekkingrucksäcken & Co.

Und das war er dann schon …, unser Trekkingrucksack Test mit dem Vergleich der besten Rucksäcke für Trekking-Touren und Fernwandern und wir hoffen, dass unter unseren Vorschlägen und Testsiegern aus den vier Kategorien (01. klassischer Trekkingrucksack, 02. Schwerlast-Rucksack für Trekking, 03. ultraleicht Trekkingrucksack, 04. günstiger Trekkingrucksack) auch für Dich ein interessantes Modell oder gar der ideale Trekkingrucksack mit dabei war.

Solltest Du noch Fragen zu den verschiedenen, hier vorgestellten Rucksack Modellen haben oder Deine persönlichen Erfahrungen und Testsieger in Bezug auf die besten Trekkingrucksäcke mit uns und unseren Lesern teilen wollen, dann schreibe uns doch über die Kommentarfunktion direkt unterhalb dieses Artikels.

Hier auf unserem Trekking- und Outdoorblog findest Du immer wieder interessante Artikel mit zahlreichen Outdoor Tipp und hilfreichen Testberichten zu Wander- und Trekking-Ausrüstung. Einige der derzeit beliebtesten und meistgelesenen Artikel auf unserem Outdoorblog, die Dir auch gefallen könnten – findest Du hier:

Wenn Du keinen unserer Blogartikel mehr verpassen möchtest und noch mehr über unsere Trekking-Touren, Fernwanderungen und Outdoor-Abenteuer erfahren möchtest, dann folge uns doch auch auf unseren Kanälen bei Tripadvisor, Facebook, YouTube, Instagram, Twitter und Flipboard – dort findest Du immer wieder aktuelle Artikel, News, Bilder und Videos.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Anmerkung*: Bei den verlinkten Produkten auf dieser Webseite handelt es sich zum Teil um Affiliate Links.

2 Kommentare

  • Nelly sagt:

    Hi Christian,

    du hast 2014 über den Üla Circuit einen Blogbeitrag geschrieben, gehört dieser Rucksack immer noch zu deinem favorisierten Rucksäcken?

    Liebe Grüße
    Nelly

    • Christian sagt:

      Hallo Nelly,

      ja – den ULA Circuit habe ich immer noch und benutze ihn auch auf passenden Touren. Die neuen, überarbeiteten Modelle sind sogar noch besser, aber in Deutschland nicht immer so leicht zu bekommen. Daher haben wir uns hier in der Liste auf Trekking-Rucksäcke beschränkt, dies ganz „normal“ im deutschen Handel zu kaufen gibt.

      Beste Grüße aus Kalifornien Christian

Schreibe einen Kommentar zu Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.