Tauchen in Südostasien, die 4 besten Reiseziele für Taucher

Tauchen in Südostasien

Besitzt Du selbst bereits einen Tauchschein, wie z.B. das PADI oder SSI Open Water Diver Brevet, und bist gerade auf der Suche nach dem idealen Ort zum Tauchen in Südostasien für Deine nächste Tauchreise, um dort die Unterwasserwelt selbst einmal auf fantastischen Tauchgängen ausgiebig zu erkunden?

Dann bist Du hier in diesem Artikel richtig, denn hier wollen wir Dir einmal einen Überblick zu den schönsten Orten für Taucher in Südostasien geben, die wir selbst bereits als Tauchlehrer und enthusiastische Taucher erkundet haben und an denen Du Walhaie, Mantas, Fuchshaie, Schildkröten und viele weitere imposante Meeresbewohner während Deiner Tauchgänge entdecken kannst.

Die asiatischen Gebiete mit Zugang zum Ozean verfügen entlang ihrer Küsten natürlich über unzählige fantastische Tauchspots und dazu kommen auch noch eine Vielzahl an kleineren Inseln, die teilweise grandiose Bedingungen für begeisterte Taucher und Schnorchler mit sich bringen.

Darum wollen wir Dir hier in diesem Artikel einmal unsere persönlichen Highlights zum „Tauchen in Südostasien“ vorstellen, denn unter diesen Tauchspots der „Extraklasse“ ist sicherlich auch der Richtige für Deine nächste Reise dabei…

Tauchen in Asien, das solltest Du unbedingt wissen

Zweifelsfrei gibt’s entlang der Küsten und vor den vielen Eilanden Asiens etliche Tauchplätze, die zu den weltweit besten Spots für Taucher überhaupt gehören. Doch das Tauchen in Südostasien hat bedauerlicherweise auch seine Schattenseiten und gerade für anspruchsvolle Taucher mit viel Taucherfahrung sind nicht alle Tauchreiseziele im Südosten von Asien wirklich ideal.

Der stetig ansteigende Tourismus hat, über wie unter Wasser, in ganz Asien unweigerlich seine Spuren hinterlassen und daher sind einige Regionen in Thailand, Indonesien und anderen asiatischen Ländern, die einstmals ein „Mekka“ für Taucher waren, heutzutage bereits sehr stark in Mitleidenschaft gezogen und teilweise auch touristisch vollkommen überlaufen.

Hinzu kommt Vielorts ein immenses „Müllproblem“, welches zumindest zum Teil auch durch den massenhaften Tourismus mitverursacht wird und dem man in vielen Regionen Asiens einfach nicht mehr Herr wird – auch das anhaltende „Dynamit-Fischen“ der einheimischen Fischer setzt vielerorts den wunderschönen Riffen Südostasiens merklich zu.

Tauchen Asien Fischer

Leider wird in Südostasien bis heute mit Dynamit gefischt.

Doch die Tauchgebiete Südostasiens unterliegen nicht nur „Beeinträchtigungen“, die durch den Menschen verursacht sind, sondern auch starken jahreszeitlichen Schwankungen bei den Sichtweiten unter Wasser und stark ausgeprägte Wetterphänomene, wie z.B. den Monsun, die das Tauchen an einigen Orten saisonal recht uninteressant oder gar unmöglich machen.

Nichtsdestotrotz, bietet Südostasien auch heute noch zahlreiche Top-Tauchgebiete, die weltweit ihres Gleichen suchen, und da Du als Taucher nun um die hier aufgeführten „Probleme“ weißt, findet sich sicherlich auch für Deinen Geschmack das ideale Tauchreiseziel unter unseren folgenden Vorschlägen…

Tauchen in Malaysia

Im Vergleich zu Thailand und einigen Gebieten von Indonesien ist Malaysia touristisch noch nicht ganz so dicht erschlossen und somit gibt’s auch heute noch Gebiete, in denen Du Ruhe und dazu teils einzigartige Tauchplätze mit sehr guten Konditionen findest – wobei das für Südostasien leider typische Müllproblem auch vor Malaysia nicht halt macht.

Das Zauberwort für alle Taucher, die sich für eine Reise nach Malaysia interessieren lautet: „Sipadan“. Diese kleine Insel findest Du ein wenig östlich von Borneo, welches den östlichen Teil des zweigeteilten Staates Malaysia beherbergt.

Sipadan und seine Nachbarinseln Mabul und Kapalai ziehen Taucher schon länger in ihren Bann. Mit magischen Steilwänden, die aus einer Tiefe von bis zu 600 Metern aus der Celebes See emporragen und mit einer besonders großen Artenvielfalt – vom imposanten Grossfisch bis zu verspielten „Makro-Lebewesen“ kannst Du hier so unendlich viel unter Wasser entdecken – bietet diese „Inselkombi“ alles was das Tauchherz begehrt.

Unterwasserwelt Südostasien

Die Unterwasserwelt von Südostasien präsentiert sich sehr abwechslungsreich.

Um dieses einzigartige Tauchgebiet vor der Zerstörung zu schützen, gibt es verhältnismäßig strenge „Tauchbeschränkungen“ vor Ort, die mittlerweile zum Glück auch konsequent umgesetzt werden. So ist die Anzahl an Tauchgenehmigungen auf Sipadan aktuell auf maximal 120 Taucher pro Tag begrenzt, was in der Regel dazu führt, dass Du als Taucher bei einem Besuch nur 1 bis 2 Tage pro Woche dort tauchen kannst.

Einen authentischen Erfahrungsbericht zu Sipadan, der auch auf die Müllproblematik Asiens hinweist, und ein paar Tipps zur besten Reisezeit – findest Du hier:

Weitere interessante Tauchgebiete finden sich in Malaysia auch in den Atollen mitten im südchinesischen Meer – so lockt zum Beispiel auch das kleine Atoll „Layang Layang“ Taucher mit sehr schönen Steilwänden und Grossfisch-Begegnugen, teilweise kannst Du hier sogar Hammerhaie auf Deinen Tauchgängen beobachten.

Tauchen in Thailand

Das „Land des Lächelns“, wie Thailand unter Liebhabern auch gerne genannt wird, hat bedauerlicherweise wohl in Südostasien am härtesten mit den Auswirkungen des Massentourismus zu kämpfen. Daher sind viele einstmals wunderschöne Tauchgebiete mittlerweile stark überlaufen und aus unserer persönlichen Sicht auch unwiederbringlich zerstört.

Einen Bericht zu den schönsten Tauchplätzen rund um das stark frequentierte Koh Tao – findest Du hier:

Nichtsdestotrotz bietet auch Thailand mit den unbewohnten Inseln des „Similan Islands Unterwasser Nationalparks“, der westlich des Landes in der „Andamanen See“ liegt, ein einzigartiges Tauchparadies das immer noch zu den schönsten Tauchgebieten Südostasiens zählt.

Die „Similan Islands“ werden vorwiegend auf Tauchsafaris von November bis April angefahren, es gibt aber auch einige Angebote für lange Tagesausfahrten ab Kao Lak.

Tauchen Mantas Asien

Majestätische Mantas kann man über in Südostasien auf Tauchgängen entdecken.

Zu den bekanntesten Tauchplätzen des Nationalparks, wenn nicht sogar zu den bekanntesten Tauchplätzen ganz Südostasiens, gehört der „Richelieu Rock“ – hier hast Du bis heute exzellente Chancen einmal selbst einen Walhai auf Deinen Tauchgängen live zu erleben.

Einen interessanten Bericht zum Tauchen rund um die „Similan Islands“ und ein paar Tipps zur besten Reisezeit – findest Du hier:

Natürlich gibt es an vielen Stellen in Thailand noch weitere tolle Tauchgebiete, zumal immer wieder neue Gebiete touristisch erschlossen werden, doch verwöhnte und erfahrene Taucher kommen nur an wenigen Plätzen fernab des Similan Islands Marine Parks voll auf ihre Kosten.

Tauchen auf den Philippinen

Die Philippinen gehören wahrscheinlich zu den abwechslungsreichsten und schönsten Tauchgebieten der Erde und bieten damit auch zahlreiche Tauchplätze die definitiv zu den besten Südostasiens gehören und glücklicherweise durch zahlreiche Schutzgebiete aktiv vor der Zerstörung geschützt werden.

Vom historischen „Schiffs-Friedhof“ in der Coron Bay und den Walhaien bei Südleyte – die Du übrigens auch ganzjährig von der Wasseroberfläche aus in Oslob beobachten kannst, über die Fuchshaie an den Putzerstationen von Malapascua und die beeindruckenden Steilwände des Apo Riffs, bis hin zu einer fantastischen Unterwasserwelt voller Kleinstlebewesen, bieten die Philippinen für jeden Taucher-Geschmack das passende Programm.

Trotz dieser scheinbar grenzenlosen Vielfalt an fantastischen Tauchplätzen auf den Philippinen, gibt es doch noch ein einzigartiges Tauchgebiet weit draußen in der Sulu-See, dass alle anderen Tauchplätze der Philippinen in den Schatten stellt: „Tubbataha“, dass zur philippinischen Provinz von Palawan gehört.

Die Tauchplätze im Marinepark der „Tubbataha Riffe“ gehören zum UNESCO Weltkulturerbe und sind lediglich auf einer Tauchsafari zu erreichen, wobei die Tauchsaison durch die exponierte Lage recht kurz ist. Die beste Reiszeit um die „Tubbataha Riffe“ zu betauchen liegt zwischen März und Mai, ausserhalb dieser Zeit macht es das Wetter und die raue See oftmals schwierig in den beiden Atolle zu tauchen.

Tauchen Südostasien Makro

Die Vielfalt an Kleinstlebewesen macht das Tauchen in Südostasien unvergesslich.

Die Tauchplätze rund um „Tubbataha“ bieten nicht nur eine intakte und wunderschön bewachsene Rifflandschaft, sondern auch spektakuläre Begegnungen mit Großfischen, wie z.B. Haien und Mantas, und großen Schulen von Makrelen und Barrakudas – auch als Wrackfan kommst Du mit Tauchgängen am Schiffswrack der „Kyokuzan Maru“, einem japanischen Frachter aus dem 2. Weltkrieg, voll auf Deine Kosten.

Tauchen in Indonesien

Ganz ähnlich wie die Philippinen, teilt sich auch Indonesien auf viele kleinere Inseln und Provinzen auf, die teilweise exzellente Bedingungen für Taucher bieten. Leider hat der Tourismus in einigen Teilen von Indonesien in den letzten Jahren extrem zugenommen, so dass auch hier einstmals sehr schöne Tauchgebiete heute vollkommen überlaufen und bedauerlicherweise ökologisch stark in Mitleidenschaft gezogen sind.

Früher waren es vor allem die Tauchgebiete auf Bali und den umliegenden Inseln, die Taucher in ihren Bann zogen, doch vielen dieser Tauchplätze, wie z.B. im Süden Balis, auf den Gili Inseln und sogar im eigentlich geschützten Komodo Nationalpark, merkt man heute die starke Frequentierung und Belastung durch Müll und Dynamit-Fischen deutlich an, so dass diese immer mehr von ihrem einstigen Reiz verlieren.

Dennoch bleibt Indonesien einer der weltweiten „Hot-Spots“ für verwöhnte Taucher, denn Indonesien verfügt über unzählige Riffe, von denen wahrscheinlich eine Vielzahl bis heute nicht entdeckt oder gar touristisch erschlossen sind – so dass immer wieder neue interessante Tauchgebiete und -plätze hinzukommen, die Du allem auf Tauchkreuzfahrten entdecken kannst.

Einen Erfahrungsbericht zu meiner Tauchsafari, von Sulawesi Lembeh Strait hinauf zum Sangihe Archipel und ein paar Tipps zur besten Reisezeit – findest Du hier:

Zu den angesagtesten Tauchgebieten Indonesiens, die bisher weitestgehend vom Massentourismus verschont geblieben sind, gehören derzeit vor allem die Regionen von Nord Sulawesi und Raja Ampat – die beide zweifelsfrei zu den schönsten Tauchgebieten in Südostasien gehören.

Vor allem die Tauchgebiete in der Lembeh Strait von Nord Sulawesi sind mittlerweile vielen Tauchern ein Begriff und bestechen vor allem durch ihre Konzentration an Kleinstlebewesen und „Critters“, die teilweise aussehen wie kleine „Monster“.

Darüberhinaus bietet auch der Bunaken Nationalpark viele schöne Tauchplätze, an dessen sehenswerten Steilwänden Du zum Teil auch größere Meeresbewohner auf Deinen Tauchgängen antreffen kannst.

Das Tauchen in Raja Ampat ist vor allem durch seine scheinbar grenzenlose Artenvielfalt ein fantastisches Erlebnis für Taucher – von Mantas und Haien, bis hin zu kleinen Angler- und faszinierenden Fetzenfischen kannst Du hier alles auf Deinen Tauchgängen entdecken.

Tauchgebiete Südostasien

Viele Tauchgebiete in Südostasien sind noch sehr fischreich.

Doch wie schon gesagt, gerade Indonesien ist aus Sicht eines Tauchers ständig im Wandel und so werden auf Tauchsafaris regelmäßig auch neue, bisher unerschlossene Ziele angefahren – derzeit sind z.B. Tauchsafaris und zu den unberührten Riffen der Molukken oder Tauchreisen nach Kalimantan, dass im indonesischen Teil von Borneo liegt, der absolute Geheimtip unter Tauchern.

Daher kannst Du dir in jedem Fall sicher sein, dass gerade in Indonesien neue Tauchplätze entdeckt und erschlossen werden, die sicherlich das Zeug dazu haben, zu den besten Tauchplätzen von ganz Südostasien zu gehören.

Noch mehr zu den weltweit besten Tauchgebieten

Natürlich hat Südostasien sicherlich noch einiges mehr an fantastischen Tauchplätzen zu bieten, auch in Ländern, die wir in unserer Liste hier nicht aufgeführt haben. Doch in diesem Artikel wollen wir uns vor allem auf unsere persönlichen Erfahrungen beschränken.

Daher wird es auch in Zukunft immer wieder neue Artikel zu den besten Tauchplätzen der Welt auf unserem feel4nature Blog geben, wenn wir selbst, als „Dauerreisende“ wieder einmal unterwegs waren um neue Tauchgründe zu entdecken.

Eine interessante Zusammenfassung zu den besten Tauchsafari Reisezielen für Taucher – findest Du hier:

Wenn Du noch mehr über unser Leben als Tauchlehrer, Globetrotter und Vollzeitreisende erfahren möchtest, dann trage Dich doch weiter unten gleich in unseren Newsletter ein und folge uns auch auf Facebook, YouTube, Instagram, Google+, Twitter und Pinterest – hier findest Du ständig aktuelle News, Bilder und Videos von unserem Leben auf Reisen.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

2 Kommentare

  • Zaugg Michael sagt:

    Guten Morgen Ihr Globetrotter.

    Ich finde Euere Beiträge einfach toll und warte gerne auf den nächsten. Macht weiter so und geniesst weiterhin Eure tollen „Berufsferien“ ..

    • Christian sagt:

      Hallo Michael,

      besten Dank – es sind ja weniger Berufsferien, die wir machen, sondern so schaut im Moment tatsächlich unsere Lebensweise aus. Auch wenn wir uns natürlich einschränken müssen, so verdienen wir genug Geld unterwegs um rumzukommen… 😉

      Beste Grüße, Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.