Tauchen in Ägypten am Roten Meer – das solltest Du wissen!

Tauchen in Ägypten

Das mit Abstand beliebteste Ziel für eine Tauchreise der Europäer ist zweifelsfrei Ägypten am Roten Meer mit seiner farbenfrohen Unterwasserwelt und seinem beeindruckenden Fischreichtum. Neben den üblichen bunten Riffbewohnern trifft man beim tauchen in Ägypten an vielen Tauchplätzen auch regelmässig auf majestätische Grossfische – verschiedene Haiarten wie Grauhaie, Hammerhaie oder auch den Weißspitzen Hochseehai (Longimanus), Schwertfische, Mantas und mit viel Glück sogar Mondfische.

Als leidenschaftliche Taucher haben wir Ägypten selber bereits unzählige Male besucht und dort viele unvergessliche Tauchsafaris und Tauchgänge an der Küste erlebt. In dem folgenden Artikel haben wir für Dich einmal die wichtigsten Informationen und Erfahrungen zum Tauchen in Ägypten zusammengestellt, damit auch Deine nächste Tauchreise ans Rote Meer ein voller Erfolg wird.

Nicht abschrecken lassen solltest Du dich von der vieldiskutierten politischen Lage in Ägypten – wir selber haben viele Freunde und Bekannte am Roten Meer und die Lage in den typischen Urlaubsregionen für Taucher in Ägypten ist und war zu jeder Zeit vollkommen ruhig und nicht gefährlicher als in anderen beliebten Urlaubsländern dieser Welt – auch wenn die Medien zeitweise einen ganz anderen Eindruck vermitteln.

Die besten Regionen zum Tauchen in Ägypten

Das Rote Meer bietet über die gesamte Länge Ägyptens bis hinunter zum Sudan unzählige Tauchgebiete für geübte und auch unerfahrene Taucher – gerade für erfahrene Taucher bietet sich zudem die Möglichkeit mit einer Tauchsafari auch exponiertere Tauchplätze wie die Brother Islands oder das Daedalus Reef zu erreichen.

Unterwasserwelt in Ägypten

Ägypten bietet an einigen Stellen immer noch eine fantastische Unterwasserwelt.

Aus Europa erreicht man die häufig angeflogenen Reiseziele wie Hurghada, Sharm El Sheikh und Marsa Alam in weniger als 5 Flugstunden mit Condor, Air Berlin, Egypt Air und einigen anderen Charter Airlines.

Buchbar sind viele Ziele zum Tauchen in Ägypten entweder als Pauschalreise über die hiesigen touristischen Pauschalreiseveranstalter wie zum Beispiel TUI, Neckermann etc. oder auch über spezielle Tauchreiseveranstalter die sich auf Tauchsafaris und für Taucher besonders geeignete Hotels spezialisiert haben.

Gerade bei der Buchung eines neuen und unbekannten Hotels empfiehlt es sich ein unabhängiges Bewertungsportal für Hotels und Unterkünfte zu nutzen und sich einen Überblick über die Erfahrungen anderer Gäste zu verschaffen. Wir nutzen für unsere Reiseplanung häufig das Hotelbewertungsportal Zoover.de, da dieses auch viele Bewertungen zu kleineren Unterkünften und Gästehäusern führt – wie wir sie auf unseren Reisen bevorzugen.

Tauchen im Norden von Ägypten

Die Tauchgebiete im Norden von Ägypten sind leider in den letzten Jahrzehnten dermassen von Tauchern und Schnorchlern überfrequentiert worden, dass viele der Riffe einem Schlachtfeld gleichen und total zerstört sind.

Da sich in den nördlichen Regionen häufig eher unerfahrene oder reine Urlaubstaucher aufhalten, die das Ausmaß der Zerstörung nicht erkennen – da sie keinerlei Vergleichsmöglichkeiten haben – wird sich daran wohl trotz des temporären Rückgangs des Tourismus durch die politischen Umbrüche in Ägypten auch vorerst leider nichts ändern.

Hurghada

Das wohl bekannteste Tauchreiseziel am Roten Meer ist Hurghada – an keinem anderen Ort der Welt gibt es solch viele Tauchbasen auf einem so kleinen Areal wie hier. Tägliche werden hunderte Taucher und Schnorchler mit den Tagesbooten an die kaputten Riffe „gekarrt“ und sorgen dafür, dass diese kaum eine Chance auf Erholung haben.

Selbst Naturschutzorganisationen wie Greenpeace oder die ägyptische HEPCA konnten daran bisher nichts ändern, aber als Taucher kannst Du zumindest einen kleinen Teil zum Schutz dieser Riffe beitragen indem Du die Urlaubsregionen rund um Hurghada meidest.

Wenn Du unbedingt in dieser Region von Ägypten tauchen möchtest solltest Du zumindest auf El Gouna oder Safaga ausweichen – hier sind die Riffe wenigstens nicht ganz so stark belastet.

Sharm El Sheikh

Auch im nördlicher gelegenen Sharm El Sheik bietet sich ein ähnliches Bild wie rund um Hurghada – viele Riffe wurden von den ansässigen Hotels mit Sand zugeschüttet um Strände für Urlauber zu schaffen und die täglich angefahrenen Riffe sind weitestgehend zerstört oder zumindest sehr stark bedroht.

Einzig die Ausfahrten mit dem Tagesboot bieten noch die Möglichkeit an halbwegs intakten Riffen im Ras Mohammed Nationalpark oder in der Strasse von Tiran zu tauchen – auch das Wrack der Thistlegorm kannst Du von Sharm El Sheikh erreichen.

Dahab

Bis vor einigen Jahren war Dahab ein kleines beschauliches Fischerdorf, welches aber durch das „Blue Hole“ – einem besonders tiefen Tauchplatz für technisches Tauchen direkt an der Küste – einige Berühmtheit erlangte.

Leider sind auch hier die Besucherzahlen im letzten Jahrzehnt förmlich explodiert und es wurden immer größere Hotelanlagen geschaffen und die Riffe vor Ort von Heerscharen an Schnorcheln und Tauchern stark zerstört.

Kamelsafari mit Reef 2000

Die Tauchschule Reef 2000 bietet auch Tauchausflüge auf Kamelen an.

Daher solltest Du eine Reise nach Dahab nur in Erwägung ziehen wenn Du Taucher mit technischer Ausbildung bist. Eine gute Anlaufstelle für technisches Tauchen vor Ort ist die Tauchschule Reef 2000 mit dem angeschlossenen kleinen Beduin Moon Hotel, welches von dem deutschen IANTD Instructor Florian Herzberg geführt wird.

Tauchen im Süden von Ägypten

Für anspruchsvolle und erfahrene Taucher bietet das Rote Meer von Land aus eigentlich erst weiter im Süden, ab der Höhe von El Quseir, wirklich gute Tauchbedingungen und intakte Korallenriffe – auch wenn der Tourismus auch hier in den letzten Jahrzehnten immer weiter zugenommen hat.

Je weiter südlich man in Ägypten zum Tauchen aufbricht, desto intakter und schöner sind die Korallenriffe – zudem nimmt die Anzahl der Taucher und Urlauber in Richtung Süden immer weiter ab.

Wenn Du also das Rote Meer in seiner schönsten Form erleben möchtest, dann solltest Du dein Ziel für Deine Ägypten Tauchreise definitiv in einer der südlicheren Regionen suchen.

El Quseir und Marsa Alam

Auch in El Quseir und rund um Marsa Alam gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Hotels – allerdings kein Vergleich zu Hurghada oder Sharm El Sheikh.

Tauchen Süden Ägypten

Im Süden von Ägypten, sind die Korallenriffe deutlich schöner.

Alle Tauchschulen und Hotels in dieser Region bieten ein weitestgehendes intaktes Hausriff und Ausfahrten mit Tagesbooten zu abgelegeneren Tauchspots an – auch das Elphinstone Riff (eines der schönsten von Land aus erreichbaren Riffe in Ägypten) wird fast täglich angefahren.

Besonders gute Erfahrungen haben wir mit den Tauchbasen von Diving.de gemacht, die unter anderem auch an das preisgünstige Carnelia Beach Resort mit seinem traumhaften Hausriff angeschlossen sind. Weitere Tauchbasen von Diving.de finden sich im guten Mittelklassehotel Flamenco Beach Resort und im familienfreundlichen Akassia Swiss Resort.

Marsa Shagra Village in Ägypten

Sonnenuntergang an der Mars Shagra Village – mit seinen Beduinenzelten.

Unser persönlicher Favorit in der Nähe von Marsa Alam ist aber die Marsa Shagra Village der Red Sea Diving Safari. Hier wurden mit einem sehr umweltfreundlichem Konzept erstklassige Bedingungen für Taucher geschaffen und es besteht neben der Unterbringung in „normalen“ Bungalows auch die Möglichkeit in Beduinenzelten direkt am Strand zu übernachten – ein einzigartiges Erlebnis. Zudem gibt es ein sehr schönes Hausriff mit der Möglichkeit zum Non-Limit-Tauchen und es werden auch tägliche Ausfahrten zu den besten Riffen (Elphinstone, Abu Dabab etc.) im Umkreis angeboten.

Rund um Hamata

Wenn Du es noch etwas abenteuerlicher magst und die schönsten Korallenriffen zum Tauchen in ganz Ägypten suchst, dann bist Du tief im Süden rund um Hamata richtig aufgehoben. Nirgends sonst in Ägypten gibt es vergleichbar schöne Korallengärten und deren bunte Bewohner wie rund um die berüchtigten „Fury Shoals“.

Die Anreise tief in den Süden von Ägypten ist zwar etwas mühsam und dauert vom Flughafen Marsa Alam gute 2 bis 3 Stunden, doch anspruchsvolle Taucher sollten diese Fahrt mit den kleinen klimatisierten Bussen in jedem Fall auf sich nehmen.

Wadi Lahami Village Ägypten

Die Wadi Lahami Village, tief im Süden von Ägypten.

Auch tief im Süden Ägyptens gibt es ein Camp der Red Sea Diving Safari – das Wadi Lahami Village, welches wir schon einige Male besucht haben. Das Camp ist zwar sehr einfach ausgestattet, aber für Taucher die eine fantastische Unterwasserwelt in Ägypten erleben wollen ein absoluter Geheimtip!

Tauchen auf einer Tauchsafari im Roten Meer

Die Alternative zu einem Tauchurlaub von Land bieten in Ägypten etliche Anbieter von Tauchsafaris. Die Tauchsafaris starten in der Regel Dienstags oder Donnerstags in Hurghada oder Port Ghalib und Dauern eine Woche – seltener angeboten werden zweiwöchige „Best of Red Sea“ Touren.

Die typischen Routen haben fantastische Tauchplätze wie die Wracks im Norden, die Brother Islands, das Daedalus Reef oder auch St. Johns ganz im Süden von Ägypten als Ziel.

Daedalus Reef Ägypten

Sonnenuntergang auf einer unserer Tauchsafaris zum Daedalus Reef.

Doch auch bei der Buchung einer Tauchsafari in Ägypten ist ein wenig Vorsicht geboten, denn nicht alle Schiffsanbieter sind wirklich zu empfehlen. Wir persönlich waren auf mehreren Tauchsafaris in Ägypten mit den Booten der „Blue Planet Liveaboards“ und der „Seawolf Safari“ unterwegs und haben mit beiden Safaribootbetreibern sehr gute Erfahrungen gemacht.

Beste Reisezeit zum Tauchen in Ägypten

Für Taucher wie Pauschaltouristen ist Ägypten ein typisches Ganzjahresziel für eine gelungene Reise, dennoch liegt die beste Zeit zum Tauchen in Ägypten zwischen Anfang September und Anfang November.

In den Sommermonaten ist es oft so heiß, dass man es kaum ein paar Minuten in der Sonne aushält und in den Wintermonaten zieht häufig ein frischer Wind über das Rote Meer, so dass kälteempfindliche Taucher sich leicht erkälten.

Longimanus Ägypten

Im Herbst trifft man an vielen Riffen regelmäßig auf die „großen Räuber der Meere“.

Der entscheidene Punkt ist aber die Tatsache, dass in der Reisezeit zwischen September und November die beste Chance auf die Begegnungen mit Grossfisch besteht, der aus dem Süden des Roten Meeres mit kühlen Strömungen weiter in Richtung Norden zieht.

Ich hoffe dieser kleine Überblick über das Tauchen in Ägypten hat Dir ein paar wichtige Tipps und Informationen mit auf den Weg gegeben – sicherlich wird es in den nächsten Monaten auch noch detailliertere Artikel zu unseren Erfahrungen am Roten Meer und auf den Tauchsafaris dort geben.

Um keine Artikel mehr zu verpassen – folge uns doch auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Instagram – hier findest Du auch aktuelle News und Bilder von unseren Reisen.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

16 Kommentare

  • regina sagt:

    ich bin inzwischen nur noch Schnorchlerin. ich war vor Jahren im Happy Life Village /Dahab aauf dem Sinai und fand es noch annehmbar. Nach Eurem Bericht überlege ich nun ,doch weiter südlich zu fahren. Wer hat Erfahrung mit „lahamy beach / berenice ? oder ist das nur etwas für Taucher ?
    ich möchte viele Fische und natürlich möglichst intakte Korallengärten sehen , ein Hausriff muss es auch sein

    danke
    R.jirapokakul

    • Christian sagt:

      Hallo Regina,

      ich nehme an Du meinst die Lahami Bay ganz unten im Süden von Ägypten? Wenn ja ist diese zum schnorcheln aus meiner Sicht auch nur eingeschränkt zu empfehlen, da es dort unten keine klassischen Hausriffe gibt. Je nachdem wo Du hinfährst liegt die Riffkante manchmal einige 100 Meter weit draussen und bis dahin gibt es meist nur Seegrasswiesen…die aber auch spannend sein können.

      Ich würde Dir empfehlen mal im Bereich um Marsa Slam zu schauen – da gibt es viele Hotels für jeden Geschmack. Viele davon haben aus meiner Sicht ein sehr schönes Hausriff, wie z.B. das Utopia oder das Akassia Swiss Resort.

      Hoffe das hilft Dir ein bisschen weiter…

      Liebe Grüße aus Mexiko, Christian

    • Rita sagt:

      Die lahami bay ist ein traum! Ob als schnorchler oder als taucher! Die meisten gäste sind schon zum x-ten mal dort.

      • Christian sagt:

        Hallo Rita,

        das ist wohl wahr – der Tiefe Süden Ägyptens ist wirklich sehr schön und zieht Taucher, wie Schnorchler in seinen Bann…

        Beste Grüße aus Mexiko, Christian

  • Frauke sagt:

    Danke für den tollen Beitrag. Kommt genau richtig. Im Oktober wollen wir 1 Woche zum Tauchen, haben aber noch kein konkretes Ziel.
    Wir zwei sind noch Anfänger, haben erst im letzten Sommer den Tauchschein in Malaysia gemacht.
    Jetzt werden wir uns mal die einzelnen Regionen genauer ansehen und dann entscheiden. Gern etwas abseits der großen Touristenströme und Massenabfertigungen, lieber individuell und mit viel Natur.

    • Christian sagt:

      Hallo Frauke,

      schön, dass Euch der Artikel ein wenig weiterhilft…Ägypten ist gerade für Einsteiger ein tolles Ziel um seine Fähigkeiten unter Wasser zu erweitern. Falls Ihr Euch für Ägypten entscheidet und was ganz ruhiges individuelles Sucht schaut mal nach dem The Oasis Resort von Werner Lau oder der Red Sea Diving Safari (die haben 3 Locations, wo man auch in Beduinenzelten schlafen kann – ein wirkliches Highlight). Über das Oasis gibt es hier auf dem feel4nature Blog auch einen Bericht.

      Beste Grüße & viele tolle Erlebnisse unter Wasser, Christian

  • DaKo sagt:

    Guten Tag,

    ich bin selber noch Anfänger und habe erst vor zwei Jahren meinen Tauchschein in Mexiko gemacht.
    Ich bin (leider) reiner Urlaubstaucher und habe jetzt insgesamt erst 10 Tauchgänge gemacht.
    Von Massentourismus halte ich persönlich absolut nichts und von Tauchen mit 30 anderen ebenfalls nichts.
    Lieber in einer schönen übersichtlichen Gruppe wo der Instructor auch mal Zeit für einen hat…

    Auch vor diesem Beitrag hier habe ich mich eher zu Marsa Alam hingezogen gefühlt, als zu den Hochburgen Sharm el Sheikh oder Hurghada.
    Nun habt ihr hier geschrieben:
    „Für anspruchsvolle und erfahrene Taucher bietet das Rote Meer von Land aus eigentlich erst weiter im Süden, ab der Höhe von El Quseir, wirklich gute Tauchbedingungen und intakte Korallenriffe“

    Heißt das, dass ich als unerfahrener Taucher im Süden (El Quseir/Mars Alam oder noch südlicher) eher nichts zu suchen habe? Oder gibt es da auch für Anfänger schöne Ziele mit denen sie nicht überfordert sind?
    Auch wenn ich erst wenige Tauchgänge hatte würde ich trotzdem sehr gerne auch Haie sehen von daher ist das eher kein Problem für mich 😉

    Gruß,
    DaKo

    • Christian sagt:

      Hallo DaKo,

      im Süden gib es viele tolle Tauchspots die auch für Anfänger ganz einfach zu betauchen sind. Ich hatte meine Aussage eher darauf bezogen, dass insbesondere „erfahrenere“ Taucher im Raum Hurghada nicht glücklich werden…da sie in der Regel leichter als Anfänger erkennen wie kaputt die Riffe dort sind.

      Wenn Du was im „Süden“ suchst – schau Dir doch mal das OASIS von Werner Lau an…darüber gibt es auch hier auf dem Blog einen Artikel – das ist super für Einsteiger. Auch sehr schön ist das „Marsa Shagra“ Beduinencamp der Red Sea Diving Safari…da kannst Du sehr günstig „non-limit“ Tauchen und jede Menge Taucherfahrung sammeln. Wenn Du noch gezielte Fragen zu Hotels etc. kannst Du dich gerne per eMail bei mir melden – vielleicht hast Du ja auch mal Lust uns auf einer unserer Gruppenreisen zu begleiten? Wir nehmen als Tauchlehrer immer wieder „Taucheinsteiger“ mit auf unsere Reisen um ihre Erfahrungen und Ihr tauchemisches Können auszubauen… 😉

      Beste Grüße, Christian

  • Jürgen Kirstein sagt:

    Deine Ausführungen kann ich teilweise teilen und teilweise nicht.Ein Anfänger kann in ganz Ägypten tauchen damit er sich selber ein Bild machen kann zuwas Menschen in der Lage sind .Gerade als Anfänger bietet des Rote Meer immernoch eine vielfalt an Unterwasser Highlights wo man von unseren Flughäfen aus ruck zuck erreichen kann für wenig Geld. Hurghada wurde durch den Kommerz ,teilweise durch Deutsche Basisleitungen an den Rand der Unterwasserkatastrophen gebracht.Sharm sieht nicht besser aus wobei es da noch etwas mehr zu sehen gibt.Marsa Alam ist für mich immer noch die erste Adresse weil der Massentourismus noch auf sich warten lässt.Dahab wollen die Profilneurotiker hin um ja bei ihren Freunden gut dazustehn…..Wow du hast Dahab getaucht…….Trotzdem Danke für deinen Beitrag , und allzeit viel Luft in der Flasche

    • Christian sagt:

      Hallo Jürgen,

      sicherlich hast Du nicht unrecht, dass sich Einsteiger in den Tauchsport vielleicht ein „eigenes“ Bild von den Auswirkungen des „massenhaften Tauchtourismus“ machen sollten. Allerdings habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass viele Einsteiger leicht „schlechte Angewohnheiten“ übernehmen wie sie u.a. in den großen Tauchgruppen in denen meist rund um Hurghada getaucht wird bei vielen Tauchern zu sehen sind. Ich glaube ein Taucheinsteiger tut sich selber einen großen Gefallen, wenn er von Beginn an in Gebieten taucht in denen die Riffe „halbwegs“ intakt sind und die Tauchschule sich Zeit nehmen kann um ihn taucherrisch weiterzubringen. Aber letzten Endes ist das natürlich persönliche Ansichtssache…

      Ansonsten kann ich Deine Beschreibungen ganz gut nachvollziehen und teile Deine Meinung weitestgehend. Als ich in Dahab tauchen war, da war das noch ein kleines Fischerdorf…da war die Welt dort noch „halbwegs“ in Ordnung… 😉

      Beste Grüße, Christian

  • Marion Schomaker sagt:

    Hallo alle zusammen,

    ich suche mit meiner Freundin und meinem 16- jährigen Sohn ein schönes hotel mit intaktem Hausriff (gerne all inclusive) mit einem Sandstrand, von dem aus man schon schnorcheln kann…ich war erst einmal in sharm zum schnorcheln und möchte jetzt mehr sehen….könnt ihr mir ein Hotel empfehlen, nicht zu teuer…

    Gruß

    Marion

    • Christian sagt:

      Hallo Marion,

      das Flamenco Beach & das Akazie Swiss Resort sind ganz schön – beide haben eine von diving.de geführte Tauchbasis.

      Beste Grüße, Christian

  • Ramona sagt:

    Toll geschrieben 🙂 Bin hier grad durch Zufall gelandet und hab euch mal bei Instagram geadded 😉 Eine schöne Restwoche, Ramona aka UnderWaterLove

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.