Prepaid Global – Mobiles Internet und Prepaid SIM Karte für Deinen USA Trip

Arbeiten mit Prepaid SIM Karte USA

Gerade ein paar Wochen sind wir jetzt von unserem Road Trip quer durch den Südwesten der USA wieder zurück und vor allem die gewaltigen Eindrücke der Nationalparks lassen uns einfach nicht mehr los. Wie immer auf unseren Reisen, war es uns natürlich auch diesmal besonders wichtig eine möglichst funktionale und preisgünstige „Prepaid“ Alternative zum Telefonieren und zur Nutzung des mobilen Internet im Gepäck zu haben – zum Beispiel um Campingplätze in den Nationalparks per Telefon zu reservieren oder auch um während der Fahrt im mobilen Internet mit Google Maps zu navigieren.

Da die diversen „Traveller & Roaming Tarife“ der deutschen Mobilfunkanbieter für mobiles Internet und telefonieren im Ausland preislich immer noch keine wirkliche Lösung darstellen, war die erste Wahl wie schon so oft eine USA Prepaid SIM Karte über einen lokalen Anbieter in den USA.

Bisher haben wir uns für den Kauf einer Prepaid SIM Karte, nach unserer Ankunft in den USA, immer auf den Weg zum nächsten Mobilfunkladen gemacht und dort dann eine „Pay As You Go“ SIM Karte (so nennen die Amerikaner ihre Prepaid Tarife) gekauft.

Doch gerade bei unseren USA Reisen war es nicht immer einfach gleich im ersten Anlauf eine passende Prepaid SIM Karte für unser Apple iPhone oder iPad im Ausland zu bekommen – da es bei Nano oder Micro SIM Karten für iPhone und iPad in den USA besondere Verkaufsbestimmungen der Netzbetreiber wie T – Mobile und AT & T gibt und diese deshalb nicht jeder Mobilfunkanbieter für Apple Produkte anbietet.

Fernab der stressigen Suche nach einem passenden Mobilfunkladen in den teilweise riesigen amerikanischen Großstädten, war es vielmals auch ein absolutes Geduldsspiel mit den Angestellten der entsprechenden Shops. Manch einer sagte uns, dass es keine passenden SIM Karten gäbe obwohl diese im Internet vom Netzbetreiber beworben wurden; andere wiederum schnitten uns sogar eifrig eine normale Prepaid SIM Karte passend für unser Gerät zurecht – von lustlos und gelangweilt bis hin zu bemerkenswert motiviert waren über die Jahre wirklich alle Facetten der amerikanischen „Servicekunst“ vertreten.

Um diesem Prozedere bei unserer aktuellen Reise aus dem Weg zu gehen, machte ich mich frühzeitig im Internet noch einmal auf die Suche nach einer aktuellen, stressfreien und bezahlbaren Lösung für mobiles Internet in den USA und stieß so schliesslich auf das Prepaid SIM Karten Angebot des deutschen Anbieters Prepaid Global aus Augsburg.

Das Angebot von Prepaid Global für Telefonie und mobile Daten in den USA

Prepaid Global bietet in seinem Onlineshop eine Vielzahl an ausländischen Prepaid SIM Karten mit diversen Datentarifen für mobiles Internet und die Telefonie – unter anderem natürlich auch für die USA. Besonders positiv ist dabei zu bemerken, dass man vollkommen problemlos auch Nano und Micro Prepaid SIM Karten aus den USA für verschiedene Apple iPhone und iPad Modelle bestellen kann und das diese auch für das AT & T Mobilfunknetz (dem mit Abstand stabilsten Mobilfunknetz der USA) von Prepaid Global angeboten werden.

Nach kurzem Tarifcheck der verschiedenen Angebote von Prepaid Global entschieden wir uns für eine USA Prepaid Nano SIM Karte im AT & T Netz für unser Apple iPhone 5S. Diese sollte im Basispaket 56,95 Euro kosten und beinhaltet folgende Leistungen :

  • 138 Minuten internationale Telefonie ins europäische Festnetz bzw.
    20 Minuten ins europäische Mobilfunknetz
  • eingehende, internationale Anrufe z.B. aus Deutschland und eingehende internationale SMS bleiben kostenlos in den USA
  • 30 Tage Daten- und Telefonie-Paket wird flexibel individuell zum gewünschten Reisetermin für Sie aktiviert
  • Telefonie- und SMS Flatrate auf amerikanische Rufnummer
  • international 100 SMS auf europäische Nummern enthalten
  • VOIP per Skype und WhatsApp erlaubt
  • 500 MB Daten – Paket für das mobile Internet für 30 Tage
  • beste AT&T Netzabdeckung

Da wir auch aus beruflichen Gründen gerade das mobile Internet auf unseren Reisen besonders viel nutzen, entschieden wir uns zudem für eine Zuzahlung von 25,00 Euro zu einem Upgrade des Prepaid SIM Karten Paketes auf eine echte Daten – Flatrate ohne Drosselung. So erhielten wir zum Gesamtpreis von 81,95 Euro (die Versandkosten sind bereits inklusive) eine Aufstockung um folgende Leistungen :

  • inklusive 555 Minuten internationale Telefonie ins europäische Festnetz bzw. 75 Minuten ins europäische Mobilfunknetz
  • inklusive Daten – Flatrate für das mobile Internet für 30 Tage

Freundlicherweise wird direkt auf der Bestellseite von Prepaid Global auch darauf hingewiesen, dass die „Persönliche Hotspot“ Funktion in iPads und iPhones nicht unterstützt wird. Möglich ist aber ein normales Tethering mit fast allen aktuellen Android Smartphones und auch mit einem mobilen Internet Router, wie zum Beispiel dem Huawei E5.

Router & SIM Karten Adapter

Huawei E5 Router, SIM Karten Adapter und H2O SIM Karte

Bestellablauf und Aktivierung der Prepaid USA SIM Karte von Prepaid Global

Schon kurz nach Absendung meiner Bestellung erhielt ich von Prepaid Global eine Bestellbestätigung per eMail, mit dem Hinweis dass ich mich bitte mit dem gewünschten Aktivierungsdatum der Prepaid SIM Karte per eMail oder telefonisch beim Kundenservice zurück melden solle – welchem ich auch umgehend nachkam.

Zwei Tage später erreichte uns dann auch schon die bestellte Prepaid SIM Karte von H2O – einem Netzbetreiber der wie zugesagt das sehr gute AT & T Netz in den USA nutzt – inklusive einer ausführlichen Beschreibung für die gängigsten Endgeräte zum Gebrauch der SIM Karte und den richtigen Einstellungen für das mobile Internet.

Da die Mobilfunkanbieter in den USA andere Einstellungen und Zugangsdaten für das mobile Internet und ihre Datentarife nutzen als wir in Europa, müssen die sogenannten APN Einstellungen im Mobiltelefon geändert werden. Hierfür muss man sich nur ein kleines Programm aus dem Internet auf das iPhone, iPad oder Smartphone laden und dieses aktivieren – also nicht besonders schwierig und auch für Laien durchaus machbar.

Auch für die manuelle Einrichtung der APN eines mobilen Routers wie zum Beispiel dem Huawei E5 stellt Prepaid Global übrigens eine detaillierte Anleitung auf Anfrage zur Verfügung.

Am Tag der von mir festgelegten Aktivierung der Prepaid SIM Karte erhielt ich dann wie zugesagt auch die zugehörige amerikanische Mobilfunknummer von Prepaid Global und installierte vor unserer Abreise am Flughafen noch schnell die neue APN mit dem von Prepaid Global empfohlenen APN Changer Programm – so konnte es dann endlich losgehen in die USA.

Der Praxistest der Prepaid Global USA SIM Karte im AT & T Netz

Am Flughafen in San Francisco angekommen schaltete ich natürlich direkt das Mobiltelefon ein um nachzuprüfen ob die Prepaid SIM Karte auch funktioniert. Nach einigen Sekunden des Verbindungsaufbaus zum Mobilfunknetz von AT & T hörte ich dann auch schon den vertrauten Ton von eigehenden eMails und war mir sicher das die Karte voll funktionsfähig ist.

CAN USA Reisegutschein

Im Laufe unserer dreiwöchigen USA Reise nutzten wir die SIM Karte von Prepaid Global problemlos in drei verschiedenen Endgeräten – einem iPhone 5S, einen iPad und in meinem Huawei E5 Mobilfunk Router. Da alle Geräte eine andere SIM Kartengröße benötigen bestellte ich mir bereits vor unserer Abreise noch ein SIM Karten Adapter Paket beim Amazon – so dass ich die SIM Karte auch in meinem Router und iPad nutzen konnte :

Die Netzabdeckung und die Geschwindigkeit des mobilen Internets im AT & T Netz war auf der ganzen Reise vor allem in den Ballungsräumen sehr gut und auch in den ländlicheren Regionen akzeptabel und recht stabil. Einzig im Bereich der Canyonlands Nationalparks oberhalb des Grand Canyons war die Verbindung streckenweise vollkommen unterbrochen – was aber nicht zu umgehen ist. Dazu muss man aber wissen, dass die USA aufgrund ihrer immensen Größe nicht über eine vergleichbare Netzabdeckung wie wir in Europa verfügen – hat man das im Hinterkopf war die Verbindung im AT & T Mobilfunknetz im vergleich zu T – Mobile oder Verizon (welche wir in den Jahren vorher genutzt haben) wirklich bemerkenswert.

Unser Fazit zur USA Prepaid SIM Karte von Prepaid Global

Auch wenn die angebotenen Prepaid SIM Karte von Prepaid Global im Vergleich zu einer direkt in den USA gekauften SIM Karte mit vergleichbarem Tarif bis zu 30,- Euro (je nach USD Kurs) teurer ist, würden wir jederzeit wieder auf eine Karte von Prepaid Global zurückgreifen und werden dies sicherlich auch noch bei weiteren Reisen tun.

Bedenkt man einmal den Zeiteinsatz und den evtl. Stressfaktor für den Einkauf einer Prepaid SIM Karte nach der Ankunft im jeweiligen Reiseland, so sind 30,- Euro an Extrakosten wirklich nicht besonders viel. Dazu kommt noch die Tatsache, dass man evtl. notwendige Einstellungen bereits im Heimatland vornehmen kann und je nach Kenntnissen auch keine Sprachbarrieren zum Kauf einer Prepaid SIM Karte im Ausland überwinden muss.

Der komplette Bestellablauf und der Service von Prepaid Global lief vorbildlich und alle zugesagten Bestandteile des von uns gewählten Prepaid Tarifs waren in den USA reibungslos nutzbar, so dass keine zusätzlichen Kosten oder Aufwand für uns entstanden. Letzten Endes muss natürlich jeder für sich selber entscheiden, ob ihm die Zeitersparnis die nötigen Mehrausgaben für eine Prepaid SIM Karte von Prepaid Global wert sind.

Ich hoffe dieser Artikel hilft dem einen oder anderen Reisenden bei der Entscheidungsfindung für die richtige USA Prepaid SIM Karte weiter und vielleicht schaut Ihr ja auch für weitere Reisetipps und spannende Reiseberichte hier auf dem Blog vorbei.

Noch mehr spannende Artikel, News und Bilder von unseren Reisen findet Ihr auf unseren Seiten bei FacebookTwitter oder Google+

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Anmerkung*: Die Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links für die feel4nature eine geringe Provision erhält falls Du einen Artikel dieser Artikel kaufst. Dies hilft uns bei der Kostendeckung dieses Blogs.

10 Kommentare

  • Thomas sagt:

    Danke für den sehr ausführlichen und guten Artikel zu dem Thema. Wir nutzen seit anderhalb Jahren eine Lösung von T-Mobile in den USA. Da ist die Netzabdeckung aber nicht so perfekt, wie bei AT&T, dafür ist die Datenflat unbegrenzt und alle Gespräche nach Europa sind komplett und unbegrenzt abgedeckt. Der Preis liegt dabei mit 79 EUR für 30 Tage auf dem Level, wie das von euch beschriebene Angebot.

    Bei unserer Karte kann ich die am Ende des Urlaubs wieder auf Pay per Call zurück schalten und es fallen somit keine weiteren Kosten an. Vor dem nächsten Urlaub lade ich das Guthaben wieder auf und schalte die o.g. Dienste wieder frei.

    Einzige Voraussetzung dafür: Die Karte muß innerhalb von 12 Monaten wieder ein Guthaben bekommen, sonst wird sie gesperrt. Da wir aber normalerweise 2x im Jahr in den USA sind, passt das.

    Wie sieht das bei Eurer AT&T Karte aus? Verfällt diese nach der Zeit oder bleibt die auch aktiviert, wenn sie länger nicht genutzt wurde? Und, bekommt man auch 4G-Daten? Dieses Netz hat man bei der T-Mobile-Karte, zumindest in den Ballungsräumen.

    LG Thomas

    • Christian sagt:

      Hallo Thomas,

      erstmal danke für Deine Informationen. Wir waren ja vorher auch häufiger bei T – Mobile USA, aber wie ich ja auch geschrieben hatte lief das nicht immer reibungslos und gerade jetzt im Vergleich zum AT&T Netz war die Netzabdeckung in ländlicheren Gebieten wirklich schlecht.

      Die Karten von PrePaid Global sind ganz normale „PayAsYouGo“ Karten, also auch wieder ohne Probleme aufladbar und die Karte bleibt auch 12 Monate aktiv – durch den Tarif bei H2O müssen wir auch keine Dienste ab- oder anschalten. Allerdings haben wir da mit T-Mobil USA auch schonmal eine unangenehme Überraschung erlebt, da hatten sie unsere SIM Karte nämlich schon nach 6 Monaten deaktiviert. 🙂

      Die Geschwindigkeit des mobilen Datennetzes war in den Ballungsräumen fast immer 4G und auch in den meisten ländlicheren Gegenden zumindest 3G – wir haben das mobile Internet fast die ganze Zeit genutzt um mit Google Maps noch ein paar „unbekannte“ Strassen auszuspüren, die nicht in jedem Reisführer stehen und das war echt ein voller Erfolg! 🙂

      Liebe Grüße, Christian

  • zap sagt:

    Eine „echte Flat ohne Drosselung“ ist es ganz sicher nicht. Schaut man auf die Webseite von H2O in die Terms – dort in der Mitte: „Speeds offered“ steht nämlich, dass der H2O Unlimited Tarif mit Flat ab 2GB gedrosselt wird.

    Selbst erlebt…
    Leider wird der Kommentar wohl nie veröffentlicht, da er sich ziemlich nach gekauft liest.

    Gruß

    • Christian sagt:

      Hallo Zap,

      erst einmal vielen Dank für Deine persönlichen Erfahrungen und den Hinweis.

      Fernab davon ist dieser Artikel erstens NICHT GEKAUFT und zweitens lässt sich meine persönliche Meinung gar nicht kaufen!

      Bzgl. der Flatrate habe ich auch schon gesehen, dass sich das seit März diesen Jahres geändert hat – da wir in zwei Wochen wieder für eine Weile rüber in die USA fahren. Im März war es in jedem Fall noch eine vollwertige Flatrate, das weiss ich ziemlich sicher – da ich über meinen mobilen Router gearbeitet habe und dabei sicherlich mehr als 2GB an Daten „geflossen“ sind.

      Soweit ich weiß bietet im Moment nur T-Mobile USA eine echte Flatrate an – ich habe mir aber jetzt auch wieder eine AT&T Karte mit 3.000MB im Monat bestellt.

      Nur noch am Rande sei erwähnt, dass ich jeden Kommentar veröffentliche, solange er nicht beleidigend ist oder reine Eigenwerbung darstellt.

      Beste Grüße, Christian

  • Michel sagt:

    Hier sind die Karten von einem USA SIM-Karten Spezialisten günstiger:
    http://www.prepaid-discount.de/
    Hat jemand Erfahrung mit der AT&T Gophone sim in einem iPhone6? Möchte den Persönlichen Hotspot mit meinem Laptop nutzen. Funktioniert LTE tatsächlich?

    Danke für eine Meinung

    • Christian sagt:

      Hallo Michel,

      danke für den Tip – hast Du bei dem Anbieter schonmal eine Karte bestellt? Hat alles funktioniert?

      Ich bin selber gerade auf der Suche nach einer Karte die den persönlichen HotSpot beim iPhone unterstützt um während unserer 6 Monate in den USA mit dem Laptop online zu gehen.

      Beste Grüße, Christian

      • Tim sagt:

        Hi Christian,

        ich habe letztes Jahr bei prepaid discount bestellt. Zwar sind die Simkarten überall gleich, aber als ich Probleme in den Staaten hatte, war der Support einfach nicht vorhanden – ich geh davon aus, dass ich eine alte, nicht kompatible Simkarte erhalten habe. Im AT&T Store musste ich die Simkarte dann tauschen (die 9. Ziffer der Simkarten-Nummer muss immer eine 25,26,27 ergeben – hat man mir erklärt).
        Hab Emails vom Hotel-WLAN aus geschrieben, probiert anzurufen, was durch die Zeitverschiebung echt nervig ist, aber bis heute keine Antwort. Reklamation im Nachhinein wurde ebenfalls ignoriert.

        Im Januar war ich für 4 Wochen in den USA (bin quasi frisch wieder in der Heimat) und hab mir bei tourisim eine AT&T SIM bestellt. Hotspot, telefonieren etc. hat bestens funktioniert. Im Nachhinein hab ich noch ein 1Gb hinzugebucht, was über einen erreichbaren Service sehr schnell abgewickelt wurde. Kann ich dir nur empfehlen 😉

  • Gregor sagt:

    Hallo Zusammen,

    kann Prepaid Global ebenfalls empfehlen. Habe Prepaid jetzt bei einigen USA Aufenthalten genutzt und nur beste Erfahrungen gesammelt! Service und Support ist super! Habe mal versehentlich die falsche SIM Größe bestellt. Ein Anruf und postwendend kam einen Tag später die richtige Größe.

    Gruß

    • Christian sagt:

      Hallo Gregor,

      vielen Dank für Deine Erfahrungen mit PG – wir haben da wie im Artikel bereits erwähnt auch nur positive Erfahrungen gemacht.

      Beste Grüße, Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.