Die 10 besten Trekkingzelte für 1 & 2 Personen zum Wandern

Bestes Trekkingzelt

Suchst Du gerade das am besten für Dich geeignete Trekkingzelt für 1 Person oder 2 Personen, für Deine nächste Trekking Tour durch die Wildnis? Oder brauchst Du vielleicht ein robustes und vielseitiges Zelt für eine anstehende Reise, allein oder zusammen mit einer zweiten Person, durch die Natur ferner Länder?

In beiden Fällen bist Du hier in diesem Artikel genau richtig, denn heute wollen wir Dir einmal die 10 besten 1 & 2 Personen Trekkingzelte vorstellen, mit denen wir selbst schon sehr gute Erfahrungen gemacht haben oder von befreundeten Fernwanderern und Outdoorfans wissen, dass sie auf ihr persönliches Trekkingzelt-Modell schwören und damit seit langer Zeit rundum zufrieden sind.

Wenn Du unseren feel4nature Blog schon länger verfolgst, weißt Du ja wahrscheinlich, dass wir selbst als „Vollzeitreisende“ das ganze Jahr um die Welt reisen und einen Großteil unserer Zeit auf langen Wanderungen in der Natur verbringen oder auf „Camping Road Trips“ mit Zelt und Mietwagen unterwegs sind.

Daher haben wir mittlerweile einen sehr guten Einblick in die Thematik und verfügen zudem über jahrelange Erfahrung, was die Auswahl eines idealen Zeltes angeht.

Daher können wir Dir auch genau sagen worauf Du achten musst, damit auch Du das beste Trekkingzelt für Dich allein oder auch für eine 2. Person findest und haben Dir zudem unsere Kaufempfehlung für die 10 besten Trekkingzelte am Ende des Artikels aufgelistet…

Was macht ein gutes Trekkingzelt für 1 oder 2 Personen aus?

Heutzutage gibt es eine riesige Auswahl an guten Trekkingzelten und da ist es natürlich auf den ersten Blick gar nicht so einfach, ein passendes 1 oder 2 Personen Zelt für Deine Bedürfnisse zu finden. Letzen Endes wirst Du selbst schnell feststellen, dass Du erst einmal festlegen solltest wofür und auch in welchen Regionen Du das Zelt später einsetzen möchtest…?

Und da die meisten, von uns Outdoor-Enthusiasten, weder das Budget noch die Lust dazu haben sich ein ganzes Arsenal an Trekkingzelten anzuschaffen, wird es wahrscheinlich auf einen Kompromiss hinauslaufen und Du wirst Dir ein Zelt kaufen, dass möglichst flexibel einsetzbar ist.

Entscheidend dabei sind vor allem drei Faktoren, das Gewicht, der Komfort und die Wetterbeständigkeit des Zeltes.

Trekkingzelt Gewicht

Wenn Du dein Trekkingzelt den ganzen Tag im Rucksack trägst, ist das Gewicht besonders wichtig.

Das Gewicht eines Trekkingzeltes

Wenn Du ein Zelt suchst, dass Du vorwiegend auf Backpacking und Trekking Touren im Rucksack auf Deinem Rücken trägst, dann ist gerade das Gewicht ein ganz entscheidender Faktor.

Selbst ein Kilo mehr an Ballast auf dem Rücken macht Dich deutlich langsamer und zehrt beim jedem Schritt an Deinen Kräften – dadurch brauchst Du länger für Deine Trekking Touren, brauchst folglich also auch mehr Wasser und Proviant, was Deinen Rucksack nur noch schwerer macht.

Der Komfort in einem Trekkingzelt

Gerade auf Fernwanderungen ist der Komfort eines Zeltes nicht zu unterschätzen und es bringt viele Vorteile mit sich, wenn das Zelt eine angenehme Sitzhöhe hat und der Einstieg auch ohne großartige Verrenkungen zu meistern ist.

Wenn Du längere Zeit auf Wanderungen unterwegs bist, lässt es sich kaum vermeiden, dass Du auch mal Tage mit schlechtem Wetter erwischst. Gerade dann ist es ein Segen, wenn Du genügend Platz im Zelt hast um darin zu kochen, zu lesen oder einfach mal bequem zu liegen um Dich auszuruhen.

Noch wichtiger ist der verfügbare Raum im Zelt natürlich in einem 2 Personen Trekkingzelt, denn auf engstem Raum geht man sich zu zweit ansonsten auch schnell „auf die Nerven“.

Der Große Haken am Zeltkomfort ist leider, dass dieser in der Regel zu Lasten des Gewichts geht – sprich ein größeres und höheres Trekkingzelt, wiegt in der Regel auch um einiges mehr als ein kleineres und flacheres Zelt.

Doch dank leichter Materialen lassen beim Thema Komfort mittlerweile sehr gute Kompromisse finden.

Die Wetterbeständigkeit bei Trekkingzelten

In der Regel bieten alle Marken-Zelte eine ausreichend gute Wetterbeständigkeit und halten auch bei einem Platzregen ohne Probleme dicht, wobei es in jedem Fall hilfreich ist das Zelt zusätzlich selbst imprägnieren und bei langen Trekking-Touren in Schlechtwettergebieten kann es auch nicht schaden, die Nähte von innen noch einmal von Hand „abzutapen“ – dazu schreiben wir sicherlich einmal einen eigenständigen Artikel, da Du hierbei ein paar Dinge bzgl. der Zeltmaterialien beachten musst.

Die Produkte mit denen wir gute Erfahrungen beim Abdichten von Trekkingzelten gemacht haben – findest Du hier:

Wenn Du dein Trekkingzelt auch unter extremsten Wetterbedingungen, wie Dauerregen & Co., einsetzen möchtest lohnt es sich zudem einmal mit dem Thema „Wassersäule“ zu beschäftigen. Dieser Wert legt fest wieviel Wasser das Material verkraften kann, bevor dieses ins Zelt durchbricht.

Für jeden der sich ein Trekkingzelt für 1 Person oder 2 Personen für seine Packliste zulegen möchte, ist es im Bezug auf die Wetterbeständigkeit noch wichtig, ein Zelt mit einem möglichst hohen Steg am Boden des Innenzeltes auszuwählen. Zumindest sind wir damit selbst bei widrigen Wetterbedingungen immer gut gefahren, da so am Zeltboden kein Wasser ins Zelt laufen kann wenn sich Pfützen bilden.

Trekkingzelt 2 Personen

Nicht immer hast Du soviel Platz und weichen Boden um ein großes Tarpzelt aufzustellen.

Welche Zeltform ist ideal für Trekking Touren?

Im Laufe der Jahre haben wir auf unseren Trekking Touren und Wildnis Wanderungen wirklich jede Zeltform ausprobiert und letzten Endes haben sich für uns nur zwei Formen für ein Trekkingzelt wirklich bewährt – ein Tarp mit Innenzelt und ein Geodät Zelt.

Tunnelzelt für Trekking Touren

Angefangen haben wir damals das Trekking und Fernwandern mit einem Fjällräven 2 Personen Tunnelzelt, welches zwar einen hochwertigen und stabilen Eindruck gemacht hat, aber große Problem mit der Kondensation im Inneren des Zeltes hatte. Zudem war es sehr flach, verhältnismässig schwer und es gab zu wenig Platz um sich einmal komfortabel darin aufzuhalten.

Grundsätzlich sind dies genau die Probleme, die fast alle Tunnelzelte mit sich bringen und daher sind sie, unserer Erfahrung nach, als Trekkingzelt eher keine gute Wahl.

Solche Tunnelzelte bestechen vor allem durch ihre sehr robuste Konstruktion und mit der Tatsache, dass sie daher auch starke Windböen aushalten problemlos überstehen.

Ausschließlich als Trekkingzelt für nur 1 Person würden wir Dir ggfs. persönlich ein Tunnelzelt als Zeltform empfehlen.

Tarp Zelt für Trekking Touren

Auf langen Trekking Touren oder Fernwanderungen auf denen es überall ausreichend Platz und einen „lockeren“ Boden zum befestigen der Zeltheringe gibt, ist ein Tarp Zelt mit Innenzelt eine ideale Wahl – es sei denn Du bist in sehr stürmischen Gebieten wie z.B. den norwegischen Fjells unterwegs, wo Du bei starken Winden keinen Schutz findest.

Die Vorteile eines Tarps mit Innenzelt sind vor allem das geringe Gewicht, da du meistens nicht einmal ein Zeltgestänge mit Dir tragen musst, sondern das Tarp Zelt einfach mit Deinen Trekkingstöcken aufstellst. Zudem hast Du jede Menge Platz und die Belüftung im Zelt ist sehr gut, was die Bildung von Kondenswasser weitestgehend unterbindet.

Geodät Zelt für Trekking Touren

Ein Geodät- oder Kuppelzelt ist sicherlich der ideale Allrounder für Trekking Touren. Es ist sehr stabil, bietet jede Menge Platz im Inneren (vor allem auch im Kopfbereich) und durch hochwertige Materialen wird diese Zeltform in den letzten Jahre auch immer leichter.

Ein großes Plus ist zudem die Tatsache, dass ein Geodät auch mit wenigen Zeltheringen stabil steht. Wenn Du auch mal irgendwo in den Bergen übernachten willst, wo es nur wenig Platz und einen harten Boden gibt ist ein freistehendes Geodät die ideale Wahl.

Trekkingzelt Tunnelzelt

Tunnelzelte, wie unser erstes Fjällräven Abisko, bieten meist sehr wenig Komfort.

Was kostet ein gutes Trekkingzelt?

Wieviel Du für ein gutes Trekkingzelt ausgeben musst, ist natürlich immer die „Frage aller Fragen“. Unserer Erfahrung nach lohnt es sich durchaus erstmal mit einem günstigeren Zelt zu starten, da Du dich ja sicherlich auch nicht direkt auf extrem langen Trekking Touren unter sehr widrigen Bedingungen begibst.

Grundsätzlich lässt sich unserer Erfahrung nach sagen, dass Du für ein hochwertiges Markenzelt, dass nicht allzu viel Gewicht auf die Wage bringt und das auch im Dauereinsatz einige Jahre durchhält, zwischen 300,- und 500,- Euro ausgeben musst.

Alles an Zelten was großartig über diesen Betrag hinausgeht, ist eher für den Expeditionseinsatz gemacht und daher für den „normalen“ Wanderer eine unnötig große Investition. Selbst die innovativen ultraleicht Zelte von renommierten Herstellern aus den USA überschreiten die 500,- Euro Grenze nur äußerst selten.

Natürlich gibt’s auf dem Markt auch eine ganze Menge an Zelten, die deutlich weniger als 300,- Euro kosten und diese sind zum Teil für den Einstieg auch vollkommen ok – doch alle Fernwanderer, die wir im Laufe der Jahre kennengelernt haben und die mit sehr günstigen Zelten unterwegs waren, haben uns bescheinigt dass diese sehr schnell Materialermüdungen aufzeigten und in den meisten Modellen war zudem die Belüftung extrem schlecht, so dass sich schnell sehr viel Kondenswasser im Zelt bildet.

Die besten Trekkingzelte für 1 Person

Wer alleine auf Trekking Touren unterwegs ist und so auch nur ein Trekkingzelt für 1 Person benötigt, schleppt automatisch immer etwas mehr Gewicht mit sich herum, da sich die andere Outdoor-Ausrüstung wie z.B. Kocher und Kochgeschirr sich nicht auf 2 Personen aufteilen lässt – daher solltest Du beim Kauf eines 1 Personen Zeltes für Deine Wanderungen ganz besonders auf das Gewicht achten.

Noch vor einigen Jahre hattest Du als „Alleinwanderer“ fast nur die Möglichkeit auf ein einfaches Tarp, einen Biwacksack oder ein etwas geräumigeres Tunnelbiwak zurückzugreifen, da andere Zeltformen für 1 Person gar nicht verfügbar oder deutlich zu schwer waren.

Mittlerweile stellt das aufgrund der leichten Materialien, die bei einem Trekkingzelt zum Einsatz kommen, kein Problem mehr da und somit bietet der Outdoor-Markt heute eine Vielzahl an leichten, aber trotzdem auch geräumigen Trekkingzelten für Einzelpersonen.

Und hier gibt’s nun unsere Empfehlungen für die besten Trekkingzelte für 1 Person, sogenannte „Solozelte“:

SEA TO SUMMIT, The Specialist Solo

Die Firma „Sea to Summit“, mit Hautsitz im australischen Perth, hat viel Erfahrung mit der Herstellung von hochwertiger und ultraleichter Trekking-Ausrüstung und bietet mit dem „The Specialist Solo“ Trekkingzelt für 1 Person ein wirkliches Leichtgewicht zum attraktiven Preis.

Das „The Specialist Solo“ wiegt inkl. Gestänge deutlich unter 700 Gramm und durch den Einsatz Deiner Trekkingstöcke, statt dem Gestänge, kannst Du noch einmal fast 200 Gramm an Gewicht einsparen. Leichter geht es wirklich kaum.

Weitere Bewertungen und Infos zum „The Specialist Solo“ Trekkingzelt – findest Du hier:

Der einzige Haken am „The Specialist Solo“ Zelt ist die Tatsache, dass es sich dabei um ein „Einwandiges Zelt“ aus Nylongewebe handelt, welches kein separates Innenzelt besitzt.

Solche Zeltkonstruktionen haben immer leichte Probleme mit der Belüftung und daher mit Kondenswasser, was sich aber gut kontrollieren lässt indem Du das Zelt Nachts etwas offen lässt oder eine Unterlage nutzt.

Wichtiger ist aber, dass dieses „Sea to Summit“ Trekkingzelt nicht für den Einsatz bei Dauerregen gemacht ist. Solltest Du also vermehrt in Schlechtwetterregionen auf Trekking Touren unterwegs sein, ist ein anderes Zelt sicherlich die bessere Lösung.

Als „ultraleichtes“ Sommerzelt, ist das 1 Personen Zelt von Sea to Summit allerdings fast unschlagbar…

EXPED Mira I HL Zelt

Auch die Firma „Exped“ aus Zürich verfügt über jahrelange Erfahrung im Bereich ultraleichter Trekking-Ausrüstung und bietet mit dem „Mira I“ einen erschwinglichen „Trekkingzelt Allrounder“, der komplett mit Gestänge nur 1,5 Kilogramm auf die Wage bringt.

Bewertungen und Infos zum „Mira I“ Trekkingzelt von Exped – findest Du hier:

Die großen Pluspunkte des „Mira I“ Solozeltes sind vor allem eine angenehme Sitzhöhe, viel Kopffreiheit durch eine Querstange und die Tatsache, dass es freistehend ist – also für die Stabilität keine Zeltheringe benötigt.

Das Solo-Trekkingzelt von „Exped“ liegt preislich unter 400,- Euro und ist auch als „Mira II“ in einer 2 Personen Variante auf dem Markt verfügbar.

WECHSEL – Pathfinder Zero-G Line

Das „Pathfinder Zero-G Line“ 1 Personen Trekkingzelt von Wechsel ist ein Evergreen unter den 1 Personen Zelten. Durch seine flache Bauweise und Stabilität ist es der ideale Begleiter auf Trekkingtouren unter ungünstigen Wetterbedingungen.

Bewertungen und Infos zum „Pathfinder Zero-G Line“ Trekkingzelt von Wechsel – findest Du hier:

Die Firma Wechsel genießt unter Trekking-Freunden einen sehr guten Ruf, was die Qualität ihrer Zelte angeht, baut aber im Vergleich zu anderen Herstellern verhältnismässig schwere Zelte.

Auch das „Pathfinder Zero-G Line“ bringt knapp 2 Kilogramm auf die Waage, was für ein „Solozelt“ recht viel ist. Daher ist das Trekkingzelt wirklich nur eine richtig gute Wahl, als Allrounder für Touren zu allen Jahreszeiten und unter allen Wetterbedingungen.

MSR Hubba NX Solo Backpacking Zelt

Das „MSR Hubba NX Solozelt“ bietet hochwertigen Wetterschutz, gepaart mit viel Raum und Stabilität. Zudem ist das Trekkingzelt freistehend konstruiert, so dass die Konstruktion des Zeltes nicht mit Zeltheringen getragen werden muss und wiegt komplett inkl. Packsack gerade einmal knapp 1,3 Kilogram.

Besonders schön für laue Sommernächte ist die Tatsache, dass sich das Innenzelt separat als Mückenschutz aufstellen lässt, so kannst Du in warmen Nächten geschützt mit Blick auf dem Sternenhimmel übernachten.

Weitere Bewertungen und Infos zum „Hubba NX Solozelt“ von MSR – findest Du hier:

Für Freunde des „Ultraleicht Trekkings“ gibt’s die Solozelte von MSR auch in einer Freelite und Carbon Reflex Version.

In beiden Versionen verlieren die Zelte, durch eine flachere Bauweise und eine andere Materialauswahl, etwas an Komfort und Wetterschutz – sind aber nochmal um einiges leichter, das MSR Hubba Carbon Reflex wiegt gerade einmal knapp 800 Gramm.

Weitere Bewertungen und Infos zuden „Hubba Freelite und Carbon Reflex“ Trekkingzelten von MSR für 1 Person – findest Du hier:

Wir waren selber lange Zeit skeptisch, aber mittlerweile nennen auch wir ein MSR Hubba Hubba NX 2 Personen Zelt unser Eignen und können aus unserer persönlichen Sicht bestätigen, das MSR tatsächlich der aktuelle „Bigplayer“ unter den Zeltherstellern ist.

Egal ob Wetterbeständigkeit, Aufbaugeschwindigkeit, Stabilität, Komfort oder Gewicht – MSR hat den „Dreh“ raus und ihre Zelte sind die idealen Allrounder, wenn Du auf der Suche nach dem besten Trekkingzelt bist.

Mit einem Preis zwischen 400,- und 450,- für ein Solozelt sind die MSR Zelte sicherlich nicht die günstigsten, aber da sie durch ihre Robustheit eine langfristige Investition sind ist das durchaus zu verschmerzen.

MSR Flylite Tarpzelt

Das MSR Flylite Tarpzelt ist eigentlich ein 2 Personen Zelt, doch als wir das Zelt getestet haben erschien uns dieses für 2 Personen einfach viel zu umkomfortabel und zu eng – schon alleine deshalb, da es keine Apsiden zum nächtlichen Abstellen der Ausrüstung gibt.

Mit einem Gewicht von etwas über 700 Gramm, ist das MSR Tarpzelt allerdings so leicht, dass es auch als sehr geräumiges Trekkingzelt für eine Person zu nutzen ist.

Weitere Bewertungen und Infos zum „Flylite Tarpzelt“ von MSR – findest Du hier:

Das „Flylite“ Zelt von MSR wird, ganz typisch für ein Tarp, mit Deinen Trekkingstöcken aufgebaut und bietet einen guten Wetterschutz, wenn nicht gerade Dauerregen herrscht.

Genau wie das „The Specialist Solo“ ist das „MSR Flylite“ nur ein einwandiges Zelt, ist aber durch die durchdachte Bauweise nicht sonderlich anfällig für die Bildung von Kondenswasser und ist schon für weniger als 300,- Euro zu bekommen.

Die besten Trekkingzelte für 2 Personen

Wenn Du mit 2 Personen auf einer Trekking Tour unterwegs bist, hast Du in jedem Fall den entscheidenden Vorteil, dass ihr gemeinsam einige Ausrüstungsteile nur ein Mal benötigt und so eine Menge an Gewicht sparen könnt.

Neben Kocher, Wasserfilter und anderen Dingen zählt das vor allem auch für das 2 Personen Zelt, was in der Regel immer einer der schwersten Ausrüstungsgegenstände auf einer langen Wanderung ist.

Wenn Du dir ein Zelt mit einer anderen Person teilst, wird gerade das Thema Komfort – also Sitzhöhe und Platz im Zelt – noch einmal um einiges wichtiger, denn ein zu enges Zelt kann schnell dazu führen, dass die Laune auf Deiner Trekking Tour sinkt.

Gerade bei Wanderungen während schlechtem Wetter kann ein wenig mehr Platz im Trekkingzelt nicht schaden, so kannst Du auch mit 2 Personen ohne Probleme im Zelt kochen oder am Abend ausruhen, ohne das Ihr förmlich „aufeinander liegen“ müsst.

Marmot Force UL 2P

Das „Marmot Force UL 2P“ Trekkingzelt hat auf dem „Outdoormarkt“ dermaßen eingeschlagen, dass es derzeit in Europa praktisch kaum zu bekommen ist. Kein Wunder, denn mit deutlich weniger als 1.400 Gramm gehört es zu den ultraleichten Trekkingzelten für 2 Personen und überzeugt durch eine sehr durchdachte und geräumige Bauweise mit vielen „Extra-Features“.

Weitere Informationen zum „Force UL 2P“ von Marmot – findest Du hier:

Die Force UL Trekkingzelt-Serie gibt’s auch ein Version für 1 Person, allerdings ist diese Variante in Europa derzeit komplett vergriffen, daher haben wir es gar nicht in unserer Liste aufgeführt.

MSR Elixir 2 Zelt

Mit etwas mehr als 2.600 Gramm inkl. Packsack gehört das MSR Elixir zwei zu den schwereren Trekkingzelten auf dem Markt, bietet aber mit einem Preis von deutlich weniger als 300,- Euro ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist daher eine ideale Wahl für Trekking-Einsteiger.

Weitere Informationen zum „Elixir“ 2 Personen Zelt von MSR – findest Du hier:

Wer also keine sehr langen Fernwanderungen läuft und daher nicht ganz so sehr auf das Zeltgewicht achten muss, findet im MSR Elixir 2 Personen Zelt einen hochwertigen und robusten Begleiter zu einem unschlagbaren Preis.

Salewa Micra II Zelt

Ein echter Klassiker unter den Trekkingzelten ist das „Micra II“ von Salewa. Es ist zwar nicht sonderlich geräumig, bietet aber ausreichend Platz für 2 Personen.

Durch seine robuste Gestänge-Konstruktion und die hochwertige Materialwahl steckt das Salewa Micra II auch problemlos stärkeren Wind und Regen weg.

Weitere Informationen zum „Micra II“ Trekkingzelt von Salewa – findest Du hier:

Mit einem Preis von weniger als 200,- Euro ist das Salewa Trekkingzelt gerade für Einsteiger mit kleinem Budget sehr attraktiv und mit einem Gewicht von ca. 2.500 Gramm liegt es auch vom Gewicht her noch im Rahmen.

MSR Hubba Hubba NX

Das „MSR Hubba Hubba NX“ kostet weniger als 450,- Euro und ist zur Zeit auch unsere erste Wahl als Trekkingzelt. Komplett inkl. Packsack wiegt es nur etwas über 1.700 Gramm. Kein anderes Zelt auf dem Markt bietet aus unserer persönlichen Sicht einen vergleichbaren Komfort, bei einem so geringen Gewicht.

Hinzu kommt die Tatsache, dass das „Hubba Hubba NX“ extrem leicht aufzubauen ist, über sehr gute Belüftungseigenschaften und einen sehr guten Wetterschutz verfügt – selbst bei Starkregen und Windböen hatten wir mit dem Trekkingzelt bisher keinerlei Probleme.

Weitere Bewertungen und Infos zum „Hubba Hubba NX“ von MSR – findest Du hier:

Genau wie das Hubba Zelt von MSR für 1 Person, gibt es auch das Hubba Hubba NX in einer Freelite und Carbon Flex Version.

Weitere Bewertungen und Infos zu den „Freelite und Carbon Reflex“ Trekkingzelten von MSR für 2 Person – findest Du hier:

Wer also mehr Wert auf weniger Gewicht im Rucksack legt und dafür auch auf etwas Platz und Sitzhöhe verzichten kann, bekommt z.B. mit dem Carbon Reflex 2 von MSR ein 2 Personen Trekkingzelt, dass weniger als 1000 Gramm auf die Waage bringt.

SEA TO SUMMIT, The Specialist Duo

Das „The Specialist Duo“ ist die 2 Personen Version, des bereits oben vorgestellten Trekkingzeltes für 1 Person von Sea to Summit und überzeugt genauso wie sein „kleiner Bruder“ mit einem minimalem Gewicht von gerade einmal knapp 850 Gramm.

Weitere Infos zum „The Specialist Duo“ Trekkingzelt von Sea to Summit – findest Du hier:

Auch die 2 Personen Version des „The Specialist“ ultraleicht Zeltes läßt sich mit Deinen Trekkingstöcken aufbauen, bietet viel Komfort und eine angenehm Sitzhöhe bei minimalem Gewicht.

Allerdings ist auch das 2 Personen Zelt nur bedingt für schwere Wetterbedingungen geeignet und sollte daher nicht in Gebieten mit Dauerregen und sehr starken Winden eingesetzt werden.

Noch mehr Infos zu Trekking-Ausrüstung und unsere besten Tipps zum Fernwandern

Natürlich gibt es noch viele weitere gute Zelte auf dem Outdoormarkt und mit unserer Auflistung haben wir uns vor allem auf Trekkingzelte konzentriert, die Du auf dem europäischen Markt kaufen kannst.

Gerde die kleinen amerikanischen Hersteller für ultraleichte Trekking-Ausrüstung haben viele Zelte im Programm, welche die Trekkingzelte und weitere Ausrüstung der großen Hersteller zum Teil übertreffen, aber häufig sind diese auf dem europäischen Markt nur sehr umständlich zu bekommen.

Ein schönes Beispiel für optimale „Ultralight Trekking Ausrüstung“, einen Bericht zu meinem ÜLA Circuit ultraleicht Rucksack – findest Du hier

Hier auf unserem Blog findest Du ständig neue und interessante Artikel zu unseren großen Leidenschaften – Tauchen, Trekking und Natur – mit unseren besten Tipps und Erfahrungen.

Als Dauerreisende sind wir das ganze Jahr zum Tauchen und Trekking in den schönsten Gebieten unserer Erde unterwegs und wenn Du noch mehr über unser Leben auf Reisen erfahren und keinen unserer Blogartikel mehr verpassen möchtest, dann trage Dich doch weiter unten gleich in unseren Newsletter ein.

Folge uns doch auch auf Facebook, YouTube, Instagram, Google+, Twitter und Pinterest – hier findest Du ständig aktuell Bilder, News und Videos von unseren Abenteuern in der Natur.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Anmerkung*: Die Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links für die feel4nature eine geringe Provision erhält falls Du einen dieser Artikel kaufst. Dies hilft uns bei der Kostendeckung dieses Blogs.

2 Kommentare

  • Krischan sagt:

    Hi Christian,
    erstmal mein Kompliment für eure Webseite.
    Schön gestaltet, übersichtlich und mit vielen wertvollen Tips.
    Beim Thema Trekkingzelte fehlt mir noch ein kleiner Hinweis auf die Form und Qualität der Heringe. Nicht alle Zelte sind mit stabilen Heringen ausgestattet (Salewa Micra II).
    Ich empfehle Y Heringe aus 7075 Alu, z. B. von MSR, bis auf Fels und dicken Steinen ein Allrounder und natürlich leicht.
    2-3 Heringe zusätzlich für härtere Untergründe als Heringsnägel, z. B. von Easton die Nano tent stakes und das Zelt ist bei allen Bedingungen verankert.
    Gruß
    Krischan

    • Christian sagt:

      Hallo Krischan,

      vielen Dank für Dein Lob und Du hast vollkommen recht – das Thema Heringe ist beim Zeltkauf natürlich sehr wichtig und nur die wenigsten Zelte haben bereits anständige Heringe mit im Lieferumfang dabei.

      Wir nutzen witzigerweise auch diese Groundhogs hier von MSR – http://amzn.to/2vh6iDk – und sind damit bisher selbst unter schwierigen Bedingungen sehr gut gefahren.

      Sicherlich schreiben wir bei Zeiten auch mal einen ausführlichen Artikel zum Thema Zusatzausstattung für Trekkingzelte, in dem dann auch die Heringe eine eigene Rubrik bekommen.

      Dir weiterhin viel Spass auf Deinen Touren…

      Beste Grüße aus Kanada Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.