Checkliste für Deine Reiseapotheke – alles was Du auf Reisen brauchst

Reiseapotheke - Wandern und Reisen

Wenn Du dich auf eine Reise begibst möchtest Du eigentlich nicht an irgendwelche Krankheiten oder gar Unfälle denken. Dennoch ist es bei einer Auslandreise fast unausweichlich sich auch einige Gedanken über die möglichen Gefahren, Krankheiten, notwendigen Impfungen und damit auch über eine geeignete Reiseapotheke und ein Erste Hilfe Set zu machen.

Um Dir zum Thema Reiseapotheke und Erste Hilfe Set möglichst stichhaltige und medizinisch relevante Informationen geben zu können habe ich mir für diesen Artikel die Unterstützung meiner Lebensgefährtin Nadja gesichert.

Nadja ist aktive examinierte Krankenschwester und Intensivpflegerin und kann somit auf jede Menge berufliche Erfahrung und medizinisches Fachwissen zurückgreifen um Dir alle wichtigen Informationen, Tipps und eine Art Checkliste zur richtigen Reiseapotheke mit auf Deine nächste Reise zu geben.

Größe und Inhalt der Reiseapotheke

Wie bereits erwähnt spielt das Thema Reiseapotheke für jeden eine Rolle, der eine Reise ins Ausland plant. Nur ganz wenige Menschen machen sich im Vorfeld einer Reise gar keine Gedanken über wichtige Medikamente, ein Erste Hilfe Set und eventuell notwendige Impfungen.

Genauso umfangreich wie die möglichen Ziele und Unternehmungen auf einer Reise, sind natürlich auch die Anforderungen an eine passende Ausstattung der mitgeführten Reiseapotheke selbst.

Schließlich willst Du ja kein unnötiges Risiko eingehen aber natürlich auch so wenig wie möglich mitschleppen. Daher sollte die Reiseapotheke selbstverständlich so wenig Platz wie möglich in Deinem Rucksack oder Koffer in Beschlag nehmen, aber dennoch alles Notwendige beinhalten.

Feel4Nature Reiseapotheke

Unsere komplette Reiseapotheke inklusive Erste Hilfe Set

Der ausschlaggebende Punkt betreffend Inhalt und der Größe Deiner Reiseapotheke ist daher sicherlich die Frage wohin genau Deine Reise geht. Ist es an Deinem Zielort abgeschieden und einsam, sollte Deine Reiseapotheke sicherlich umfangreicher sein als bei einer Reise in typische Urlaubsregionen mit guter Infrastruktur und medizinischer Versorgung.

Häufig wird beim Thema Reiseapotheke ausschliesslich an Medikamente gedacht, die man im Ausland eventuell bei leichten Erkrankungen brauchen könnte – doch tatsächlich sollte man sich natürlich auch Gedanken über eventuelle Unfallgefahren, die damit verbundene Erstversorgung und die Prävention durch Impfungen machen.

Checkliste – Impfungen und Medikamente für chronische Erkrankungen

Alle notwendigen Informationen ob für Dein ausgewähltes Reiseland spezielle Impfungen nötig oder angeraten sind bekommst Du zum Beispiel auf den Seiten des Auswärtigen Amtes im Internet :

Zusätzlich kann es gerade bei exotischen Reisezielen nicht schaden Deine Reisepläne mit Deinem Hausarzt durchzusprechen und Dir dort detailliertere Informationen einzuholen die genau auf Dich zugeschnitten sind.

Solltest Du an einer chronischen Erkrankung leiden und dauerhaft Medikamente benötigen, musst Du deine Reisepläne im Vorfeld natürlich in jedem Fall mit Deinem behandelnden Arzt besprechen.

In diesem Fall solltest Du dir von Deinem behandelnden Arzt auch gleich ein Attest über die Notwendigkeit der Medikamente für Dich in englischer Sprache ausstellen lassen – falls Du einmal in eine Zoll- oder Polizeikontrolle gerätst kann das sehr hilfreich sein, damit Du die für Dich notwendigen Medikamente auch in das ausgewählte Reiseland einführen kannst.

Dabei ist es natürlich besonders wichtig, dass Du auch genügend von Deiner Dauermedikation mit auf Deine Reise nimmst. Zwar kann man in fast allen Ländern, Medikamente einfach und günstig erwerben – doch es kann sein, dass diese dann nicht zu 100% mit den gewohnten Wirkstoffen übereinstimmen und es so zu Komplikationen kommt.

Vergiss auch nicht, Dir im Vorfeld Gedanken darüber machen wie Du diese für Dich notwendigen Medikamente lagerst. Einige Medikamente dürfen nicht der Sonne ausgesetzt werden und sind sehr wärmeempfindlich wie zum Beispiel – Insulin.

Checkliste – Erste Hilfe Set zum Wandern und Reisen

Egal wohin bei uns die Reise geht, wir haben immer ein Erste Hilfe Set (First Aid Kit) in kleiner handlicher Größe mit im Gepäck – das wir dann je nach Art und Länge der anstehenden Reise, wie auch den Rest unserer Reiseapotheke, an unsere aktuellen Bedürfnisse anpassen.

Das gehört zur Grundausstattung eines guten Erste Hilfe Sets und ist auch ständiger Bestandteil unserer Reiseapotheke:

Meistens bekommst Du solche Erste Hilfe Sets für Deine Reiseapotheke gleich mit einem passenden kleinen Täschchen zu kaufen – aber auch ein einfacher Zip-Beutel erfüllt hier vortrefflich seinen Zweck wenn Du die Teile lieber einzeln kaufst.

Reiseapotheke - Erste Hilfe Set

Der komplette Inhalt unseres Erste Hilfe Sets

Hier kannst Du  dir zum Beispiel einmal unser Erste Hilfe Set für unsere Reiseapotheke anschauen :

Geht es für uns auf eine längere Wanderung oder ein anderes „Outdoor Abenteuer“ in einsamere Gegenden, so fügen wir dem Inhalt unseres Erste Hilfe Sets immer noch folgende Dinge hinzu :

Noch ein kleiner Tip : Mit dem Sport-Tape in unserer Reisapotheke lassen sich übrigens auch prima Blasenpflaster fixieren, die sonst nicht dort bleiben wo man sie hin klebt. Das Sport-Tape hat sich hier bei uns als probates Hilfsmittel sehr gut bewährt.

Checkliste – Wichtige Medikamente für Deine Reiseapotheke

Im Bezug auf die wichtigsten Medikamente in unserer Reiseapotheke hat sich eines während unserer Reisen ganz deutlich gezeigt – die Krankheitserreger welche im Ausland kursieren unterscheiden sich zum Teil massgeblich von denen hier in unserem Heimatland und benötigen dementsprechend auch andere Medikamente zur wirkungsvollen Bekämpfung.

So kann es folglich sein, dass Dir hier in Deutschland bei einer Magen-Darm-Verstimmung Imodium (bei Durchfall) und Vomex (bei Übelkeit) sehr gut helfen, aber in anderen Ländern wie zum Beispiel Ägypten, Indien oder Thailand zeigen genau diese Medikamente meistens überhaupt keine Wirkung.

Daher lohnt es sich gerade bei Magen-Darm-Erkrankungen fast immer landestypische Medikamente direkt im Reiseland zu erwerben, die auch wirklich auf die dortigen Krankheitserreger abgestimmt sind. So machen wir es in jedem Fall.

Informationen zu solchen Medikamenten bekommt Ihr genau wie in Deutschland direkt in einer Apotheke – manchmal können auch Einheimische mit Ihren Tipps eine große Hilfe sein.

Medikamente in unserer Reiseapotheke

Aus diesem Grund haben wir auch nur die absolut wichtigsten Medikamente in unserer Reiseapotheke – frei nach dem Motto: „Weniger ist mehr“. Welche Medikamente dies sind haben wir Dir hier einmal aufgelistet :

Novaminsulfon und Doxycyclin sind verschreibungspflichtig und damit nur auf Rezept erhältlich. Um diese Medikamente für Deine Reiseapotheke zu bekommen musst Du also zwangsläufig zu Deinem Hausarzt, der dann auch gleich überprüfen kann ob diese Medikamente auch wirklich für Dich geeignet sind.

Reiseapotheke für die Hilfe bei Allergien

Falls Du häufig mit Symptomen von Allergien zu kämpfen hast, solltest Du zu Deiner Reiseapotheke noch Cetirizin oder ein anderes Antiallergikum hinzufügen. Ein Antiallergikum lindert die Beschwerden bei Allergien, Juckreiz, Heuschnupfen und Bindehautentzündung.

Tipp für die Reiseapotheke bei Reise- & Seekrankheit

Während ich selber damit überhaupt keine Probleme habe, hatte meine Lebensgefährtin Nadja bei einigen „stürmischen“ Bootsausfahrten zu abgelegenen Tauchplätzen immer wieder mit der Seekrankheit zu kämpfen.

Zuerst haben wir die typischen deutschen Medikament ausprobiert, doch leider halfen diese meiner Lebensgefährtin nicht im geringsten gegen die Seekrankheit – im Gegenteil, diese machten sie zusätzlich auch noch extrem müde.

Reiseapotheke - Medikamente

Alle Medikamente unserer Reiseapotheke inklusive Dramamine

Bei einer unserer Mexiko Reisen, als es Nadja auf einer Bootsausfahrt zu den Walhaien wieder einmal sehr schlecht ging und nichts aus unserer Reiseapotheke Wirkung zeigte, erhielten wir einen erstklassigen Tipp für wirkungsvolle Tabletten gegen Reise- und Seekrankheit :

Leider ist Dramamine nicht mehr in Deutschland erhältlich, da es bei einer Überdosierung zu Halluzinationen führen kann. Außerdem hemmt es die Schweißproduktion, was unter Umständen auch zu einem geringen Anstieg der Körpertemperatur führen kann.

Das hört sich natürlich im ersten Moment dramatisch an, doch im Bezug auf eine Überdosierung besteht bei der Einnahme von nur einer Tablette am Tag keinerlei Gefahr. Was den möglichen leichten Anstieg der Körpertemperatur angeht, so ist dieser selbst für empfindliche Menschen völlig gefahrlos wenn man genügen Flüssigkeit zu sich nimmt.

Schliesslich wird Dramamine in vielen Ländern der Welt, wie zum Beispiel Mexiko oder den USA, ja auch rezeptfrei verkauft und ist sogar über Amazon bestellbar.

Solltest Du also selber bisher arge Probleme mit der Reise- oder Seekrankheit gehabt haben, dann ist Dramamine vielleicht auch ein hilfreicher Tipp für Deine Reiseapotheke – trotzdem solltest Du zur Sicherheit vor der Einnahme natürlich mit Deinen Hausarzt darüber sprechen.

Meine Lebensgefährtin nimmt Dramamine jetzt schon seit einigen Jahren und hatte seitdem weder Probleme mit der Seekrankheit, noch hatte Sie mit der typischen Müdigkeit wie bei der Einnahme von anderen Medikamenten gegen Reise- und Seekrankheit zu kämpfen. Daher kaufen wir Dramamine mittlerweile auf Vorrat wenn wir mal wieder in einem Land unterwegs sind in dem es erhältlich ist.

Unsere Meinung zum Umfang der richtigen Reiseapotheke

Wenn Du auch andere Artikel zum Thema Reiseapotheke gelesen hast, wirst Du festgestellt haben, dass wir wirklich nur das absolut Nötigste auf unseren Reisen mit dabei haben und das hat sich wirklich bewährt.

Egal was Du alles in den Koffer oder Rucksack packst – Du wirst mit Deiner Reiseapotheke niemals für alle Fälle gewappnet sein. Gerade wenn Du aktiv auf einer Reise bist oder in abgelegene Gegenden reist – solltest Du die Priorität auf ein solides Erste Hilfe Set legen und auch wissen wie man dieses einsetzt.

Ich hoffe der ein oder andere Tip hat auch Dir weiter geholfen! Unsere Reiseapotheke wird sich im Laufe der Zeit sicherlich auch noch weiter entwickeln – man lernt in jeden Land und mit jeder Reise auch immer noch dazu.

Um keinen Artikel mehr zu verpassen und für aktuelle News und Bilder von unseren Reisen – folge uns doch auf unseren Seiten bei Facebook, Twitter, Google+ und Instagram.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Anmerkung*: Die Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links für die feel4nature eine geringe Provision erhält falls Du einen dieser Artikel kaufst. Dies hilft uns bei der Kostendeckung dieses Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.