Chaaya Reef Ellaidhoo Resort auf den Malediven – eine unserer Trauminseln

Kennst Du das auch? Auch wenn es noch so viele Reiseziele gibt die Dich interessieren, so viele unbekannte Orte die Du noch bereisen möchtest. Zudem gibt es noch das ungeschriebenes Gesetzt, dass man kein Reiseziel ein zweites Mal besuchen sollte; da es eigentlich nur schlechter werden kann. Aber irgendwie gib es da trotzdem einen Ort der Dich immer wieder magisch anzieht; einen Ort an den Du einfach immer wieder mal zurückkehren musst weil Du traumhafte Erinnerungen und ein gutes Gefühl damit verbindest?

So geht es uns mit dieser traumhaften kleinen Malediven Insel – dem Chaaya Reef Ellaidhoo Resort im östlichen Teil des Nord Ari Atolls.

Dabei ist es nicht einmal die schönste Insel die wir in den ganzen Jahren und etlichen Reisen auf den Malediven besucht haben. Aber irgendwie vereint Ellaidhoo doch vieles von dem was wir persönlich auf den Malediven suchen und es sind eben diese Erinnerungen, die wir mit dem Chaaya Reef Ellaidhoo Resort verbinden, welche uns mittlerweile bereits 8 Mal eben dorthin auf die Malediven geführt haben – die Ruhe, der Inselflair, die bekannten Gesichter und zweifelsohne auch die fantastischen Tauchgänge.

Wenn Du selber noch nicht auf den Malediven warst und etwas mehr über die traumhafte Inselgruppe im Indischen Ozean erfahren möchtest findest hier einen Artikel mit allen relevanten Reiseinformationen.

Hier geht es zum Artikel: 

Weitere Bilder und aktuelle News zu unseren Reisen findest Du übrigens auch auf unseren Seiten bei FacebookTwitter oder Google+.

Barfussinsel Ellaidhoo – Lage und Ausstattung

Die kleine Insel Ellaidhoo liegt im Nord Ari Atoll, welches gerade unter Tauchern und Schnorchlern für seine besonders schönen Tauchgründe und die Vielfalt an Grossfischen bekannt ist.

Mit gut 300 Metern Durchmesser gehört Ellaidhoo eher zu den kleineren Inseln auf den Malediven und ist auch heute noch eine echte Barfussinsel ganz ohne betonierte Wege – ja sogar der Boden des Hauptrestaurants ist komplett mit Sand bedeckt.

Das Chaaya Reef Ellaidhoo Resort verfügt über zwei separate Restaurants und eine Snackbar unmittelbar am Jetty. Dazu gibt es – wie auf den Malediven üblich – eine Tauchschule die von Dive & Sail – Alfons Straub betrieben wird, das Azmarra Spa für entspannenden Massagen, einen kleinen Souvenirshop sowie einen Fitnessraum mit angrenzendem Tennis-, und Squashcourt. Ellaidhoo verfügt zudem über einen großzügigen Pool direkt am Steg der Wasserbungalows – auch wenn das Baden im Indischen Ozean viel schöner ist.

Ellaidhoo und seine Wellenbrecher ringsum die Insel

Einziger optischer Schönheitsfehler des Chaaya Reef Ellaidhoo Resort sind die „Wellenbrecher“ welche die kleine Insel komplett umgeben und Ellaidhoo so gegen das Abtragen des Sandes durch die Dünung und Strömung schützen. Solche „Wellenbrecher“ finden sich allerdings durch den steigenden Meeresspiegel mittlerweile bei etlichen Inseln auf den Malediven und uns persönlich hat die Mauer ringsum Ellaidhoo bisher in keinster Weise gestört – zumal diese auch einige Vorteile mit sich bringt.

Wellenbrecher ringsum Ellaidhoo

Hinter den Wasserbungalows sind die Wellenbrecher gut zu erkennen.

So liegt hinter diesen Wellenbrechern ein unbeschreiblich schönes Hausriff, dessen Steilwand an vielen Stellen senkrecht 35 Meter in die Tiefe führt. Daher haben Taucher und Schnorchler auf Ellaidhoo gleichermassen die erstklassige Chance auf Begegnungen mit Mantas, Schildkröten und vielen weiteren interessanten Bewohnern der bunten Unterwasserwelt der Malediven.

Dazu kommt noch, dass die Wellenbrecher den offenen Ozean von der eigentlichen Insel trennen und somit eine kleine aber sehr schöne und ruhige Badelagune entstanden ist in der sich auch ungeübte Schwimmer pudelwohl fühlen. Ideal um den Tag im herrlich warmen Wasser des indischen Ozeans ausklingen zu lassen oder sich während des Tages abzukühlen.

Transfer nach Ellaidhoo –  Speedboot oder Wasserflugzeug?

Der Transfer vom Flughafen Hulhulé (Male International Airport) auf die Insel Ellaidhoo erfolgt, wie typisch für die Malediven, entweder mit dem Wasserflugzeug oder mit dem Speedboot.

Offiziell dauert der Flug mit dem Wasserflugzeug nach Ellaidhoo in das Nord Ari Atoll ca. 25 Minuten. Allerdings kann es sein, dass das „Airtaxi“ vorher noch zu einigen anderen Inseln fliegt um dort Gäste abzusetzen und sich daher die Transferdauer verlängert.

Bei Flügen am späten Abend mit dem Wasserflugzeug ist es sogar möglich, dass Du bei einer nahegelegenen Malediven Insel abgesetzt wirst, weil dort die Crew des Wasserflugzeuges übernachtet und die restliche Strecke dann trotzdem mit dem Speedboot zurückgelegt wird.

Eine Fahrt mit dem Speedboot nach Ellaidhoo dauert ca. 70 bis 80 Minuten, doch die tatsächliche Transferdauer ist stark abhängig von Wellengang und Wetter. Zudem besteht auch bei einem Transfer nach Ellaidhoo mit dem Speedboot die Möglichkeit, dass noch andere Gäste bei weiteren Inseln abgesetzt werden.

Airtaxi Malediven

Der Transfer mit dem „Airtaxi“ zur Insel ist ein unvergessliches Erlebnis.

Unterm Strich würde ich Dir bei Deinem ersten Besuch auf den Malediven in jedem Fall zum Transfer mit dem Wasserflugzeug raten, denn die Aussicht ist einfach unvergesslich. Wie sich die kleinen Eilande der Malediven aneinanderreihen sollte jeder Besucher einmal aus einem der relativ tieffliegenden Wasserflugzeuge gesehen haben.

Unterkünfte auf Ellaidhoo und deren Ausstattung

Das Chaaya Reef Ellaidhoo Resort verfügt über vier verschiedene Unterkunftskategorien und bietet dabei mit insgesamt 28 Superior Rooms auch eine relativ günstige Möglichkeit die Malediven zu bereisen. Gerade für Alleinreisende ist dies eine interessante Alternative, da es in den klassischen Urlaubsresorts der Malediven keine separaten Einzelzimmer gibt.

Die Superior Rooms mit offenen Bad sind in zweistöckigen Gebäuden untergebracht in denen sich jeweils 4 Wohneinheiten befinden. Genau wie die 14 Standard Rooms sind auch die Superior Rooms etwas vom Strand zurückversetzt gebaut, so dass man von den meisten Zimmern keinen direkten Blick auf den Indischen Ozean hat – was allerdings nicht so tragisch ist, da man auf den Malediven das Zimmer meistens nur zum Schlafen und Duschen aufsucht.

Ellaidhoo Beach Bungalow

Unsere erste Wahl auf Ellaidhoo – der Beach Bungalow

Die schönste Unterkunftskategorie auf Ellaidhoo sind aus unserer Sicht die herrlich in die Vegetation der Insel eingebetteten 46 Beach Bungalows – mit kleiner Holzterrasse und herrlichem Blick auf den Indischen Ozean. Besonders schön sind dabei die auf der Westseite von Ellaidhoo (Seite auf der sich Jetty und Tauchschule befinden) gelegenen Beach Bungalows da diese ziemlich separiert ein ganzes Stück auseinander stehen und zudem direkten Zugang zum schönsten Teil der Lagune des Chaaya Reef Ellaidhoo Resort bieten.

Natürlich gibt es auch auf Ellaidhoo 24 der typischen Wasserbungalows. Diese sind an der Nordseite der Insel direkt an den großzügigen Überlaufpool angeschlossen. Die Wasserbungalows sind etwas größer als die anderen Unterkunftsmöglichkeiten und verfügen zudem über ein kleines Vorzimmer mit Waschbecken vor dem für die Malediven typischen offenen Badezimmer.

Auch wenn die Wasserbungalows im Gegensatz zu anderen Inseln auf Ellaidhoo noch bezahlbar sind, so sind wir ganz persönlich der Meinung, dass das wirkliche Inselfeeling welches man auf den Malediven sucht hier nicht aufkommen kann.

Unser Tip: „Spar Dir lieber das Geld für den Wasserbungalow!“

Von der Ausstattung her gleichen sich alle Unterkunftstypen im Chaaya Reef Ellaidhoo Resort. Alle verfügen über ein offenes Bad, einen Fernseher, Wasserkocher, kleine Terrasse oder Balkon, Haartrockner etc. – lediglich die Wasserbungalows haben zusätzlich noch eine Badewanne im offenen Badezimmer.

Das Essen im Chaaya Reef Ellaidhoo Resort

Wie bereits erwähnt gibt es auf Ellaidhoo zwei verschieden Restaurants. Zum einen das großzügige „Madi Restaurant“ mit Sandboden in welchem die Gäste der Superior Rooms, Standard Rooms und Beach Bungalows ihr Frühstück, Mittag- und Abendessen zu sich nehmen. Ausserhalb der Mahlzeiten ist das „Madi Restaurant“ geschlossen.

Zum anderen gibt es direkt am Pool gelegen noch das „Malamathi Restaurant“ in dem die Gäste der Wasserbungalows ihre Mahlzeiten serviert bekommen. Zusätzlich dient das „Malamathi Restaurant“ auch als Snack- und Cocktailbar für die kleine Stärkung zwischendurch oder zum ruhigen „chillen“ am Abend.

Ellaidhoo Restaurant

Das sehr schöne „Madi Restaurant“ mit Sandboden

In beiden Restaurants auf Ellaidhoo werden die Mahlzeiten in Form eines großen, abwechslungsreichen Buffet aus internationalen Speisen angeboten – wobei auch Stationen mit frisch zubereiteten Speisen dabei sind. Auch wenn die Buffets in beiden Restaurants des Chaaya Reef Ellaidhoo Resort fast identisch sind, so ist der Anteil der frisch vor den Augen der Gäste zubereiteten Speisen im „Malamathi Restaurant“ – für die Wasserbungalows – etwas größer.

Wir haben bei all unseren Besuchen in beiden Restaurants zu jeder Zeit hervorragend gegessen und müssen ganz ehrlich sagen, dass uns das einfache Restaurant mit Sandboden wesentlich besser gefällt – also noch ein Grund bei Deinem Besuch einen Beach Bungalow zu buchen.

Ellaidhoo Iruohsnee Bar

Die offene Iruohsnee Bar auf Ellaidhoo.

Neben den beiden Restaurants gibt es auch noch die „Iruohsnee Bar“ schräg gegenüber der Rezeption. Hier gibt es von Morgens bis Abends kleine Snacks und Getränke. Am Abend teilweise mit Live Musik und anderen kleineren Veranstaltungen.

Schnorcheln und Tauchen auf Ellaidhoo

Über die Tauchschule Dive & Sail – Alfons Straub wird es noch eine ausführlichen Bericht in der Rubrik Tauchreisen über das Tauchgebiet und das Angebot für Taucher rund um Ellaidhoo geben – diesen werde ich dann hier verlinken.

Ellaidoo Hausriff

Am Hausriff von Ellaidhoo herrscht immer reger Betrieb.

Aber auch für Schnorchler hat die kleine Malediven Insel Ellaidhoo eine Menge zu bieten. Durch das nahe an der Insel gelegene und stark abfallende Hausriff hat man auch als Schnorchler jederzeit die Möglichkeit einen realen Einblick in die Unterwasserwelt der Malediven zu geniessen und nicht nur in einer sandigen Lagune mit vereinzelten Korallenblöcken herum zu dümpeln wie es auf anderen Inseln der Fall ist.

Zudem bietet die Tauchschule in Zusammenarbeit mit dem Chaaya Reef Ellaidhoo Resort auch Schnorchelausflüge zu attraktiven Riffen und „Schnuppertauchgänge“ an.

Weitere Inseln und Tauchsafaris auf den Malediven

In den kommenden Monaten werde ich auch noch unsere Erfahrungen auf anderen Malediven Inseln und auf diversen Tauchsafaris hier auf feel4nature.com veröffentlichen, also schaue doch öfters mal auf unserem Blog vorbei wenn Du dich für eine Reise oder das Tauchen auf den Malediven interessierst.

Um keine News mehr zu verpassen folge feel4nature doch auf unseren Seiten bei Facebook, Twitter oder Google+ – hier findest Du auch weiter Artikel, Tipps und aktuelle Fotos von unseren Reisen.

Trage Dich in unseren Newsletter ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.