A.T. Tagebuch – Auf in die USA

at-hikerhostel

Trotz Streik am Düsseldorfer Flughafen, ging es gestern mit nur einer Stunde Verspätung mit Delta Airlines auf nach Atlanta – der ersten Station auf unserer Appalachian Trail Anreise.

Angekommen am Airport in Atlanta galt es dann erst einmal die Einreiseformalitäten zu Meistern und die Daumen zu drücken, dass trotz Streik am Düsseldorfer Flughafen unser Gepäck vollständig angekommen ist. Beides verlief zum Glück absolut stressfrei – wir mussten zwar über eine Stunde schlage stehen um unseren Einreisestempel zu bekommen, dafür haben wir aber ohne jegliche Probleme unserer 6 Monate Aufenthalt bewilligt bekommen. Pass gestempelt, Gepäck geschultert mussten wir dann erst einmal mit dem Shuttle Bus quer über den ganzen Airport um zur MARTA Station zu gelangen. Die MARTA ist eine Art S-Bahn, welche mit vier Strecken nahezu die komplette Stadt Atlanta miteinander verbindet und uns binnen 45 Min zu unserem Treffpunkt ganz am Ende der Stadt nach North Springs bringen sollte.

Auf ins Hiker Hostel

In North Springs angekommen wurden wir sehr freundlich von Jimmy und Carolin – zwei Mitarbeitern des Hiker Hostels – in Empfang genommen und mit 6 weiteren“Thru Hikern“ging es dann auf die Fahrt nach Dahlonega. Nach ca. 1 Stunde mit dem Auto und einem kurzen Zwischenstopp bei Wal – Mart und Subway, um etwas Proviant für den Abend zu kaufen, erreichten wir dann endlich das sehr schön gelegene Hiker Hostel – eine Blockhütte mitten im Wald. Die erste Nacht haben wir sehr gut geschlafen und haben heute dann noch einen ganz ruhigen Tag zum akklimatisieren und um ein wenig für die ersten Tage auf dem Trail einzukaufen…bevor wir dann morgen gegen 8.30 Uhr auf den Approach Trail in Amicola Falls starten….

Trage Dich in unseren Newsletter ein

6 Kommentare

  • Veronika sagt:

    Hallo ihr zwei,

    hab grad gesehen, dass ihr gut im Hiker Hostel angekommen seid und morgen starten werdet. Wir werden morgen an euch denken und wünschen euch einen guten Start. Schreibt ihr auch von unterwegs aus dem Wald oder nur, wenn ihr in der Zivilisation seid? (Muss doch wissen, ob es sich lohnt, morgen Abend bei euch reinzuschauen!)
    Liebe Grüße,
    Frank und Veronika

    • Christian sagt:

      Hallo Zusammen,
      eigentlich wollten wir auch aus dem Wald in den Blog schreiben, aber nach unserem Besuch gerade im Mobilfunk-Store wir das wohl erstmal nichts, da die Netzabdeckung wohl recht schlecht ist.

      Daher haben wir uns jetzt erstmal eine Prepaidkarte für Telefonate geholt und wollten die ersten Tage im Wald dann mal schauen wie gut das Netz ist und dann später vielleicht noch eine Karte mit Daten-Flatrate kaufen. Sprich, wahrscheinlich wird sich ab morgen dann erstmal für eine Weile nichts mehr auf dem Blog tun…

      Euch eine gute Anreise und vielen Dank für Eure wünsche.

      Liebe Grüsse

      Christian & Nadja

  • Ludger sagt:

    Hi Ihr beiden,

    ich bin gespannt auf eure Berichte über die ersten Tage auf dem Trail!

    Liebe Grüße
    Ludger

    • Christian sagt:

      Hallo Ludger, wir sind heute in Neel Gap angekommen…und der Trail-Start war wirklich hart aber auch sehr schön. Wir übernachten heute in den Blood Mountain Cabins und leider ist das WiFi hier sehr schlecht. In 2 Tagen wollen wir es bis nach Helen schaffen…und dort schreibe ich dann auch einen ausführlichen Bericht über unsere ersten Tage. Kleiner Tip…falls Du den Approach Trail machen wolltest, lass es oder gehe nach den Treppen eine Nacht in die Lodge…
      LG Christian

  • Veronika sagt:

    Hallo Ihr zwei!

    Schön zu lesen, dass ihr die ersten drei Tage gut hinter euch gebracht habt! Uns wuerde jetzt sehr interessieren, warum ihr vom Approach Trail abratet, allerdings wird uns die Antwort wohl zu spaet erreichen, da wir morgen frueh dorthin aufbrechen wollen.
    Genießt die Zeit in Helen und viel Glück weiterhin auf dem Trail!

    Liebe Grüße,

    Veronika und Frank

    • Christian sagt:

      Hallo Veronika,

      wir sind nun doch noch einen Tag in Neels Gap geblieben, da für die Nacht schwere Gewitter angesagt sind und es morgen auch wieder trocken sein soll.

      Bzgl. des Approach Trails ist es so, dass alle erfahrenen Hiker die wir getroffen haben sagen, dass dieser für Beginner immens die Kräfte raubt und zumindest bei uns war das auch zutreffend. Allerdings sind wir auch wirklich untrainiert was das „hiken“ angeht…und das ist natürlich immer für jede Person subjektiv.

      LG, Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.